Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Pressemitteilung Nr. 025 vom 22.01.2018: 247 Verkehrstote im November 2017

WIESBADEN – 247 Menschen kamen im November 2017 bei Straßenverkehrsunfällen in Deutschland ums Leben. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) nach vorläufigen Ergebnissen weiter mitteilt, waren das drei Verkehrstote mehr als im November 2016. Die Zahl der Verletzten dagegen ging um 1,7 % auf circa 31 300 gegenüber dem Vorjahresmonat zurück. 

Von Januar bis November 2017 wurden 2 942 Verkehrstote gezählt, das waren 48 weniger als im entsprechenden Zeitraum des Jahres 2016 (2 990 Getötete). Rund 358 800 Menschen wurden in den ersten elf Monaten 2017 auf Deutschlands Straßen verletzt, ein Rückgang um 2,3 % gegenüber Januar bis November 2016. Auch die Zahl der Verkehrsunfälle ist gesunken. In den ersten elf Monaten 2017 erfasste die Polizei rund 2,34 Millionen Straßenverkehrsunfälle, 0,9 % weniger als im entsprechenden Vorjahreszeitraum. Darunter waren 279 000 Unfälle mit Personenschaden (– 2,4 %) und circa 2,07 Millionen Unfälle mit ausschließlich Sachschaden (– 0,8 %).

Verunglückte bei Straßenverkehrsunfällen
Januar bis November 2017 1
LandVerunglückte
InsgesamtVeränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
davon
GetöteteVerletzte
zusammenVeränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
zusammenVeränderung
gegenüber
Vorjahres-
zeitraum
Anzahlin %Anzahlin %
1 Vorläufiges Ergebnis.
2 Einschließlich derzeit nach Ländern noch nicht aufteilbarer, erwarteter Nachmeldungen.
Baden-Württemberg44 356– 1,34244543 932– 1,4
Bayern64 518– 4,1567– 1463 951– 4,1
Berlin16 044– 1,032– 1916 012– 0,9
Brandenburg10 629– 0,11352210 494– 0,3
Bremen3 666 3,512– 13 6543,5
Hamburg8 856– 3,22708 829– 3,2
Hessen26 1510,1201– 925 9500,1
Mecklenburg-Vorpommern6 362– 3,968– 146 294– 3,7
Niedersachsen39 763 0,1369– 1639 394 0,2
Nordrhein-Westfalen69 802– 4,9432– 5769 370– 4,9
Rheinland-Pfalz17 912– 2,1165 2117 747– 2,3
Saarland4 481– 9,14174 440– 9,3
Sachsen15 658– 2,7142– 1015 516– 2,6
Sachsen-Anhalt9 669– 1,4120– 69 549– 1,4
Schleswig-Holstein15 054– 2,394– 1114 960– 2,2
Thüringen8 0930,610127 9920,5
Deutschland 2361 770– 2,32 942– 48358 828– 2,3

Weitere Auskünfte gibt:
Gerhard Kraski,
Telefon: +49 (0) 611 / 75 26 87,
Kontaktformular

Weiteres

Ergebnisse und weiterführende Informationen liegen im Themenbereich Verkehrsunfälle vor.


Folgen Sie uns auf Twitter 

Twitter @destatis

@destatis
Tagesaktuell alle Pressemitteilungen sowie Interessantes zu Bevölkerung, Gesundheit, Umwelt bis Wirtschaft.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Website für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben.

OK