Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Pressemitteilung Nr. 015 vom 15.01.2018: Beschäftigte im Verarbeitenden Gewerbe im November 2017: + 2,1 % zum Vorjahresmonat

Beschäftigte im Verarbeitenden Gewerbe nach WirtschaftszweigenBild vergrößern

WIESBADEN – In Deutschland waren Ende November 2017 gut 5,5 Millionen Personen in den Betrieben des Verarbeitenden Gewerbes mit 50 und mehr Beschäftigten tätig. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das rund 116 000 Beschäftigte und somit 2,1 % mehr als im November 2016. Damit erreichte das Verarbeitende Gewerbe im November 2017 einen neuen Höchststand bei der Zahl der Beschäftigten seit Beginn der Zeitreihe im Januar 2005. 

Am stärksten stieg die Beschäftigtenzahl im November 2017 gegenüber November 2016 in der Herstellung von elektrischen Ausrüstungen mit + 4,1 % sowie in der Herstellung von Nahrungs- und Futtermitteln mit + 4,0 %. Überdurchschnittlich erhöhte sich die Zahl der Beschäftigten auch in der Herstellung von Metallerzeugnissen mit + 2,8 %, in der Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen und optischen Erzeugnissen mit + 2,7 % und in der Herstellung von Gummi- und Kunststoffwaren mit + 2,5 %. Im Maschinenbau erhöhte sich die Anzahl der Beschäftigten knapp überdurchschnittlich mit + 2,2 %. 

Die Zahl der im November 2017 geleisteten Arbeitsstunden nahm im Vergleich zum Vorjahresmonat bei gleicher Zahl von Arbeitstagen um 1,7 % auf 748 Millionen Stunden zu. Die Entgelte für die Beschäftigten im Verarbeitenden Gewerbe lagen bei rund 29,3 Milliarden Euro, gegenüber dem Vorjahresmonat war das eine Steigerung um 3,6 %.

 

Verarbeitendes Gewerbe, Betriebe mit 50 und mehr tätigen Personen
November 2017
– Vorläufige Ergebnisse –
Nr. 1WirtschaftszweigBeschäftigte
in 1 000
Geleistete
Arbeitsstunden
in Millionen
Stunden
Entgelte
in Millionen
Euro
CVerarbeitendes Gewerbe insgesamt5 54574829 288
darunter:
10H. v. Nahrungs- und Futtermitteln441591 502
20H. v. chemischen Erzeugnissen 317422 090
22H. v. Gummi- und Kunststoffwaren354491 571
24Metallerzeugung und -bearbeitung243321 224
25H. v. Metallerzeugnissen532732 295
26H. v. Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen
und optischen Erzeugnissen
274381 521
27H. v. elektrischen Ausrüstungen397532 212
28Maschinenbau9671315 317
29H. v. Kraftwagen und Kraftwagenteilen8271095 487

 

Nr. 1 WirtschaftszweigBeschäftigteGeleistete
Arbeitsstunden
Entgelte
Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat
in %
1 Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ 2008).
H. v. = Herstellung von
CVerarbeitendes Gewerbe insgesamt2,11,73,6
darunter:
10H. v. Nahrungs- und Futtermitteln4,02,94,7
20H. v. chemischen Erzeugnissen 1,80,72,2
22H. v. Gummi- und Kunststoffwaren2,50,83,3
24Metallerzeugung und -bearbeitung0,81,33,5
25H. v. Metallerzeugnissen2,82,23,8
26H. v. Datenverarbeitungsgeräten, elektronischen
und optischen Erzeugnissen
2,73,13,1
27H. v. elektrischen Ausrüstungen4,13,29,7
28Maschinenbau2,21,83,7
29H. v. Kraftwagen und Kraftwagenteilen1,51,73,8

Weitere Informationen bietet die Fachserie 4, Reihe 4.1.1, "Beschäftigung und Umsatz der Betriebe im Verarbeitenden Gewerbe - Monatsergebnisse". Basisdaten und lange Zeitreihen zum Monatsbericht im Verarbeitenden Gewerbe können über die Tabellen Beschäftigte und Umsatz der Betriebe im Verarbeitenden Gewerbe (42111-0002) und (42111-0004) in der Datenbank GENESIS-Online abgerufen werden.

Weitere Auskünfte gibt:
Ulrich Prautsch,
Telefon: +49 (0) 611 / 75 28 07,
Kontaktformular 

Weiteres

Ergebnisse und weiterführende Informationen liegen im Themenbereich Industrie, Verarbeitendes Gewerbe vor.


Folgen Sie uns auf Twitter 

Twitter @destatis

@destatis
Tagesaktuell alle Pressemitteilungen sowie Interessantes zu Bevölkerung, Gesundheit, Umwelt bis Wirtschaft.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Kontakt – Barrierefrei