Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Pressemitteilung Nr. 294 vom 30.08.2013: Weniger Güter im Bahnverkehr im 1. Halbjahr 2013 transportiert

Eisenbahngueterverkehr nach HauptverkehrsbeziehungenBild vergrößern WIESBADEN – Im Eisenbahngüterverkehr in Deutschland wurden im ersten Halbjahr 2013 insgesamt 181,1 Millionen Tonnen Güter befördert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, nahm im Vergleich zum Vorjahreszeitraum das Transportaufkommen auf Schienen damit um 1,1 %  ab.

Besonders stark gingen der Versand in das Ausland (– 3,3 % ) und der Binnenverkehr zurück (– 2,4 % ). Auch der Durchgangsverkehr musste Einbußen hinnehmen (– 1,3 % ). Der grenzüberschreitende Empfang legte dagegen zu (+ 6,3 % ).

Nach Güterarten betrachtet ist vor allem der Transport von Erzeugnissen der Land- und Forstwirtschaft (– 13,8 % ) und von Konsumgütern zum kurzfristigen Verbrauch, wie Nahrungs- und Genussmittel sowie Holzwaren (– 12,8 % ), zurückgegangen. Der Transport von Kohle, rohem Erdöl und Erdgas hingegen stieg stark an (+ 8,3 % ).

Der Transport von Containern und Wechselbehältern mit der Eisenbahn entwickelte sich wie der Gesamtgüterverkehr rückläufig: Im ersten Halbjahr 2013 wurden 3,1 Millionen TEU – ein TEU (Twenty foot equivalent unit) entspricht einem 20-Fuß-Container – transportiert. Das war im Vergleich zum Vorjahreszeitraum ein Rückgang von 0,7 % .

Methodischer Hinweis:
In dieser Pressemitteilung werden bereinigte Veränderungsraten verwendet, die in einigen Fällen von bisher veröffentlichten Monatsergebnissen abweichen können. Ursache dafür ist, dass einige Unternehmen in diesem Jahr neu in die Erhebung aufgenommen wurden. Für diese liegen aber zu den in den Vorjahresmonaten transportierten Mengen keine Angaben vor. Die bereinigten Veränderungsraten wurden ermittelt, indem die Transportmengen des Vorjahres dieser neuen Unternehmen geschätzt wurden. Ohne diese Bereinigung läge die rechnerische Abnahme bei der transportierten Menge im ersten Halbjahr bei 0,5 % . Dieser Wert unterschätzt jedoch den tatsächlichen Rückgang im ersten Halbjahr.

Güterverkehr der Eisenbahnen in Deutschland
Hauptverkehrsverbindungen/
Güterabteilungen
Januar bis Juni
20132012Bereinigte
Veränderungsrate 2013
gegenüber 20121
Millionen Tonnen%
1 Angepasste Veränderungsraten, auf Basis von bereinigten Vorjahresergebnissen berechnet.
2 Zusammengefasste Güterabteilungen nach NST-2007.
3 Ein TEU (Twenty foot equivalent unit) entspricht einem 20-Fuß-Container.
Transportierte Güter insgesamt181,1182,0– 1,1
Hauptverkehrsverbindungen 
Binnenverkehr120,8123,7– 2,4
Versand in das Ausland22,1 22,7– 3,3
Empfang aus dem Ausland30,8 28,26,3
Durchgangsverkehr7,4 7,4– 1,3
Güterarten2
Erzeugnisse der Land- und Forstwirtschaft, Fischerei 1,7 2,0– 13,8
Kohle, rohes Erdöl und Erdgas21,720,08,3
Erze, Steine und Erden, sonstige Bergbauerze23,9 25,3– 5,5
Konsumgüter zum kurzfristigen Verbrauch, Holzwaren5,5 6,3– 12,8
Kokerei- und Mineralölerzeugnisse21,8 21,51,6
Chemische Erzeugnisse, Mineralerzeugnisse21,121,00,6
Metalle und Metallerzeugnisse31,6 34,0– 7,2
Maschinen, Ausrüstung, langlebige Konsumgüter6,9 5,9– 2,8
Sekundärrohstoffe, Abfälle7,7 7,9– 2,6
Sonstige Produkte39,2 38,03,2
 Milliarden Tonnenkilometer 
Transportierte Güter insgesamt53,854,8– 2,4
 Millionen TEU3 
Container/Wechselbehälter3,13,1– 0,7

Weitere Auskünfte gibt:
Lothar Fiege,
Telefon: +49 611 75 2391,
Kontaktformular 

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei