Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Hier entsteht etwas Neues!

Deshalb werden die Inhalte auf dieser Website derzeit nur eingeschränkt gepflegt. Aktuelle Daten finden Sie in unserer Datenbank GENESIS-Online.

Pressemitteilung Nr. 015 vom 14.01.2016: Großhandelspreise im Jahr 2015: – 1,2 % gegenüber 2014

Indizes der GroßhandelsverkaufspreiseBild vergrößern

WIESBADEN – Die Großhandelsverkaufspreise lagen im Jahresdurchschnitt 2015 um 1,2 % unter dem Stand des Jahres 2014. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, hatten insbesondere die gesunkenen Preise im Großhandel mit festen Brennstoffen und Mineralölerzeugnissen (– 13,8 % gegenüber 2014) einen entscheidenden Einfluss auf die negative Jahresveränderungsrate 2015.  

Auch die Preissenkungen im Großhandel mit Getreide, Rohtabak, Saaten und Futtermitteln (– 4,8 %) sowie im Großhandel mit Milch, Milcherzeugnissen, Eiern, Speiseölen und Nahrungsfetten (– 6,1 %) haben erheblich zum gegenüber 2014 niedrigeren Gesamtindex beigetragen. Die im Durchschnitt 2015 gegenüber 2014 gesunkenen Preise für Erze, Metalle und Metallhalbzeug (– 0,9 %), lebende Tiere (– 4,8 %) sowie für Fleisch und Fleischwaren (– 1,6 %) haben ebenfalls die Gesamtentwicklung spürbar beeinflusst.  

Dagegen lagen die Großhandelspreise für Obst, Gemüse und Kartoffeln um 4,1 % höher als im Jahresdurchschnitt 2014. Kaffee, Tee, Kakao und Gewürze 2015 waren im Durchschnitt 2015 um 7,1 % teurer als 2014. 

Veränderungen im Dezember 2015 
Im Dezember 2015 waren die Verkaufspreise im Großhandel um 1,0 % niedriger als im Dezember 2014. Im November 2015 hatte die Jahresveränderungsrate – 1,1 % betragen, im Oktober 2015 waren es – 1,6 % gewesen. Die auf Großhandelsebene verkauften Waren verbilligten sich im Dezember 2015 gegenüber dem Vormonat November um 0,8 %. 

Einen wesentlichen Einfluss auf die Gesamtentwicklung gegenüber dem Vorjahresmonat hatten im Dezember 2015 die um 11,7 % niedrigeren Preise im Großhandel mit festen Brennstoffen und Mineralölerzeugnissen. Gegenüber November 2015 fielen sie um 6,0 %. Dies war der stärkste Rückgang gegenüber dem Vormonat seit Januar 2015. 

Im Vorjahresvergleich waren die Preisrückgänge im Großhandel mit Erzen, Metallen und deren Halbzeug (– 6,9 %) sowie im Großhandel mit Milch, Milcherzeugnissen, Eiern, Speiseölen und Nahrungsfetten (– 2,0 %) im Dezember 2015 für die Gesamtentwicklung ebenfalls von Bedeutung. 

Preissteigerungen im Vergleich zum Dezember 2014 gab es im Großhandel mit Obst, Gemüse und Kartoffeln (+ 8,6 %). Auch Datenverarbeitungsgeräte, periphere Geräte und Software verteuerten sich gegenüber dem Vorjahresmonat (+ 4,5 %).

Die wichtigsten Preisveränderungen 2015
Großhandel mitVeränderung 2015
zu 2014
Veränderung Dezember 2015
zu Dezember 2014
Veränderung Dezember 2015
zu November 2015
in %
Getreide, Rohtabak, Saatgut und Futtermitteln– 4,8– 2,5– 1,4
lebenden Tieren– 4,8– 4,5– 3,8
Obst, Gemüse und Kartoffeln4,18,6–0,5
Fleisch und Fleischwaren– 1,6– 0,5– 0,7
Milch, Milcherzeugnissen, Eiern, Speiseölen und Nahrungsfetten– 6,1– 2,00,2
Kaffee, Tee, Kakao und Gewürzen7,11,90,1
DV-Geräten, peripheren Geräten und Software3,84,50,7
festen Brennstoffen und Mineralölerzeugnissen– 13,8– 11,7– 6,0
Erzen, Metallen und Metallhalbzeug– 0,9– 6,9– 1,4
Index der Großhandelsverkaufspreise
Jahr / Monat2010 = 100Veränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
Veränderung
gegenüber
Vormonat
in %

JD = Jahresdurchschnitt

– = nichts vorhanden

2010 JD100,04,7
2011 JD105,85,8
2012 JD108,02,1
2013 JD107,4– 0,6
2014 JD106,1– 1,2
2015 JD104,8– 1,2
2014Dezember104,1– 2,3– 1,0
2015Januar103,7– 2,6– 0,4
Februar104,2– 2,10,5
März105,2– 1,11,0
April105,6– 0,90,4
Mai106,1– 0,40,5
Juni105,9– 0,5– 0,2
Juli106,0– 0,50,1
August105,1– 1,1– 0,8
September104,5– 1,8– 0,6
Oktober104,1– 1,6– 0,4
November103,9– 1,1– 0,2
Dezember103,1– 1,0– 0,8

Detaillierte Informationen bietet die Fachserie 17, Reihe 6 "Index der Großhandelspreise". Basisdaten und lange Zeitreihen können über die Tabelle Index der Großhandelsverkaufspreise (61281-0002) in der Datenbank GENESIS-Online abrufen werden.

Weitere Auskünfte gibt:
Marion Knauer,
Telefon: +49 611 75 2302,
Kontaktformular

Weiteres

Ergebnisse und weiterführende Informationen liegen im Themenbereich Großhandelspreisindex vor.


Folgen Sie uns auf Twitter

Twitter @destatis

@destatis
Tagesaktuell alle Pressemitteilungen sowie Interessantes zu Bevölkerung, Gesundheit, Umwelt bis Wirtschaft.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2019

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Website für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben.

OK