Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Pressemitteilung Nr. 035 vom 30.01.2017: Verbraucherpreise im Januar 2017 voraus­sichtlich um 1,9 % höher als im Januar 2016

WIESBADEN – Die Inflationsrate in Deutschland – gemessen am Verbraucherpreisindex – wird im Januar 2017 voraussichtlich 1,9 % betragen. Eine ähnlich hohe Inflationsrate wurde zuletzt im Juli 2013 mit ebenfalls 1,9 % gemessen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach bisher vorliegenden Ergebnissen weiter mitteilt, sinken die Verbraucherpreise gegenüber Dezember 2016 voraussichtlich um 0,6 %.

Jährliche Veränderung des Verbraucherpreisindex
und ausgewählter Gütergruppen
Gesamtindex / TeilindexGewichtungOktober
2016
November
2016
Dezember
2016
Januar
2017 1
in Promillein %
1 Vorläufige Werte.
2 Haushaltsenergie und Kraftstoffe.
3 Nettokaltmiete.
Gesamtindex10000,80,81,71,9
Waren479,770,40,51,82,7
darunter:
Energie 2106,56– 1,4– 2,72,55,8
Nahrungsmittel90,520,01,22,53,2
Dienstleistungen520,231,31,11,51,2
darunter:
Wohnungsmiete 3209,931,41,41,51,6

Der für europäische Zwecke berechnete Harmonisierte Verbraucherpreisindex für Deutschland erhöht sich im Januar 2017 im Jahresvergleich voraussichtlich um 1,9 %, gegenüber Dezember 2016 sinkt er voraussichtlich um 0,8 %. 

Die endgültigen Ergebnisse für Januar 2017 werden am 14. Februar 2017 veröffentlicht.

Weitere Auskünfte gibt:
Annerose Mann,
Telefon: +49 (0) 611 / 75 44 52,
Kontaktformular 

Weiteres

Ergebnisse und weiterführende Informationen liegen im Themenbereich Verbraucherpreisindizes vor.


Folgen Sie uns auf Twitter

Twitter @destatis

@destatis
Tagesaktuell alle Pressemitteilungen sowie Interessantes zu Bevölkerung, Gesundheit, Umwelt bis Wirtschaft.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei