Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Pressemitteilung Nr. 138 vom 26.04.2017: Zahl der Verkehrstoten im Februar 2017 unverändert

WIESBADEN – 190 Menschen kamen im Februar 2017 bei Straßenverkehrsunfällen ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das genauso viele Personen wie im Februar 2016. Die Zahl der Verletzten ging gegenüber dem Vorjahresmonat um 3,5 % auf circa 23 400 zurück. 

Von Januar bis Februar 2017 wurden auf Deutschlands Straßen 419 Personen getötet. Damit kamen seit Jahresanfang bei Straßenverkehrsunfällen insgesamt 10 Personen weniger ums Leben (– 2,3 %) als in den ersten zwei Monaten des Jahres 2016. Die Zahl der Verletzten verringerte sich in diesem Zeitraum um 4,9 % auf rund 47 800. 

Die Polizei erfasste von Januar bis Februar 2017 insgesamt rund 388 700 Straßenverkehrsunfälle und damit 1,1 % mehr als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Davon waren 36 700 Unfälle mit Personenschaden (– 4,6 %) und 352 000 Unfälle mit ausschließlich Sachschaden (+ 1,7 %).

Verunglückte bei Straßenverkehrsunfällen
Januar bis Februar 2017 1
LandVerunglückte
InsgesamtVeränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
davon
GetöteteVerletzte
zusammenVeränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
zusammenVeränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
Anzahlin %AnzahlAnzahlin %
1 Vorläufiges Ergebnis.
2 Einschließlich derzeit nach Ländern noch nicht aufteilbarer, erwarteter Nachmeldungen.
Baden-Württemberg5 802– 7,161 45 741– 7,2
Bayern7 962– 9,875– 127 887– 9,7
Berlin1 843 1,33– 51 840 1,5
Brandenburg1 173– 6,613– 31 160– 6,5
Bremen4614,31 14604,1
Hamburg1 245– 0,85 21 240– 1,0
Hessen3 577– 7,231 63 546– 7,4
Mecklenburg-Vorpommern710– 5,08– 4702– 4,5
Niedersachsen6 239 11,067 56 172 11,0
Nordrhein-Westfalen9 997– 7,858– 119 939– 7,8
Rheinland-Pfalz2 331– 4,715– 42 316– 4,6
Saarland624– 23,24 1620– 23,4
Sachsen1 676– 20,820 01 656– 21,0
Sachsen-Anhalt1 243– 3,715– 21 228– 3,6
Schleswig-Holstein1 915– 6,316– 31 899– 6,2
Thüringen1 090 0,920 81 070 0,2
Deutschland 248 216– 4,9419– 1047 797– 4,9

Weitere Auskünfte gibt:
Gerhard Kraski,
Telefon: +49 (0) 611 / 75 26 87,
Kontaktformular

Weiteres

Ergebnisse und weiterführende Informationen liegen im Themenbereich Verkehrsunfälle vor.


Folgen Sie uns auf Twitter 

Twitter @destatis

@destatis
Tagesaktuell alle Pressemitteilungen sowie Interessantes zu Bevölkerung, Gesundheit, Umwelt bis Wirtschaft.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei