Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Pressemitteilung Nr. 422 vom 23.11.2017: Ausführliche Ergebnisse zur Wirtschaftsleistung im 3. Quartal 2017

WIESBADEN – Die Wirtschaftsleistung in Deutschland legt weiter kräftig zu: Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) bereits in seiner Schnellmeldung am 14. November 2017 mitteilte, war das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im dritten Quartal 2017 – preis-, saison- und kalenderbereinigt – um 0,8 % höher als im Vorquartal. In der ersten Jahreshälfte 2017 war das BIP ebenfalls deutlich gestiegen, und zwar um 0,6 % im zweiten und 0,9 % im ersten Quartal.


Bruttoinlandsprodukt, preisbereinigt, verkettet (saison- und kalenderbereinigte Werte nach Census X-12-ARIMA)
Veränderung gegenüber dem Vorquartal in Prozent:
20162017
1. Vj2. Vj3. Vj4. Vj1. Vj2. Vj3. Vj
0,60,50,30,40,90,60,8

Positive Impulse von Außenhandel und Ausrüstungsinvestitionen 

Positive Impulse kamen im dritten Quartal 2017 preis-, saison- und kalenderbereinigt vom Handel mit dem Ausland: Nach vorläufigen Berechnungen stiegen die Exporte von Waren und Dienstleistungen gegenüber dem zweiten Quartal 2017 um 1,7 %. Die Importe legten im Vergleich zum Vorquartal ebenfalls zu, stiegen mit + 0,9 % jedoch weniger stark als die Exporte. Dadurch hatte der Außenbeitrag – also die Differenz von Exporten und Importen – einen rechnerisch positiven Effekt auf das Wachstum des Bruttoinlandsprodukts. 

Die privaten Konsumausgaben (– 0,1 %) und die Konsumausgaben des Staates (– 0,0 %) blieben in etwa auf dem Niveau des zweiten Quartals 2017. Die Investitionen entwickelten sich nach vorläufigen Berechnungen preis-, saison- und kalenderbereinigt positiv gegenüber dem Vorquartal: Während insbesondere in Ausrüstungen – darunter fallen hauptsächlich Maschinen und Geräte sowie Fahrzeuge – mehr investiert wurde (+ 1,5 %), waren die Investitionen in Bauten im Vergleich zum zweiten Quartal 2017 leicht rückläufig (– 0,4 %). 

Wirtschaftswachstum hat auch im Vorjahresvergleich zugelegt 

Das preisbereinigte BIP stieg im dritten Quartal 2017 um 2,3 % (kalenderbereinigt: 2,8 %), nach 1,0 % im zweiten (kalenderbereinigt: 2,3 %) und 3,4 % im ersten Quartal 2017 (kalenderbereinigt: 2,1 %).

 

Bruttoinlandsprodukt, preisbereinigt, verkettet (Ursprungswerte)
Veränderung gegenüber dem Vorjahr in Prozent:
20162017
1. Vj2. Vj3. Vj4. Vj1. Vj2. Vj3. Vj
1,53,31,71,33,41,02,3

Arbeitsproduktivität gestiegen 

Die Wirtschaftsleistung im dritten Quartal 2017 wurde von 44,5 Millionen Erwerbstätigen im Inland erbracht, das waren 668 000 Personen oder 1,5 % mehr als ein Jahr zuvor. 

Die gesamtwirtschaftliche Arbeitsproduktivität, gemessen als preisbereinigtes BIP je Erwerbstätigen, ist im dritten Quartal 2017 um 0,8 % gestiegen. Je Erwerbstätigenstunde gemessen war der Anstieg mit + 1,1 % höher, da im Durchschnitt je Erwerbstätigen 0,3 % weniger Arbeitsstunden geleistet wurden als im Vorjahr. Dies ergaben erste vorläufige Berechnungen des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) der Bundesagentur für Arbeit. 

Wachstumsimpulse im Vorjahresvergleich vor allem aus dem Inland 

Im Vorjahresvergleich kamen die positiven Impulse im dritten Quartal 2017 vor allem aus dem Inland: Die privaten Konsumausgaben waren preisbereinigt um 2,1 % höher als im Vorjahr, die Konsumausgaben des Staates um 0,9 %. Die Bauinvestitionen legten um 3,2 % zu, insbesondere in Wohnbauten wurde mehr investiert als im dritten Quartal 2016. In Ausrüstungen – darunter fallen hauptsächlich Maschinen und Geräte sowie Fahrzeuge – wurde ebenfalls mehr investiert als ein Jahr zuvor (+ 4,6 %). Auch vom Außenhandel kamen positive Wachstumsimpulse: Die preisbereinigten Exporte von Waren und Dienstleistungen stiegen nach vorläufigen Berechnungen um 4,8 % und damit weniger stark als die Importe mit + 5,5 %. Insgesamt trug der Außenbeitrag als Saldo aus Exporten und Importen rechnerisch 0,1 Prozentpunkte zum BIP-Wachstum bei. 

Bruttowertschöpfung in nahezu allen Wirtschaftsbereichen gestiegen 

Die preisbereinigte Bruttowertschöpfung war im dritten Quartal 2017 in fast allen Wirtschaftsbereichen höher als ein Jahr zuvor. Den stärksten Anstieg hatte der Bereich Information und Kommunikation (+ 3,6 %), gefolgt vom Verarbeitenden Gewerbe (+ 3,4 %). Deutliche Anstiege der Wirtschaftsleistung zeigten sich auch im Handel, Verkehr, Gastgewerbe (+ 3,1 %) und im Baugewerbe (+ 2,7 %). Einzig bei den Finanz- und Versicherungsdienstleistern gab es im Vorjahresvergleich einen leichten Rückgang von 0,6 %. Die preisbereinigte Bruttowertschöpfung aller Wirtschaftsbereiche stieg im dritten Quartal 2017 um 2,5 % gegenüber dem dritten Quartal 2016. 

Brutto- und Nettolöhne gestiegen 

In jeweiligen Preisen war das Bruttoinlandsprodukt um 4,3 % und das Bruttonationaleinkommen um 4,6 % höher als ein Jahr zuvor. Das Volkseinkommen, das sich aus dem Arbeitnehmerentgelt sowie den Unternehmens- und Vermögenseinkommen zusammensetzt, nahm nach ersten vorläufigen Berechnungen insgesamt ebenfalls zu (+ 5,1 %). Die Bruttolöhne und -gehälter der Arbeitnehmer waren um 4,6 % höher als ein Jahr zuvor, die Nettolöhne und -gehälter um 4,4 %. Das verfügbare Einkommen der privaten Haushalte erhöhte sich um 4,2 %, die privaten Konsumausgaben um 3,9 %. Daraus errechnet sich für die Sparquote der privaten Haushalte im dritten Quartal 2017 ein vorläufiger Wert von 8,3 %; das sind 0,1 Prozentpunkte mehr als ein Jahr zuvor. 

Ergebnisse für das erste und zweite Quartal 2017 überarbeitet 

Neben der Erstberechnung des dritten Quartals 2017 wurden auch die bisher veröffentlichten Ergebnisse des ersten und zweiten Quartals 2017 überarbeitet und, soweit erforderlich, revidiert. Dabei ergaben sich für das Bruttoinlandsprodukt im ersten und zweiten Quartal 2017 leichte Korrekturen der bisherigen Ergebnisse nach oben. In einzelnen Komponenten des BIP kam es zu deutlicheren Korrekturen. Darüber hinaus kann es wie üblich bei saison- und kalenderbereinigten Reihen zu geänderten Ergebnissen in der gesamten Zeitreihe ab 1991 kommen. 

Bruttoinlandsprodukt
 UrsprungswerteWerte nach Census X-12-ARIMA,
preisbereinigt, verkettet
In jeweiligen PreisenPreisbereinigt, verkettetSaison- und kalenderbereinigtKalenderbereinigt
Mrd. EUR% 12010 = 100% 12010 = 100% 2% 1 3
1 Veränderung gegenüber dem Vorjahr beziehungsweise Vorjahresquartal in %.
2 Veränderung gegenüber dem Vorjahr beziehungsweise Vorquartal in %.
3 Für Jahre sind die kalenderbereinigten Werte gleich den saison- und kalenderbereinigten Werten (ausgenommen Rundungsdifferenzen).
Vj = Vierteljahr
20153 043,65 3,8108,56 1,7108,47 1,5 1,5
20163 144,05 3,3110,67 1,9110,48 1,9 1,9
20151. Vj741,91 3,3107,30 1,3107,82 0,1 1,2
2. Vj749,15 3,9107,24 1,8108,30 0,4 1,8
3. Vj774,48 3,8110,75 1,8108,65 0,3 1,7
4. Vj778,11 4,2108,96 2,1109,11 0,4 1,3
20161. Vj765,20 3,1108,88 1,5109,80 0,6 1,9
2. Vj784,05 4,7110,75 3,3110,31 0,5 1,9
3. Vj797,12 2,9112,65 1,7110,68 0,3 1,8
4. Vj797,68 2,5110,39 1,3111,14 0,4 1,8
20171. Vj798,08 4,3112,55 3,4112,13 0,9 2,1
2. Vj804,39 2,6111,86 1,0112,84 0,6 2,3
3. Vj831,05 4,3115,27 2,3113,77 0,8 2,8

 

Verwendung des Bruttoinlandsprodukts
Ursprungswerte
 20162017
Jahr3. Vj4. Vj1. Vj2. Vj3. Vj
In jeweiligen Preisen
Milliarden Euro
Konsumausgaben2 289,840 574,544597,942 569,838 590,701 596,016
Private Konsumausgaben1 674,394 424,123 432,455 415,110 435,423 440,550
Konsumausgaben des Staates 615,446 150,421 165,487 154,728 155,278 155,466
Bruttoinvestitionen 603,591 166,379 140,866 164,232 150,182 177,553
Bruttoanlageinvestitionen 630,034 161,471 163,577 152,250 168,555 170,631
Ausrüstungsinvestitionen 205,837 49,265 57,565 48,923 52,794 51,628
Bauinvestitionen 304,500 82,172 74,833 72,904 84,858 87,572
Sonstige Anlagen 119,697 30,034 31,179 30,423 30,903 31,431
Inländische Verwendung2 893,431 740,923 738,808 734,070 740,883 773,569
Exporte1 450,012 359,774 372,278 378,932 382,271 382,786
Importe1 199,393 303,577 313,406 314,922 318,764 325,305
Bruttoinlandsprodukt3 144,050 797,120 797,680 798,080 804,390 831,050
Preisbereinigt, verkettet
Veränderung gegenüber dem Vorjahr in %
Konsumausgaben 2,5 2,1 2,0 2,1 1,9 1,8
Private Konsumausgaben 2,1 1,7 1,7 2,3 2,2 2,1
Konsumausgaben des Staates 3,7 3,4 3,0 1,7 1,1 0,9
Bruttoinvestitionen 2,1 3,3 1,7 3,6 4,0 4,5
Bruttoanlageinvestitionen 3,1 2,7– 0,4 4,9 2,1 3,6
Ausrüstungsinvestitionen 2,2 1,4– 2,6 3,5 1,5 4,6
Bauinvestitionen 2,7 2,1 0,4 6,4 2,0 3,2
Sonstige Anlagen 5,5 6,1 2,6 3,9 3,4 3,2
Inländische Verwendung 2,4 2,4 1,9 2,5 2,3 2,4
Exporte 2,6 1,3 2,6 7,0 1,4 4,8
Importe 3,9 2,8 4,3 5,4 4,5 5,5
Bruttoinlandsprodukt (BIP) 1,9 1,7 1,3 3,4 1,0 2,3
nachrichtlich:
BIP je Erwerbstätigen 0,6 0,4– 0,0 1,8– 0,5 0,8
BIP je Erwerbstätigenstunde 1,3 1,1 1,5 0,0 1,4 1,1
Wachstumsbeiträge zum preisbereinigten BIP in %-Punkten
Konsumausgaben 1,8 1,5 1,5 1,5 1,4 1,3
Private Konsumausgaben 1,1 0,9 0,9 1,2 1,2 1,1
Konsumausgaben des Staates 0,7 0,6 0,6 0,3 0,2 0,2
Bruttoinvestitionen 0,4 0,7 0,3 0,7 0,7 0,9
Bruttoanlageinvestitionen 0,6 0,5– 0,1 0,9 0,4 0,7
Ausrüstungsinvestitionen 0,1 0,1– 0,2 0,2 0,1 0,3
Bauinvestitionen 0,3 0,2 0,0 0,6 0,2 0,3
Sonstige Anlagen 0,2 0,2 0,1 0,2 0,1 0,1
Vorratsveränderungen und Ähnliches– 0,2 0,2 0,4– 0,2 0,3 0,2
Inländische Verwendung 2,2 2,2 1,8 2,3 2,1 2,3
Außenbeitrag– 0,3– 0,5– 0,5 1,1– 1,1 0,1
Verwendung des Bruttoinlandsprodukts
Saison- und kalenderbereinigte Werte nach Census-X-12 ARIMA 
  20162017
3. Vj4. Vj1. Vj2. Vj3. Vj
1 Nur saisonbereinigt.
In jeweiligen Preisen
Milliarden Euro
Konsumausgaben 572,851 579,320 587,260 593,104 594,880
Private Konsumausgaben 418,602 423,529 429,789 434,634 435,407
Konsumausgaben des Staates 154,249 155,791 157,471 158,470 159,473
Bruttoinvestitionen 151,738 154,889 153,198 160,602 164,456
Bruttoanlageinvestitionen 157,022 157,747 162,930 166,264 167,681
Ausrüstungsinvestitionen 51,325 50,780 51,864 53,628 54,471
Bauinvestitionen 75,493 76,746 80,202 81,386 81,616
Sonstige Anlagen 30,204 30,221 30,864 31,250 31,594
Inländische Verwendung 724,589 734,209 740,458 753,706 759,336
Exporte 360,190 367,356 377,092 382,024 387,046
Importe 298,337 308,668 316,612 323,078 322,499
Bruttoinlandsprodukt 786,442 792,897 800,938 812,652 823,883
Preisbereinigt, verkettet
Veränderung gegenüber dem Vorquartal in %
Konsumausgaben 0,3 0,6 0,7 0,7– 0,1
Private Konsumausgaben 0,4 0,6 0,8 0,9– 0,1
Konsumausgaben des Staates 0,2 0,5 0,2 0,2– 0,0
Bruttoinvestitionen 2,6 1,8– 1,2 2,8 2,4
Bruttoanlageinvestitionen 0,5– 0,0 2,9 1,5 0,4
Ausrüstungsinvestitionen 0,7– 1,3 2,3 3,3 1,5
Bauinvestitionen 0,2 1,0 3,5 0,5– 0,4
Sonstige Anlagen 0,9– 0,4 2,0 0,9 0,6
Inländische Verwendung 0,8 0,8 0,3 1,2 0,4
Exporte– 0,2 1,3 1,7 1,0 1,7
Importe 0,7 2,5 0,4 2,4 0,9
Bruttoinlandsprodukt (BIP) 0,3 0,4 0,9 0,6 0,8
nachrichtlich:
BIP je Erwerbstätigen  0,0 0,0 0,4 0,3 0,5
BIP je Erwerbstätigenstunde 1 0,6 0,2– 0,0 0,6 0,3
Wachstumsbeiträge zum preisbereinigten BIP in %-Punkten
Konsumausgaben 0,2 0,4 0,5 0,5– 0,1
Private Konsumausgaben 0,2 0,3 0,5 0,5– 0,1
Konsumausgaben des Staates 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0
Bruttoinvestitionen 0,5 0,3– 0,2 0,5 0,5
Bruttoanlageinvestitionen 0,1 0,0 0,6 0,3 0,1
Ausrüstungsinvestitionen 0,1– 0,1 0,2 0,2 0,1
Bauinvestitionen 0,0 0,1 0,3 0,1 0,0
Sonstige Anlagen 0,0 0,0 0,1 0,0 0,0
Vorratsveränderungen und Ähnliches 0,4 0,3– 0,8 0,2 0,4
Inländische Verwendung 0,7 0,8 0,3 1,1 0,4
Außenbeitrag– 0,4– 0,4 0,6– 0,4 0,4

  

Bruttowertschöpfung nach Wirtschaftsbereichen
 20162017
Jahr3. Vj4. Vj1. Vj2. Vj3. Vj
In jeweiligen Preisen
Milliarden Euro
Land- und Forstwirtschaft, Fischerei 17,392 4,392 4,556 4,939 5,496 5,673
Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe 728,603 182,978 180,238 186,931 187,916 190,771
darunter:
Verarbeitendes Gewerbe 648,788 164,007 159,768 165,711 168,515 171,896
Baugewerbe 134,940 36,017 37,653 29,575 36,463 39,161
Handel, Verkehr, Gastgewerbe 454,045 115,640 116,265 111,133 120,088 121,462
Information und Kommunikation 134,257 34,668 33,474 34,683 33,393 35,717
Finanz- und Versicherungsdienstleister 111,469 27,899 27,867 27,711 27,859 27,782
Grundstücks- und Wohnungswesen 308,912 78,797 75,496 79,142 78,846 81,522
Unternehmensdienstleister 312,608 81,340 78,181 80,324 77,188 84,766
Öffentliche Dienstleister, Erziehung, Gesundheit 514,582 127,775 135,057 132,649 129,525 133,603
Sonstige Dienstleister 115,134 29,620 29,065 29,389 28,630 30,551
Bruttowertschöpfung insgesamt2 831,942 719,126 717,852 716,476 725,404 751,008
Preisbereinigt, verkettet
Veränderung gegenüber dem Vorjahr in %
Land- und Forstwirtschaft, Fischerei– 0,6– 1,3– 1,0– 1,7– 2,8 0,8
Produzierendes Gewerbe ohne Baugewerbe 1,9 1,2 0,6 4,5– 0,4 2,8
darunter: 
Verarbeitendes Gewerbe 2,1 1,4 0,6 4,9– 0,5 3,4
Baugewerbe 1,9 1,7– 0,4 6,4 0,6 2,7
Handel, Verkehr, Gastgewerbe 2,4 1,6 2,5 4,3 1,6 3,1
Information und Kommunikation 2,7 3,5 1,6 4,5 3,8 3,6
Finanz- und Versicherungsdienstleister 3,0 4,1 2,3 0,6– 0,5– 0,6
Grundstücks- und Wohnungswesen 0,6 0,4 0,5 1,7 0,8 1,8
Unternehmensdienstleister 1,8 1,7 1,5 3,9 0,9 2,7
Öffentliche Dienstleister, Erziehung, Gesundheit 2,2 2,3 2,4 2,5 1,8 2,1
Sonstige Dienstleister 0,9 1,2 1,0 2,5 0,0 1,1
Bruttowertschöpfung insgesamt 1,9 1,7 1,4 3,5 0,8 2,5

 

Verteilung des Bruttonationaleinkommens
 20162017
Jahr3. Vj4. Vj1. Vj2. Vj3. Vj
In jeweiligen Preisen
Milliarden Euro
Bruttonationaleinkommen3 197,192 810,553 819,301 814,097 808,146 847,560
Volkseinkommen2 337,981 594,605 602,438 593,065 587,532 624,819
Arbeitnehmerentgelt1 600,314 394,180 441,381 390,246 408,075 411,669
Unternehmens- und Vermögenseinkommen 737,667 200,425 161,057 202,819 179,457 213,150
Bruttolöhne und -gehälter der Arbeitnehmer1 311,457 323,346 363,107 319,345 333,902 338,197
Nettolöhne und -gehälter der Arbeitnehmer 869,084 218,630 240,441 211,733 215,955 228,354
nachrichtlich:
Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte1 804,975 449,606 459,753 465,569 467,841 468,339
Sparquote (in %) 9,7 8,2 8,5 13,1 9,3 8,3
Veränderung gegenüber dem Vorjahr in %
Bruttonationaleinkommen 3,1 2,4 2,5 4,1 2,9 4,6
Volkseinkommen 3,2 2,3 2,5 4,2 2,7 5,1
Arbeitnehmerentgelt 3,8 3,7 3,9 4,3 4,4 4,4
Unternehmens- und Vermögenseinkommen 2,1– 0,2– 1,2 4,0– 1,0 6,3
Bruttolöhne und -gehälter der Arbeitnehmer 4,0 3,9 4,1 4,5 4,5 4,6
Nettolöhne und -gehälter der Arbeitnehmer 3,9 3,6 3,8 4,6 4,0 4,4
nachrichtlich:
Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte 2,9 2,3 3,1 4,6 3,8 4,2

Weiterführende Informationen

Ergebnisse der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen können auf den Internetseiten des Statistischen Bundesamts abgerufen werden. In der Fachserie 18 „Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen“, Reihe 1.2 "Vierteljahresergebnisse" sowie Reihe 1.3 "Saisonbereinigte Vierteljahresergebnisse nach Census X-12-ARIMA und BV 4.1" stehen tiefer gegliederte Ergebnisse zur Verfügung. Diese und weitere Veröffentlichungen sowie ein ausführlicher Qualitätsbericht für die Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen sind im Bereich Publikationen erhältlich.

Basisdaten und lange Zeitreihen können unter den Tabellen Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen des Bundes (81000) in der Datenbank GENESIS-Online abgerufen werden.

Weitere Auskünfte gibt:
VGR-Infoteam,
Telefon: +49 (0) 611 / 75 26 26,
Kontaktformular 

Weiteres

Ergebnisse und weiterführende Informationen liegen im Themenbereich Volkwirtschaftliche Gesamtrechnungen vor.


Folgen Sie uns auf Twitter

Twitter @destatis

@destatis
Tagesaktuell alle Pressemitteilungen sowie Interessantes von Bevölkerung über Gesundheit und Umwelt bis hin zu Wirtschaft.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nutzungsdaten werden nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Speicherung der Nutzungsdaten zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK