Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Pressemitteilung Nr. 130 vom 12.04.2017: K O R R E K T U R in der Tabelle
1 026 000 Empfänger von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung im Dezember 2016

WIESBADEN – Im Dezember 2016 bezogen in Deutschland rund 1 026 000 Personen ab 18 Jahren Leistungen der Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung nach dem 4. Kapitel des Zwölften Buches Sozialgesetzbuch (SGB XII). Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 1,2 % weniger Leistungsberechtigte als im Dezember 2015. Damals hatten rund 1 038 000 Personen Leistungen der Grundsicherung gemäß SGB XII erhalten. 

Der Bezug von Leistungen der Grundsicherung nach dem SGB XII wurde bis 2014 in einer jährlichen Statistik zum 31.12. erfasst. Seit 2015 werden diese Leistungen in einer vierteljährlichen Statistik zum letzten Monat des Quartals erhoben. Seit Einführung der Leistung im Jahr 2003 ist die Zahl der Leistungsberechtigten nahezu kontinuierlich von rund 440 000 auf knapp 1 039 000 Leistungsberechtigte im März 2016 gestiegen. Sowohl im Juni 2016 mit rund 1 035 000 Personen als auch im September 2016 mit 1 021 000 Personen ging die Anzahl der auf die Grundsicherung gemäß SGB XII angewiesenen Personen gegenüber dem Vorquartal leicht zurück.

Einfluss auf den Rückgang hatte eine zum 1.1.2016 in Kraft getretene Reform des Wohngelds. Bisherige Bezieherinnen und Bezieher von Grundsicherung gemäß SGB XII profitieren seitdem unter Umständen von höheren, vorrangig zu gewährenden Wohngeldbeträgen. Zudem führte eine Rentenanpassung zum 1.7.2016 zu steigendem Einkommen für Bezieherinnen und Bezieher von Rentenzahlungen. Dies gilt insbesondere für Personen über der Altersgrenze, für die dadurch möglicherweise kein Anspruch mehr auf Leistungen der Grundsicherung nach dem SGB XII besteht.

Im Dezember 2016 hatten rund 526 000 beziehungsweise 51,2 % der Empfängerinnen und Empfänger von Grundsicherung die Altersgrenze nach § 41 Absatz 2 SGB XII erreicht oder überschritten und erhielten Grundsicherung im Alter. Personen, die vor dem Jahr 1947 geboren sind, erreichten die Altersgrenze mit 65 Jahren. Für Personen, die im Jahr 1947 oder später geboren sind, wird die Altersgrenze seit dem Jahr 2012 schrittweise auf 67 Jahre angehoben. Im Dezember 2016 lag die Altersgrenze bei 65 Jahren und 5 Monaten. 

Rund 500 000 beziehungsweise 48,8 % der Empfängerinnen und Empfänger von Grundsicherung waren im Alter von 18 Jahren bis unter die Altersgrenze. Sie erhielten diese Leistungen aufgrund einer dauerhaft vollen Erwerbsminderung. Voll erwerbsgemindert sind Personen, die aufgrund einer Krankheit oder einer Behinderung für einen nicht absehbaren Zeitraum täglich keine drei Stunden unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarktes erwerbstätig sein können. 

Die Bezugsquoten der Empfängerinnen und Empfänger von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung im Dezember 2016 stehen noch nicht zur Verfügung, da die aktuellen Bevölkerungszahlen noch nicht vorliegen.

Empfängerinnern und Empfänger von Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Jahr
-------

Land

Insgesamtdavon
18 Jahre bis unter AltersgrenzeAltersgrenze und älter
davondavon
zusammenmännlichweiblichzusammenmännlichweiblich
1Mit hochgerechneten Daten für Bremen.
Deutschland
31.12.2003438 831181 09799 30981 788257 73474 748182 986
31.12.2004526 034232 897128 374104 523293 13788 810204 327
31.12.20051630 295287 440158 582128 858342 855110 166232 689
31.12.2006681 991311 448172 230139 218370 543121 679248 864
31.12.2007732 602340 234189 222151 012392 368129 695262 673
31.12.2008767 682357 724199 721158 003409 958138 651271 307
31.12.2009763 864364 027204 163159 864399 837140 324259 513
31.12.2010796 646384 565215 904168 661412 081147 076265 005
31.12.2011844 030407 820229 356178 464436 210158 437277 773
31.12.2012899 846435 780244 915190 865464 066170 653293 413
31.12.2013962 187464 754261 875202 879497 433185 307312 126
31.12.20141 002 547490 349277 610212 739512 198199 810312 388
Dezember 20151 038 008501 887283 557218 330536 121214 089322 032
März 20161 038 994503 070284 274218 796535 924216 777319 147
Juni 20161 035 299503 781284 757219 024531 518216 550314 968
September 20161 021 384498 892282 159216 733522 492214 341308 151
Dezember 20161 025 903500 308283 194217 114525 595216 869308 726
Nach Ländern im Dezember 2016
Baden-Württemberg97 31846 19125 785 20 40651 12720 98230 145
Bayern122 01952 75729 67623 08169 26228 76440 498
Berlin77 29836 22120 64815 57341 07718 96222 115
Brandenburg23 76716 39610 2296 1677 3713 4063 965
Bremen15 2816 3703 4542 9168 9113 5705 341
Hamburg41 44316 8949 1667 72824 54911 02513 524
Hessen86 70539 50921 70417 80547 19619 63627 560
Mecklenburg-Vorpommern20 86514 9309 6225 3085 9352 7063 229
Niedersachsen107 81456 20831 70224 50651 60621 43430 172
Nordrhein-Westfalen267 133121 28666 58754 699145 84756 27689 571
Rheinland-Pfalz43 39421 27711 6629 61522 1178 67513 442
Saarland15 5437 2344 0143 2208 3093 2035 106
Sachsen29 24818 53711 2567 28110 7114 8515 860
Sachsen-Anhalt23 12715 9099 8666 0437 2183 2373 981
Schleswig-Holstein39 30519 77111 0248 74719 5347 99311 541
Thüringen15 64310 8186 7994 0194 8252 1492 676

Detaillierte Daten können über die Tabellen Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung (22151) in der Datenbank GENESIS-Online abrufen werden.

Weitere Auskünfte gibt:
Elvyra Trachte,
Telefon: +49 611 75 8925,
Kontaktformular 

Weiteres

Ergebnisse zur Grundsicherung liegen im Themenbereich Sozialhilfe vor. Methodische Hinweise befinden sich in den Erläuterungen zur Statistik.


Folgen Sie uns auf Twitter 

Twitter @destatis

@destatis
Tagesaktuell alle Pressemitteilungen sowie Interessantes zu Bevölkerung, Gesundheit, Umwelt bis Wirtschaft.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei