Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Pressemitteilung Nr. 328 vom 04.09.2018: Rund 592 000 Haushalte bezogen am Jahresende 2017 Wohngeld

Wohngeldhaushalte nach Bundesländern - Anteil an den PrivathaushaltenBild vergrößern WIESBADEN – Am Jahresende 2017 bezogen in Deutschland rund 592 000 Haushalte Wohngeld. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 1,4 % aller privaten Haushalte. Die Zahl der Wohngeldhaushalte ist gegenüber 2016 um 6,2 % gesunken. 

Wohngeld wird einkommensschwächeren Haushalten gewährt, damit diese die Wohnkosten für angemessenen und familiengerechten Wohnraum tragen können. In Mecklenburg-Vorpommern waren die privaten Haushalte mit einem Anteil von 3,0 % am häufigsten auf Wohngeld angewiesen, am seltensten in Bayern mit einem Anteil von 0,8 %. 

Am Jahresende 2016 hatten noch rund 631 000 Haushalte Wohngeld bezogen, was einem Anteil von 1,5 % aller Privathaushalte entsprochen hatte. Der vorübergehende Anstieg der Zahl der Wohngeldhaushalte im Jahr 2016 war insbesondere auf die Wohngeldreform 2016 und die damit verbundenen Anpassung des Wohngeldes an die Mieten- und Einkommensentwicklung seit der Wohngeldreform 2009 zurückzuführen. Zuvor war die Zahl der Wohngeldberechtigten seit dem Jahr 2010 stetig gesunken. 

Ende 2017 hatten in rund 95 % der Wohngeldhaushalte alle Haushaltsmitglieder einen Anspruch auf Wohngeld (sogenannte reine Wohngeldhaushalte). 5 % der Wohngeldhaushalte waren wohngeldrechtliche Teilhaushalte, in denen Personen mit und ohne Wohngeldanspruch wohnten. Ende 2017 betrug der durchschnittliche monatliche Wohngeldanspruch von reinen Wohngeldhaushalten 153 Euro, von wohngeldrechtlichen Teilhaushalten 150 Euro. 

2017 gaben Bund und Länder zusammen 1 133,7 Millionen Euro für Wohngeld aus und damit rund 1,1 % weniger als im Vorjahr. 2016 hatten die gezahlten Wohngeldbeträge bei 1 146,7 Millionen Euro gelegen.

 

Wohngeldhaushalte am 31.12.2017 und Wohngeldausgaben 2017 nach Ländern 
LandInsgesamtVeränderung
gegenüber
Vorjahr
Anteil an
den Privat-
haushalten 1
Im Jahr 2017 gezahlte
Wohngeldbeträge
insgesamt
%Millionen Euro
1 Berechnung mit der Anzahl der Privathaushalte im Jahresdurchschnitt auf Grundlage des Mikrozensus 2017.
Baden-Württemberg62 308-6,01,2131,0
Bayern50 946-9,10,898,9
Berlin24 928-2,11,245,3
Brandenburg25 429-1,72,036,8
Bremen5 232-6,41,411,1
Hamburg12 262-11,01,226,4
Hessen35 171-11,61,180,6
Mecklenburg-  Vorpommern25 003-9,23,038,6
Niedersachsen58 670-5,01,5114,8
Nordrhein-Westfalen145 436-2,01,7304,4
Rheinland-Pfalz26 411-6,41,348,1
Saarland4 895-7,51,08,6
Sachsen48 026-10,22,274,2
Sachsen-Anhalt23 182-8,22,033,1
Schleswig-Holstein21 703-10,11,548,5
Thüringen22 351-9,02,033,3
Deutschland592 043-6,21,41 133,7
nachrichtlich:
Früheres Bundesgebiet (ohne Berlin)423 124-5,81,3872,3
Neue Länder (mit Berlin)168 919-7,32,0261,3

Basisdaten und lange Zeitreihen können über die Tabelle Haushalte mit Wohngeld (22311-0001) in der GENESIS-Online Datenbank abgerufen werden.

Weitere Auskünfte:
Leistungen der Sozialhilfe,
Telefon: +49 (0) 611 / 75 88 78,
Kontaktformular 

Weiteres

Ergebnisse und weiterführende Informationen liegen im Themenbereich Wohngeld vor.


Folgen Sie uns auf Twitter 

Twitter @destatis

@destatis
Tagesaktuell alle Pressemitteilungen sowie Interessantes zu Bevölkerung, Gesundheit, Umwelt bis Wirtschaft.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Website für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben.

OK