Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Pressemitteilung Nr. 163 vom 15.05.2013: Brutto­inlands­pro­dukt im 1. Quar­tal 2013 leicht ge­stie­gen

WIESBADEN – Die deutsche Wirtschaft nimmt nur langsam wieder Fahrt auf: Um 0,1 % war das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im ersten Quartal 2013 – preis-, saison- und kalenderbereinigt – höher als im Vorquartal. Bei diesem schwachen Wachstum zum Jahresbeginn spielte allerdings auch die extrem winterliche Witterung eine Rolle. Im Schlussquartal 2012 hatte die deutsche Wirtschaft nach neuesten Berechnungen mit – 0,7 % einen kräftigen Dämpfer erhalten. Für das gesamte Jahr 2012 ergibt sich beim BIP keine Änderung im Vergleich zu den bisher veröffentlichten Werten (+ 0,7 %, kalenderbereinigt + 0,9 %), teilt das Statistische Bundesamt (Destatis) mit. 

Positive Impulse kamen im Vorquartalsvergleich nach vorläufigen Berechnungen fast ausschließlich von den privaten Haushalten, die ihre Konsumausgaben zum Jahresbeginn erhöhten. Allerdings waren die Ausgaben im Schlussquartal 2012 nach neuesten Berechnungen zurückgegangen. Bei den Investitionen setzte sich der negative Trend des Jahres 2012 fort: Es wurde wiederum weniger investiert als im vorangegangenen Quartal. Der Außenbeitrag hatte im ersten Quartal 2013 kaum Auswirkungen auf das Wirtschaftswachstum: Zwar wurden deutlich weniger Waren importiert als im Schlussquartal 2012, die Exporte waren aber ebenfalls rückläufig. 

Im Vorjahresvergleich sank das preisbereinigte BIP im ersten Quartal 2013 um 1,4 %. Dieser kräftige Rückgang war allerdings überwiegend kalenderbedingt: Im Berichtsquartal standen weniger Arbeitstage zur Verfügung als ein Jahr zuvor, was vor allem auf das zurückliegende Schaltjahr und die Lage der Osterfeiertage zurückzuführen ist. Kalenderbereinigt ging die Wirtschaftsleistung lediglich um 0,2 % zurück.

Die Wirtschaftsleistung im ersten Quartal 2013 wurde nach ersten vorläufigen Berechnungen von 41,5 Millionen Erwerbstätigen im Inland erbracht, das waren 293 000 Personen oder 0,7 % mehr als ein Jahr zuvor. 

Neben der Erstberechnung des ersten Quartals 2013 hat das Statistische Bundesamt auch die bisher veröffentlichten Ergebnisse der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen für die Quartale und das Jahr 2012 überarbeitet und – soweit erforderlich – revidiert. Dabei ergaben sich für das Bruttoinlandsprodukt Veränderungsraten, die in einzelnen Quartalen um 0,1 Prozentpunkte von den bisherigen Ergebnissen abweichen. 

Ausführlichere Ergebnisse gibt das Statistische Bundesamt am 24. Mai 2013 bekannt. 

Bruttoinlandsprodukt
Preisbereinigt, verkettet
 UrsprungswerteWerte nach Census X-12-ARIMA
Saison- und kalenderbereinigtKalenderbereinigt 1Kalendereinfluss
2005 = 100% 22005 = 100% 32005 = 100% 2% 2

1 Für Jahre sind die kalenderbereinigten Werte gleich den saison- und kalenderbereinigten Werten (ausgenommen Rundungsdifferenzen).

2 Veränderung gegenüber dem Vorjahr beziehungsweise Vorjahresquartal.
3 Veränderung gegenüber dem Vorjahr beziehungsweise Vorquartal.

Vj = Vierteljahr

2011 110,21 3,0 110,07 3,1 110,07 3,1 – 0,1 
2012 110,95 0,7 111,02 0,9 111,02 0,9 – 0,2 
20111. Vj108,42 5,2 109,53 1,2 108,18 4,9  0,3 
2. Vj109,49 3,1 110,03 0,5 109,31 3,0  0,1 
3. Vj112,64 2,6 110,43 0,4 112,56 2,7 – 0,1 
4. Vj110,28 1,4 110,27– 0,1 110,21 1,9 – 0,5 
20121. Vj110,38 1,8 110,96 0,6 109,63 1,3  0,5 
2. Vj110,06 0,5 111,14 0,2 110,41 1,0 – 0,5 
3. Vj113,08 0,4 111,38 0,2 113,53 0,9 – 0,5 
4. Vj110,28 0,0 110,61– 0,7 110,52 0,3 – 0,3 
20131. Vj108,86– 1,4 110,68 0,1 109,38– 0,2 – 1,2 

  

Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen
 UrsprungswerteSaison- und kalenderbereinigte Werte nach Census X-12-ARIMA
Mrd. EuroVeränderung
in % 1
Mrd. EuroVeränderung
in % 2

1 Veränderung gegenüber dem Vorjahr beziehungsweise Vorjahresquartal.

2 Veränderung gegenüber dem Vorjahr beziehungsweise Vorquartal.

Vj = Vierteljahr

20112 592,60 3,9 2 589,26 3,9 
20122 644,20 2,0 2 645,98 2,2 
20111. Vj633,01 5,8 641,73 1,4 
2. Vj637,56 4,1 646,75 0,8 
3. Vj663,12 3,5 650,28 0,5 
4. Vj658,91 2,2 650,50 0,0 
20121. Vj651,95 3,0 657,70 1,1 
2. Vj648,75 1,8 661,21 0,5 
3. Vj674,85 1,8 664,87 0,6 
4. Vj668,65 1,5 662,20– 0,4 
20131. Vj656,56 0,7 669,92 1,2 

 

Bruttoinlandsprodukt
Preisbereinigt, verkettet
 Neues ErgebnisBisheriges Ergebnis
Kettenindex
(2005 = 100)
Veränderung
in % 1
Kettenindex
(2005 = 100)
Veränderung
in % 1

1 Saison- und kalenderbereinigte Werte: Veränderung gegenüber dem Vorjahr beziehungsweise Vorquartal; Ursprungswerte: Veränderung gegenüber dem Vorjahr beziehungsweise Vorjahresquartal.

Vj = Vierteljahr

Saison- und kalenderbereinigte Werte nach Census X-12-ARIMA
2012111,02 0,9 111,02 0,9 
20121. Vj110,96 0,6 110,83 0,5 
2. Vj111,14 0,2 111,13 0,3 
3. Vj111,38 0,2 111,39 0,2 
4. Vj110,61– 0,7 110,73– 0,6 
20131. Vj110,68 0,1 xx
Ursprungswerte
2012110,95 0,7 110,94 0,7 
20121. Vj110,38 1,8 110,26 1,7 
2. Vj110,06 0,5 110,04 0,5 
3. Vj113,08 0,4 113,08 0,4 
4. Vj110,28 0,0 110,40 0,1 
20131. Vj108,86– 1,4 xx

Eine lange Reihe mit Quartalsergebnissen zum Bruttoinlandsprodukt seit dem ersten Quartal 1970 findet sich hier zum Download.

>>> Methodische Kurzbeschreibung

Weitere Auskünfte gibt:
VGR-Infoteam,
Telefon: +49 611 75 2626,

© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2014