Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Pressemitteilung Nr. 427 vom 30.11.2016: Bis 2014 beendete Insolvenz­verfahren: Gläubiger erhielten durch­schnittlich 2,6 % ihrer Forderungen zurück

WIESBADEN – Bei Insolvenzverfahren in Deutschland (ohne Bremen), die im Jahr 2010 eröffnet und bis Ende des Jahres 2014 beendet wurden, erhielten Gläubiger durchschnittlich 2,6 % ihrer Forderungen zurück. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, ergibt sich diese Deckungsquote als Anteil des zur Verteilung verfügbaren Betrages (282 Millionen Euro) an den quotenberechtigten Forderungen der Gläubiger (10,9 Milliarden Euro). Die Verluste der Gläubiger betrugen damit 10,6 Milliarden Euro. 

Bei Insolvenzverfahren von Unternehmen, die im Jahr 2010 eröffnet und bis Ende 2014 beendet wurden, lag die Deckungsquote bei 5,0 %. Bei Verbraucherinsolvenzverfahren war die Deckungsquote mit 1,6 % deutlich geringer. 

Insgesamt hatten die Gläubiger bei Unternehmensinsolvenzen Verluste in Höhe von knapp 3,6 Milliarden Euro. Bei Verbraucherinsolvenzen summierten sich die Verluste auf 3,9 Milliarden Euro. Für die übrigen Insolvenzverfahren ergaben sich Verluste in Höhe von rund 3,2 Milliarden Euro. 

Von den 151 440 im Jahr 2010 eröffneten Insolvenzverfahren in Deutschland (ohne Bremen) wurden 87,7 % bis zum Jahresende 2014 beendet. Dabei konnten von den 23 369 eröffneten Insolvenzverfahren von Unternehmen 58,7 % abgeschlossen werden. Die Verfahrensdauer bei Verbraucherinsolvenzen war deutlich kürzer: 94,5 % der 104 666 eröffneten Verfahren wurden bis Ende 2014 beendet. 

Bei 559 Unternehmensinsolvenzverfahren erfolgte eine Sanierung. Dabei wurden 5 958 Arbeitsplätze gesichert. Besonders häufig gab es einen Sanierungserfolg bei Insolvenzverfahren mit hohen Forderungssummen. So konnten beispielsweise bei Verfahren mit Forderungen ab 5 Millionen Euro 26,7 % der Unternehmen saniert werden. Sehr geringen Sanierungserfolg hatten dagegen Verfahren mit niedrigen Forderungen: Nur bei 1,6 % der Unternehmen mit Forderungen unter 50 000 Euro erfolgte eine Sanierung. 

 

Finanzielle Ergebnisse von Insolvenzverfahren 2014
Insolvenzverfahren: eröffnet im Jahr 2010, beendet bis 31.12.2014
Deutschland ohne Bremen
Art des SchuldnersEröffnete InsolvenzverfahrenQuoten-
berechtigte
Forde-
rungen
Zur Verteilung
verfügbarer
Betrag
Deckungs-
quote 1
Verluste 2
Ins-
gesamt
darunter: bisher beendete Verfahren
Anzahl%Millionen Euro%Millionen Euro

1 Deckungsquote: Anteil des zur Verteilung verfügbaren Betrages an den quotenberechtigten Forderungen.

2 Verluste: Differenz zwischen den quotenberechtigten Forderungen und dem zur Verteilung verfügbaren Betrag.

Insgesamt151 440132 80487,710 8902822,610 608
Unternehmen23 36913 71558,73 7421865,03 556
Natürliche Personen als Gesellschafter und Ähnliches1 4631 08474,142851,1424
Ehemals selbstständig Tätige mit Regelinsolvenzverfahren15 51713 28585,62 195170,82 177
Ehemals selbstständig Tätige mit vereinfachtem Verfahren5 1694 86494,148140,8476
Verbraucher104 66698 94894,53 917631,63 854
Nachlässe und Gesamtgut1 25690872,312875,4121

 

Insolvenzverfahren von Unternehmen nach Sanierungserfolg 2014
Insolvenzverfahren von Unternehmen: eröffnet im Jahr 2010, beendet bis 31.12.2014
Deutschland ohne Bremen
Forderungen von ...
bis unter ... Euro
Beendete Insolvenz-
verfahren insgesamt
Sanierungserfolg
Sanierung erfolgtgesicherte
Arbeitsplätze
Sanierung nicht möglich
oder nicht erfolgreich
keine Angabe
möglich
Anzahl
Insgesamt13 7155595 95811 8901 266
Unter 50 0004 22668563 794364
50 000 - 250 0006 5462247565 735587
250 000 - 500 0001 5851028731 334149
500 000 - 1 Million7316973460062
1 Million - 5 Millionen455691 96435927
5 Millionen und mehr86231 554612
Unbekannt86421775

Weitere Ergebnisse und methodische Hinweise bietet die Fachserie 2, Reihe 4.1.1, "Beendete Insolvenzverfahren und Restschuldbefreiung".

Weitere Auskünfte gibt:
Michael Ziebach,
Telefon: +49 (0) 611 / 75 28 11,
Kontaktformular

Weiteres

Ergebnisse und weiterführende Informationen liegen im Themenbereich Insolvenzen vor.


Folgen Sie uns auf Twitter 

Twitter @destatis

@destatis
Tagesaktuell alle Pressemitteilungen sowie Interessantes zu Bevölkerung, Gesundheit, Umwelt bis Wirtschaft.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei