Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Pressemitteilung Nr. 026 vom 23.01.2015: Öffent­liche Hand gab 2013 rund 35,5 Milli­arden Euro für Kin­der- und Jugend­hilfe aus

WIESBADEN – Bund, Länder und Gemeinden haben im Jahr 2013 insgesamt rund 35,5 Milliarden Euro für Kinder- und Jugendhilfe ausgegeben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, sind die Ausgaben damit gegenüber 2012 um 10,2 % gestiegen. Nach Abzug der Einnahmen in Höhe von etwa 2,7 Milliarden Euro – unter anderem aus Gebühren und Teilnahmebeiträgen – wendete die öffentliche Hand netto rund 32,8 Milliarden Euro auf. Gegenüber 2012 entsprach das einer Steigerung um 10,2 %. 

Der größte Teil der Bruttoausgaben (65 %) entfiel mit rund 23,0 Milliarden Euro auf die Kindertagesbetreuung, das waren 13,0 % mehr als 2012. Nach Abzug der Einnahmen in Höhe von rund 1,6 Milliarden Euro wurden netto 21,4 Milliarden Euro für Kindertagesbetreuung ausgegeben. Das waren 13,2 % mehr als im Vorjahr. 

Rund ein Viertel der Bruttoausgaben (25 %) – insgesamt mehr als 8,7 Milliarden Euro – wendeten die öffentlichen Träger für Hilfen zur Erziehung auf. Davon entfielen etwa 4,7 Milliarden Euro auf die Unterbringung junger Menschen außerhalb des Elternhauses in Vollzeitpflege, Heimerziehung oder anderer betreuter Wohnform. Die Ausgaben für sozialpädagogische Familienhilfe lagen bei 785 Millionen Euro. 

Knapp 5 % der Gesamtausgaben wurden in Maßnahmen und Einrichtungen der Jugendarbeit investiert, zum Beispiel in außerschulische Jugendbildung, Kinder- und Jugenderholung oder Jugendzentren. Bund, Länder und Gemeinden wendeten dafür rund 1,7 Milliarden Euro auf.

Ausgaben der Träger der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe 2013 nach Bundesländern und ausgewählten Leistungsbereichen
LandAusgaben
insgesamt
Veränderung
zum Vorjahr
Darunter
Ausgaben für
Kindertages-
betreuung
Veränderung
zum Vorjahr
Hilfe zur
Erziehung1
Veränderung
zum Vorjahr
Millionen Euro%Millionen Euro%Millionen Euro%
1 Hilfe zur Erziehung, Eingliederungshilfe für seelisch behinderte Kinder und Jugendliche, Hilfe für junge Volljährige und vorläufige Schutzmaßnahmen.
2 Einschließlich der Ausgaben vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.
3 Abweichungen in den Summen durch Runden der Zahlen.
Baden-Württemberg4 43817,33 06422,294310,2
Bayern5 02913,13 57016,59665,3
Berlin1 9296,41 2697,74494,7
Brandenburg1 1846,68248,02614,8
Bremen3748,71815,816211,0
Hamburg9263,75701,626910,2
Hessen3 09512,11 97616,17635,7
Mecklenburg-Vorpommern6249,140110,81699,0
Niedersachsen3 04110,71 83514,38886,7
Nordrhein-Westfalen7 6507,44 5409,82 3193,9
Rheinland-Pfalz1 8187,81 20610,34523,7
Saarland4808,626910,21545,5
Sachsen1 8349,61 39710,329815,1
Sachsen-Anhalt9098,16449,91906,7
Schleswig-Holstein105012,264517,92864,8
Thüringen8367,06128,71345,5
Deutschland2 335 52710,223 01313,08 7076,1

Weitere Auskünfte gibt:            
Ulrike Steffes-Ollig,
Telefon: +49 611 75 8436,
Kontaktformular 

Weiteres

Ergebnisse liegen im Themenbereich Kinder- und Jugendhilfe vor. Weitere Ergebnisse bietet die Publikation "Ausgaben und Einnahmen der öffentlichen Jugendhilfe".

Methodische Hinweise befinden sich in den Erläuterungen zur Statistik.


Folgen Sie uns auf Twitter 

Twitter @destatis

@destatis
Tagesaktuell alle Pressemitteilungen sowie Interessantes zu Bevölkerung, Gesundheit, Umwelt bis Wirtschaft.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei