Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Pressemitteilung Nr. 254 vom 20.07.2016: KORREKTUR
Häufigster Ausbildungsberuf 2015: Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel

Korrekturen im 2. Absatz, 2. Satz sowie in der Tabelle (fett hervorgehoben)

WIESBADEN – Im Jahr 2015 haben insgesamt 516 639 Jugendliche einen neuen Ausbildungsvertrag abgeschlossen. Das waren 0,3 % weniger als im Vorjahr. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, belegte der Beruf Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel mit 30 474 neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen erneut den Spitzenplatz. Es folgten Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement, Verkäufer/-in, Kraftfahrzeugmechatroniker/-in sowie Industriekaufmann/-kauffrau. Etwa ein Viertel der neu abgeschlossenen Verträge konzentrierte sich auf diese fünf häufigsten Ausbildungsberufe. 

Männliche und weibliche Jugendliche unterscheiden sich in der Berufswahl. Bei den Neuabschlüssen von weiblichen Jugendlichen lag 2015 der Beruf Kauffrau für Büromanagement mit einem Anteil von 10,2 % auf Rang eins. Männliche Jugendliche wählten am häufigsten den Beruf Kraftfahrzeugmechatroniker (6,2 %). 

Die schulische Vorbildung beeinflusst die Berufswahl: Bei Jugendlichen mit Hochschulzugangsberechtigung waren Industriekaufmann/-kauffrau, Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement sowie Bankkaufmann/-kauffrau die drei häufigsten Ausbildungsberufe. Bei Jugendlichen ohne einen Hauptschulabschluss rangierte der Beruf Verkäufer/-in auf Platz eins, gefolgt von Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel und Fachpraktiker/-in Hauswirtschaft. Der Anteil Jugendlicher mit neu abgeschlossenem Ausbildungsvertrag ohne Hauptschulabschluss betrug dabei allerdings nur 2,8 % gegenüber einem Anteil von 27,5 % mit Hochschulzugangsberechtigung. 

Auch hinsichtlich der schulischen Vorbildung der Auszubildenden gibt es Geschlechtsunterschiede. Bei neu abgeschlossenen Ausbildungsverträgen lag der Anteil der weiblichen Jugendlichen mit Hochschulzugangsberechtigung mit 33,5 % um zehn Prozentpunkte höher als bei den männlichen. Dagegen übertraf der Anteil der männlichen Jugendlichen ohne Hauptschulabschluss um einen Prozentpunkt den der weiblichen (3,3 % zu 2,2 %). 

Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge 2015 in den fünf am stärksten besetzten Ausbildungsberufen 
Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge insgesamt
Kaufmann/Kauffrau im Einzelhandel30 474
Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement28 449
Verkäufer/-in24 027
Kraftfahrzeugmechatroniker/-in20 259
Industriekaufmann/-kauffrau17 922
Zusammen (1 – 5)121 128
Insgesamt516 639
Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge von Männern
Kraftfahrzeugmechatroniker19 383
Kaufmann im Einzelhandel14 175
Industriemechaniker12 144
Elektroniker11 979
Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik10 791
Zusammen (1 – 5)68 475
Insgesamt311 457
Neu abgeschlossene Ausbildungsverträge von Frauen
Kauffrau für Büromanagement20 961
Kauffrau im Einzelhandel16 296
Medizinische Fachangestellte14 217
Verkäuferin13 737
Zahnmedizinische Fachangestellte11 625
Zusammen (1 – 5)76 836
Insgesamt205 182

Detaillierte Informationen zur Statistik der beruflichen Bildung enthält die Fachserie 11, Reihe 3.

Weitere Auskünfte gibt:
Dr. Meike Vollmar,
Telefon: +49 (0) 611 / 75 42 19,
Kontaktformular

Weiteres

Ergebnisse weiterführende Informationen liegen im Themenbereich Berufliche Bildung vor.


Folgen Sie uns auf Twitter 

Twitter @destatis

@destatis
Tagesaktuell alle Pressemitteilungen sowie Interessantes zu Bevölkerung, Gesundheit, Umwelt bis Wirtschaft.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei