Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Pressemitteilung Nr. 478 vom 20.12.2010: Öffentliche Schulden steigen vom 1. bis 3. Quartal 2010 um fast 100 Milliarden Euro

WIESBADEN – Die öffentlichen Haushalte waren nach ersten vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) am 30. September 2010 mit insgesamt rund 1 791,3 Milliarden Euro verschuldet. Dies entsprach rechnerisch einer Schuldenlast von 21 882 Euro pro Kopf. Gegenüber dem 31. Dezember 2009 hat sich der Schuldenstand um 5,9% beziehungsweise 99,7 Milliarden Euro erhöht. Die Ergebnisse umfassen die Kreditmarktschulden und Kassenkredite und beziehen sich auf die Kernhaushalte des Bundes und der Länder einschließlich ihrer jeweiligen Extrahaushalte sowie die Kernhaushalte der Gemeinden und Gemeindeverbände.

Beim Bund erhöhten sich die Schulden am 30. September 2010 gegenüber dem 31. Dezember 2009 um 3,1% (+ 33,1 Milliarden Euro) auf rund 1 086,9 Milliarden Euro. Hierin sind auch die Schulden vom Sondervermögen Finanzmarktstabilisierungsfonds (28,6 Milliarden Euro) sowie Investitions- und Tilgungsfonds (9,9 Milliarden Euro) enthalten, die zur Bewältigung der Finanzmarktkrise neu gegründet wurden.

Die Länder waren am 30. September 2010 mit etwa 588,1 Milliarden Euro verschuldet, dies entsprach einem Zuwachs von 11,6% (+ 61,4 Milli­arden Euro) gegenüber dem 31. Dezember 2009. Die Entwicklung wurde maßgeblich durch die erstmalige Einbeziehung der Ersten Abwicklungsanstalt (42,6 Milliarden Euro), die zur Stützung der WestLB geschaffen wurde, geprägt.

Die Verschuldung der Gemeinden/Gemeindeverbände stieg zum 30. September 2010 um 4,7% (+ 5,2 Milliarden Euro) auf knapp 116,3 Milliarden Euro gegenüber dem 31. Dezember 2009. Darunter hat sich der Anteil an Kassenkrediten, die ursprünglich zur kurzfristigen Überbrückung von Liquiditätsengpässen verwendet werden sollten, auf 34,8% erhöht. Die Schulden der kommunalen Zweckverbände sind dabei nicht enthalten.

Schulden der öffentlichen Haushalte 1
Körperschaftsgruppen30.09.2010 231.12.2009Veränderung gegenüber dem 31.12.2009
in %
in Millionen Euro
1 Einschließlich Extrahaushalte; ohne Zweckverbände.
2 Vorläufiges Ergebnis.
Insgesamt1 791 2841 691 5975,9
davon:
Kreditmarktschulden1 719 5831 633 4895,3
Kassenkredite71 70158 10823,4
Bund1 086 9091 053 8143,1
davon:
Kreditmarktschulden1 072 0771 033 2673,8
Kassenkredite14 83220 547– 27,8
Länder588 110526 74511,6
davon:
Kreditmarktschulden571 723523 8379,1
Kassenkredite16 3862 908463,5
Gemeinden/Gemeindeverbände116 265111 0394,7
davon:
Kreditmarktschulden75 78376 386– 0,8
Kassenkredite40 48334 65316,8

Die endgültigen Ergebnisse sind ab der zweiten Jahreshälfte im Bereich Publikationen, Fachveröffentlichungen unter "Schulden der öffentlichen Haushalte" erhältlich.

>>> methodische Kurzbeschreibung 

Weitere Auskünfte gibt:
Christian Kickner,
Telefon: +49 611 75 4203,
www.destatis.de/kontakt 

© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2014