Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Einladung zur Pressekonferenz „Hochschulstandort Deutschland 2012“

am Mittwoch, den 5. Dezember 2012
im Haus der Bundespressekonferenz, Tagungszentrum Raum III+IV
Schiffbauerdamm 40,  10117 Berlin
Beginn: 10:00 Uhr

Teilnehmer:

  • Roderich Egeler, Präsident des Statistischen Bundesamtes
  • Heinz-Werner Hetmeier, Bereich „Bildung und Forschung“
  • Pia Brugger, Bereich „Hochschulen“
  • Miriam Wolters, Bereich „Hochschulen“
  • Klaus Pötzsch, Pressesprecher

Die stark gestiegenen Studienanfängerzahlen führten in den letzten Jahren zu einer enormen Expansion der Hochschullandschaft. Das Statistische Bundesamt stellt auf der Pressekonferenz diese Entwicklung anhand von Daten der letzten zehn Jahre vor. Im Mittelpunkt steht dabei auch, wie sich die Bologna-Reform auf die Hochschulen ausgewirkt hat. Neben aktuellen Zahlen zu Studienanfängern stehen auf der Pressekonferenz folgende Fragestellungen im Vordergrund: 

  • Wie weit ist die Umstellung auf Bachelor- und Masterstudiengänge im Zuge der Bologna-Reform fortgeschritten?
  • Wie viele Studenten schließen ihr Studium erfolgreich innerhalb der Regelstudienzeit ab?
  • Wie haben sich der Bestand und die Struktur des Hochschulpersonals in den letzten zehn Jahren entwickelt?
  • Wie finanzieren sich die Hochschulen in Deutschland? Wie hoch sind die Drittmitteleinnahmen?

Bitte melden Sie uns Ihre Teilnahme bis zum 30. November 2012 entweder per E-Mail an presse@destatis.de oder nutzen Sie das Fax-Formular in der nachfolgenden PDF-Version dieser Einladung.

.

Zusatzinformationen

Zahl der Woche

Im März 2014 mussten die Verbraucher für Eier 7,6 % weniger zahlen als im März 2013.

Mehr : Eier im März 2014 um 7,6 % billiger als ein Jahr zuvor …

Kontakt Pressestelle

Statistisches Bundesamt
Gustav-Stresemann-Ring 11
65189 Wiesbaden, Deutschland

Telefon: +49 (0) 611 / 75 - 34 44
Telefax: +49 (0) 611 / 75 - 39 76
Kontaktformular

Leiter der Pressestelle und Sprecher des Statistischen Bundesamtes:
Klaus Pötzsch

Folgen Sie uns auf Twitter

Sie wechseln zu Twitter

@destatis

Pressemitteilungen abonnieren

© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2014