Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Pressemitteilung Nr. 073 vom 03.03.2015: 4,5 % mehr auslän­dische Studien­anfänger im Studien­jahr 2014

WIESBADEN – Im Studienjahr 2014 (Sommersemester 2014 und Wintersemester 2014/2015)immatrikulierten sich 107 000 ausländische Studienanfängerinnen und Studienanfänger für ein Studium an einer deutschen Hochschule. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das 4,5 % mehr als im Vorjahr. Damit setzte sich der kontinuierliche Anstieg der Zahl der ausländischen Studienanfängerinnen und Studienanfänger fort. 

Die höchste Zuwachsrate bei den ausländischen Studienanfängerinnen und Studienanfänger gab es im Bereich Agrar-, Forst- und Ernährungswissenschaften: Von den 107 000 ausländischen Erstimmatrikulierten im Studienjahr 2014 begannen 1 900 Personen ein solches Studium – das waren 8,0 % mehr als im Vorjahr. Für ein Studium der Ingenieurwissenschaften entschieden sich 27 500 ausländische Studierende (+ 6,7 %). In der Fächergruppe Mathematik und Naturwissenschaften stieg die Zahl der ausländischen Erstimmatrikulierten um 5,8 % auf 16 400 Personen. Weitere 30 900 Studienanfängerinnen und Studienanfänger mit ausländischer Staatsangehörigkeit begannen ein Studium in der Fächergruppe Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (+ 5,2 %). Für ein Studium im Bereich Sprach- und Kulturwissenschaften entschieden sich 19 400 ausländische Erstimmatrikulierte – dies entsprach einer geringen Zunahme von 0,2 % im Vergleich zum Vorjahr. 

Im Studienjahr 2014 begannen insgesamt 501 000 Studienanfängerinnen und Studienanfänger ein Studium an einer deutschen Hochschule. Das entsprach einem Rückgang von 1,6 % im Vergleich zum Vorjahr. Der Anteil der ausländischen Erstimmatrikulierten an allen Studierenden im ersten Hochschulsemester stieg von 20,1 % im Studienjahr 2013 auf 21,4 % im Studienjahr 2014.

Studienanfänger/-innen im ersten Hochschulsemester an deutschen Hochschulen
in den Studienjahren 2000–2014
Studien-
jahr1
Studienanfänger/-innendarunter: ausländische
Studienanfänger/-innen
insgesamtmännlichweiblichzusammenmännlichweiblich

1Studienjahr = Sommersemester plus nachfolgendes Wintersemester, 
zum Beispiel 2014 = Sommersemester 2014 plus Wintersemester 2014/2015.

2 Vorläufige Ergebnisse. 

2000314 539159 715154 82454 88826 04328 845
2001344 659174 424170 23563 50729 78933 718
2002358 792177 096181 69668 56632 64435 922
2003377 395195 611181 78470 89033 66937 221
2004358 704183 670175 03468 23532 38535 850
2005355 961182 132173 82965 76931 16234 607
2006344 822174 438170 38463 41329 95133 462
2007361 360181 359180 00164 02829 96634 062
2008396 610199 694196 91669 80932 88336 926
2009424 273212 553211 72074 02434 78339 241
2010444 608224 519220 08980 13038 12442 006
2011518 748276 925241 82388 11941 90746 212
2012495 088250 175244 91395 46745 83249 635
2013508 621255 262253 359102 48050 06152 419
20142500 666250 001250 665107 08652 22554 861

Weitere Auskünfte gibt:
Andrea Malecki,
Telefon: +49 611 75-4251,
Kontaktformular 

Weiteres

Ergebnisse liegen im Themenbereich Hochschulen vor.

Detaillierte Informationen bietet die Fachserie 11, Reihe 4.1 "Studierende an Hochschulen - Vorbericht".


Folgen Sie uns auf Twitter 

Twitter @destatis

@destatis
Tagesaktuell alle Pressemitteilungen sowie Interessantes zu Bevölkerung, Gesundheit, Umwelt bis Wirtschaft.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei