Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Demographische Standards

Die Demographischen Standards dienen dem Zweck, soziostrukturelle Erhebungsmerkmale in Bevölkerungsumfragen (Haushalts- und Personenbefragungen) zu vereinheitlichen, um eine größere Vergleichbarkeit zwischen einzelnen Surveys zu ermöglichen. Die 5. Auflage aus dem Jahr 2010 ist vollständig überarbeitet und an die aktuelle gesellschaftliche Situation angepasst worden.

Die vorhergehende Ausgabe "Demographische Standards, Ausgabe 2004" steht ebenfalls zur Verfügung.

Fragebogenversionen

Um die Anwendung und Weiterverarbeitung der Demographischen Standards zu unterstützen, wird der Fragebogen in verschiedenen Formaten bereitgestellt:

Als Grundlage für die Erstellung des Fragebogens wurde das LaTeX-Style papi von Dieter und Zwingenberger herangezogen. Bereitgestellt wird das Style auf der Projektseite von Questionnaire Development Documentation System (QDDS). Da die Funktionalitäten von papi nicht ausreichen, um den Fragebogen umzusetzen, wurden einige neue Befehle definiert. Die Definitionen und eine kurze Beschreibung der neuen Funktionalitäten erfolgen in der Präambel des Quellcodes. Die Soft­ware für das Fragebogen­entwicklungs­system QDDS wird hier bereitgestellt. Bitte beachten Sie, dass derzeit sowohl der LaTeX-Style papi als auch QDDS überarbeitet werden. Bei Vorliegen der neuen Versionen werden auch die Demo­graphischen Standards in die neuen Versionen eingepflegt.

Vercodung der Berufe

In den Demographischen Standards werden die Berufsangaben nach der für die Verwendung innerhalb der Europäischen Union abgestimmten und leicht modifizierten Fassung der Internationalen Klassifikation der Berufe in der Ausgabe von 1988 (International Standards Classification of Occupations – ISCO), der ISCO-88 (COM) erfasst. Im Mikrozensus werden hingegen die Berufe nach der Klassifikation der Berufe des Statistischen Bundesamtes (KlbB) in der Ausgabe 1992 erhoben. Eine Dokumentation des Umstiegs von der KldB-92 auf die ISCO-88(COM) finden Sie in einer gesonderten Exceldatei.

Sobald der Umsteigeschlüssel von der neuen Klassifikation der Berufe, KldB2010 auf die neue Inter­nationale Klassifikation der Berufe, ISCO-08 (EN, DE) verfügbar ist, wird er hier ebenfalls eingestellt.

Im Mikrozensus wird die Klassifikation der Berufe (KldB) 2010 ab 2012 erhoben. An das Statistische Amt der Europäischen Union muss jedoch bereits für die Arbeitskräfte­erhebung, die in den Mikrozensus integriert ist, ab 2011 die Internationalen Klassifikation der Berufe (ISCO)-08 geliefert werden. Es wird daher ein Umsteige­schlüssel von der Klassifikation der Berufe (KldB)-92 auf die Internationalen Klassifikation der Berufe (ISCO)-08 entwickelt, der hier ebenfalls eingestellt wird, sobald er verfügbar ist.

Sonderauswertungen des Mikrozensus

Da der Mikrozensus oftmals als Referenzstatistik herangezogen wird, werden Sonderauswertungen des Mikrozensus mit den Merkmalen der Demographischen Standards in der Vorspalte und ausgewählten regionalen Einheiten der Regionalen Standards in der Kopfspalte bereitgestellt.

© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2014