Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Pressemitteilung Nr. 474 vom 18.12.2015: Öffentliche Schulden im 3. Quartal 2015 um 16,5 Milliarden Euro gesunken

WIESBADEN – Zum Ende des dritten Quartals 2015 waren Bund, Länder und Gemeinden/Gemeindeverbände einschließlich aller Kern- und Extrahaushalte in Deutschland mit 2 027,7 Milliarden Euro verschuldet. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) auf Basis vorläufiger Ergebnisse mitteilt, sank der Schuldenstand gegenüber dem Ende des dritten Quartals 2014 um 0,8 % beziehungsweise 16,5 Milliarden Euro. 

Die Schulden des Bundes verringerten sich zum 30. September 2015 gegenüber dem 30. September 2014 um 1,2 % beziehungsweise 15,1 Milliarden Euro auf 1 267,5 Milliarden Euro. 

Die Länder waren am Ende des dritten Quartals 2015 mit 615,3 Milliarden Euro verschuldet, dies entsprach einem Rückgang von 1,2 % oder 7,2 Milliarden Euro gegenüber dem Ende des dritten Quartals 2014. Der Schuldenstand entwickelte sich in den einzelnen Ländern sehr unterschiedlich: Die prozentual höchsten Rückgänge gegenüber dem Vorjahresquartal gab es in Sachsen (– 25,7 %) und Baden-Württemberg (– 14,4 %). Angestiegen sind die Schuldenstände nur in Niedersachsen (+ 7,4 %), Bremen (+ 6,9 %) und Hessen (+ 3,5 %). 

Die Verschuldung der Gemeinden/Gemeindeverbände nahm um 4,1 % beziehungsweise 5,8 Milliarden Euro auf 144,9 Milliarden Euro zu. Die prozentual höchsten Zuwächse der Schulden wurden für die Kommunen in Mecklenburg-Vorpommern (+ 17,0 %), Baden-Württemberg (+ 16,6 %) und Sachsen (+ 10,4 %) registriert. Lediglich in Thüringen (– 5,7 %), Brandenburg  (– 2,7 %) und Sachsen-Anhalt (– 1,4 %) waren die Schuldenstände geringer als im Vorjahresquartal. 

 

Schulden der öffentlichen Haushalte 1
Körperschaftsgruppen30.09.201530.09.2014Veränderung
in %
in Millionen Euro
1 Vorläufige Ergebnisse; Kassenkredite und Kreditmarktschulden; einschließlich Extrahaushalte, ohne Sozialversicherung.
Insgesamt2 027 7162 044 177– 0,8
Bund1 267 4571 282 510– 1,2
Länder615 335622 510– 1,2
Gemeinden/Gemeindeverbände144 925139 1574,1

Methodische Hinweise

Die Ergebnisse beziehen sich auf die Kern- und Extrahaushalte von Bund, Ländern sowie Gemeinden/Gemeindeverbänden und umfassen sowohl Kreditmarktschulden als auch Kassenkredite. Sie sind nicht vollständig vergleichbar mit den endgültigen jährlichen Schuldenergebnissen, in denen die Schulden in anderer Abgrenzung und differenzierter erhoben werden. Zudem sind die Schulden der Sozialversicherung in der vierteljährlichen Schuldenstatistik nicht enthalten.

Weitere Auskünfte gibt:
Sylvia Jung,
Telefon: +49 611 75 3588,
Kontaktformular 

Weiteres

Ergebnisse und weiterführende Informationen liegen im Themenbereich Schulden, Finanzvermögen vor.


Folgen Sie uns auf Twitter

Twitter @destatis

@destatis
Tagesaktuell alle Pressemitteilungen sowie Interessantes zu Bevölkerung, Gesundheit, Umwelt bis Wirtschaft.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Website für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben.

OK