Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Pressemitteilung Nr. 036 vom 31.01.2017: Einzelhandelsumsatz im Dezember 2016 preisbereinigt um 1,1 % niedriger als im Dezember 2015

K o r r e k t u r   im ersten Absatz

Die am 31.01.2017 verbreitete Meldung muss aufgrund eines nachträglich festgestellten Fehlers korrigiert werden. Der korrigierte Wert ist fett hervorgehoben.

Umsatz im EinzelhandelBild vergrößern

WIESBADEN – Die Einzelhandelsunternehmen in Deutschland setzten im Dezember 2016 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) preisbereinigt (real) 1,1 % weniger und nominal (also nicht preisbereinigt) 0,6 % mehr um als im Vorjahresmonat. Die Einzelhandelspreise waren im Dezember 2016 um 1,8 % höher als im Dezember 2015. Im November 2016 hatte die Veränderungsrate noch bei 0,9 % gelegen. Die Geschäfte hatten im Dezember 2016 an 26 Verkaufstagen offen, einen Tag mehr als im Dezember 2015. Das Weihnachtsgeschäft 2016 brachte damit zwar für den Dezember nach den vorläufigen Ergebnissen einen Umsatzrückgang, das Schlussquartal 2016 zeigt aber preisbereinigt mit + 0,5 % eine positive Tendenz.

Der Einzelhandel mit Lebensmitteln, Getränken und Tabakwaren setzte im Dezember 2016 preisbereinigt 1,1 % weniger und nominal 0,7 % mehr um als im Dezember 2015. Dabei lag der Umsatz bei den Supermärkten, SB-Warenhäusern und Verbrauchermärkten preisbereinigt um 0,8 % niedriger und nominal um 1,0 % höher als im Vorjahresmonat. Im Facheinzelhandel mit Lebensmitteln wurde preisbereinigt 5,0 % und nominal 3,4 % weniger umgesetzt als im Dezember 2015. 

Im Einzelhandel mit Nicht-Lebensmitteln lagen die Umsätze mit preisbereinigt – 1,0 % unter und nominal + 0,4 % über den Werten des Vorjahresmonats.

Den stärksten realen Zuwachs hatte der Einzelhandel mit Einrichtungsgegenständen, Haushaltsgeräten und Baubedarf: Im Vergleich zum Vorjahresmonat stieg dessen Umsatz im Dezember 2016 preisbereinigt um 1,0 % und nominal um 0,7 %. 

Im gesamten Jahr 2016 setzte der deutsche Einzelhandel preisbereinigt 1,6 % und nominal 2,2 % mehr um als im Jahr 2015. Damit konnten die deutschen Einzelhändler im siebten Jahr in Folge preisbereinigte und nominale Umsatzsteigerungen gegenüber dem jeweiligen Vorjahr erzielen. 

Kalender- und saisonbereinigt (Verfahren Census X-12-ARIMA) lag der Umsatz im Dezember 2016 im Vergleich zum November 2016 preisbereinigt um 0,9 % und nominal um 0,3 % niedriger.

Einzelhandelsumsatz 1
– Veränderung gegenüber dem jeweiligen Vorjahreszeitraum in % 2
Klassifikation der Wirtschaftszweige 2008
Einzelhandel Preisbereinigt
(real)
Nicht preisbereinigt
(nominal)
1 Einzelhandel ohne Handel mit Kraftfahrzeugen; vorläufige Ergebnisse.
2 Berechnet aus den Ursprungswerten (ohne Kalender- und Saisonbereinigung).
3 Ohne Einzelhandel mit Lebensmitteln an Verkaufsständen und auf Märkten.
Dezember 2016
Insgesamt 1– 1,10,6
darunter: 
Lebensmittel, Getränke, Tabakwaren 3– 1,10,7
davon: 
Einzelhandel mit Waren verschiedener Art (zum Beispiel Supermärkte, SB-Warenhäuser)– 0,81,0
Facheinzelhandel mit Lebensmitteln– 5,0– 3,4
Nicht-Lebensmittel– 1,00,4
darunter: 
Textilien, Bekleidung, Schuhe und Lederwaren0,32,3
Einrichtungsgegenstände, Haushaltsgeräte, Baubedarf1,00,7
Sonstiger Einzelhandel (zum Beispiel Bücher, Schmuck)– 5,2– 3,1
Apotheken, Kosmetische, pharmazeutische und medizinische Produkte– 0,80,4
Sonstiger Einzelhandel mit Waren verschiedener Art (zum Beispiel Waren- und Kaufhäuser)0,41,5
Internet- und Versandhandel0,01,1
nachrichtlich: 
Einzelhandel ohne Tankstellen– 1,00,5
Gesamtjahr 2016
Insgesamt 11,62,2
darunter: 
Lebensmittel, Getränke, Tabakwaren 31,62,2
davon: 
Einzelhandel mit Waren verschiedener Art (zum Beispiel Supermärkte, SB-Warenhäuser)1,62,3
Facheinzelhandel mit Lebensmitteln0,61,9
Nicht-Lebensmittel1,62,2
darunter: 
Textilien, Bekleidung, Schuhe und Lederwaren0,41,1
Einrichtungsgegenstände, Haushaltsgeräte, Baubedarf1,01,4
Sonstiger Einzelhandel (zum Beispiel Bücher, Schmuck)– 0,11,2
Apotheken, Kosmetische, pharmazeutische und medizinische Produkte2,74,1
Sonstiger Einzelhandel mit Waren verschiedener Art (zum Beispiel Waren- und Kaufhäuser)0,10,7
Internet- und Versandhandel5,15,8
nachrichtlich: 
Einzelhandel ohne Tankstellen1,62,2

  

Einzelhandelsumsatz 1
Klassifikation der Wirtschaftszweige 2008
Jahr
Monat
In konstanten Preisen
(preisbereinigt/real)
In jeweiligen Preisen
(nicht preisbereinigt/nominal)
2010 = 100Verände-
rung
2010 = 100Verände-
rung
1 Einzelhandel ohne Handel mit Kraftfahrzeugen; vorläufige Ergebnisse für die Jahre 2015 und 2016.
2 Berechnet aus den Ursprungswerten (ohne Kalender- und Saisonbereinigung).
3 Saisonbereinigungsverfahren Census X-12-ARIMA.
Ursprungswerte
Jahresdurchschnitte der Messzahlen sowie Veränderung gegenüber dem Vorjahr in % 2
2012101,20,1104,82,0
2013101,30,1106,31,4
2014102,51,2107,91,5
2015105,12,5110,62,5
2016106,81,6113,02,2
Monatliche Messzahlen sowie Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat in % 2
2015Dezember125,53,0131,33,3
2016Januar97,5– 0,9101,5– 0,5
Februar98,25,9102,76,1
März107,51,1113,61,2
April108,23,5115,03,5
Mai105,33,2112,03,4
Juni106,73,0112,83,0
Juli106,2– 1,5111,8– 1,1
August104,54,1109,94,2
September103,80,7110,21,3
Oktober108,7– 0,6115,8– 0,1
November110,93,5118,14,5
Dezember124,1– 1,1132,10,6
Kalender- und saisonbereinigte Messzahlen sowie Veränderung gegenüber dem Vormonat in % 3
2015Dezember106,70,9112,40,8
2016Januar106,70,0112,2– 0,2
Februar106,90,2112,20,0
März106,0– 0,8111,5– 0,6
April105,8– 0,2111,70,2
Mai106,50,7112,50,7
Juni106,50,0112,3– 0,2
Juli107,00,5113,00,6
August107,00,0112,8– 0,2
September105,5– 1,4111,8– 0,9
Oktober108,32,7115,02,9
November106,5– 1,7113,4– 1,4
Dezember105,5– 0,9113,1– 0,3

Methodische Hinweise:
Verspätete Mitteilungen der befragten Unternehmen erfordern Aktualisierungen der ersten nachgewiesenen Ergebnisse. Aufgrund der Aktualisierungen wichen die Veränderungsraten des monatlichen nominalen Einzelhandelsumsatzes in den letzten zwölf Monaten im Intervall (– 0,4/+ 1,0 Prozentpunkte) vom Wert der jeweiligen Pressemitteilung ab.

Die Revisionstabellen geben Auskunft über die Auswirkungen der Aktualisierungen auf die Ergebnisse.

Weitere Auskünfte gibt:
Otfried Rörig,
Telefon: +49 (0) 611 / 75 24 30,
Kontaktformular

Weiteres

Ergebnisse liegen im Themenbereich Binnenhandel, Gastgewerbe sowie im Bereich Konjunkturindikatoren vor. Methodische Hinweise befinden sich in den Erläuterungen zur Statistik.

Basisdaten zum Einzelhandelsumsatz für den aktuellen Berichtsmonat einschließlich der Unternehmensmeldungen, die nach dieser Pressemitteilung eingegangen sind, stehen in etwa 14 Tagen in der Datenbank GENESIS-Online zur Verfügung. Informationen zu aktuellen Datenergänzungen werden über das RSS-Newsfeed bereitgestellt.


Folgen Sie uns auf Twitter

Twitter @destatis

@destatis
Tagesaktuell alle Pressemitteilungen sowie Interessantes zu Bevölkerung, Gesundheit, Umwelt bis Wirtschaft.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nutzungsdaten werden nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Speicherung der Nutzungsdaten zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK