Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Pressemitteilung Nr. 338 vom 28.09.2017: Zahl der Verkehrstoten im Juli 2017 zurückgegangen

WIESBADEN – Nach vorläufigen Ergebnissen kamen 285  Menschen im Juli 2017 bei Straßenverkehrsunfällen in Deutschland ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 44 Personen weniger als im Juli 2016. Auch die Zahl der Verletzten ist im Juli 2017 gegenüber dem Vorjahresmonat zurückgegangen, und zwar um 2,6 % auf circa 37 200. 

Von Januar bis Juli 2017 erfasste die Polizei insgesamt 1,5 Millionen Straßenverkehrsunfälle, eine Zunahme um 2,2 % gegenüber dem entsprechenden Vorjahreszeitraum. Darunter waren 171 000 Unfälle mit Personenschaden (– 1,0 %), bei denen 1 808 Menschen getötet wurden. Das waren 33 Unfalltote oder 1,9 % mehr als in den ersten sieben Monaten des Jahres 2016. Dagegen ging die Zahl der Verletzten im Straßenverkehr leicht zurück, und zwar um 1,1 % auf 220 100.


Verunglückte bei Straßenverkehrsunfällen
Januar bis Juli 2017 1
LandVerunglückte
InsgesamtVeränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
davon
GetöteteVerletzte
zusammenVeränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
zusammenVeränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
Anzahlin %AnzahlAnzahlin %
1 Vorläufiges Ergebnis.
2 Einschließlich derzeit nach Ländern noch nicht aufteilbarer, erwarteter Nachmeldungen.
Baden-Württemberg28 0171,12602027 7571,1
Bayern39 974– 3,1333– 839 641– 3,1
Berlin9 8660,414– 169 8520,6
Brandenburg6 487– 1,291236 396– 1,5
Bremen2 1599,6802 1519,7
Hamburg5 517– 1,01725 500– 1,0
Hessen15 722– 1,21271215 595– 1,3
Mecklenburg-Vorpommern3 798– 3,940– 93 758– 3,7
Niedersachsen23 6430,4241– 223 4020,4
Nordrhein-Westfalen43 630– 1,0274– 643 356– 0,9
Rheinland-Pfalz11 1130,71042411 0090,4
Saarland2 648– 13,92362 625– 14,2
Sachsen9 222– 4,084– 29 138–4,0
Sachsen-Anhalt5 714– 3,668– 85 646– 3,5
Schleswig-Holstein9 268– 1,953–169 215–1,7
Thüringen4 9162,96684 8502,7
Deutschland 2221 907– 1,01 80833220 099– 1,1

Weitere Auskünfte gibt:
Stefanie Rink,
Telefon: +49 (0) 611 / 75 26 56,
Kontaktformular

Weiteres

Ergebnisse und weiterführende Informationen liegen im Themenbereich Verkehrsunfälle vor.


Folgen Sie uns auf Twitter 

Twitter @destatis

@destatis
Tagesaktuell alle Pressemitteilungen sowie Interessantes zu Bevölkerung, Gesundheit, Umwelt bis Wirtschaft.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei