Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Pressemitteilung Nr. 460 vom 27.11.2018: Wintersemester 2018/2019: So viel Studierende wie noch nie an deutschen Hochschulen eingeschrieben

WIESBADEN – Im Wintersemester 2018/2019 sind so viele Studierende wie noch nie an den deutschen Hochschulen eingeschrieben. Nach ersten vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) waren 2 867 500 Studentinnen und Studenten im aktuellen Wintersemester an einer deutschen Hochschule immatrikuliert. Damit erhöhte sich die Zahl der Studierenden im Vergleich zum Wintersemester 2017/2018 um 22 600 (+0,8 %). 

1 778 700 (62,0 %) Studierende waren an Universitäten einschließlich Pädagogischen und Theologischen Hochschulen eingeschrieben. Fachhochschulen ohne Verwaltungsfachhochschulen hatten mit 1 003 400 Studierenden einen Anteil von 35,0 %. An Verwaltungsfachhochschulen studierten im Wintersemester 2018/2019 rund 48 600 Studentinnen und Studenten (1,7 %), 36 800 (1,3 %) an den Kunsthochschulen. 

Zahl der Studienanfängerinnen und -anfänger gegenüber Vorjahr um 0,9 % gesunken 

Die Zahl der Studienanfängerinnen und -anfänger, die im Studienjahr 2018 (Sommersemester 2018 und Wintersemester 2018/19) erstmals ein Studium an einer deutschen Hochschule aufgenommen haben, ist gegenüber dem Vorjahr leicht um 0,9 % auf 508 800 gesunken. Dabei lag der Rückgang an den Universitäten bei 1,6 %, an den Kunsthochschulen bei 2,5 % und an den Fachhochschulen bei 0,2 %. Demgegenüber gab es an den Verwaltungsfachhochschulen einen Zuwachs von 8,3 %. 

Bisher liegen für vier ausgewählte technisch orientierte Studienbereiche Informationen über die Zahl der Erstsemester im Studienjahr 2018 vor. Mit 39 600 Studierenden im ersten Hochschulsemester begannen 1,0 % mehr Personen ein Studium im Studienbereich Informatik als im Vorjahr. 33 200 Studierende schrieben sich in ihrem ersten Hochschulsemester in Maschinenbau/Verfahrenstechnik ein (-1,5 %), 17 200 in Elektrotechnik und Informationstechnik (+3,4 %) sowie 11 500 im Bereich Bauingenieurwesen (+1,3 %).

Studierende an deutschen Hochschulen nach Ländern
LandWintersemester 2018/20191Wintersemester 2017/2018Veränderung in %
insgesamtweiblichinsgesamtweiblichinsgesamtweiblich
1Erstes vorläufiges Ergebnis.
Baden-Württemberg361 627174 031361 811172 677-0,10,8
Bayern393 926194 643388 893190 6261,32,1
Berlin190 80296 059187 93493 8691,52,3
Brandenburg49 38225 42249 44225 476-0,1-0,2
Bremen37 67418 54337 79918 391-0,30,8
Hamburg108 69554 672107 91253 7310,71,8
Hessen261 769126 805260 068124 5960,71,8
Mecklenburg-Vorpommern38 46319 10939 22019 357-1,9-1,3
Niedersachsen211 229103 974209 001101 6631,12,3
Nordrhein-Westfalen780 676375 547772 903369 0661,01,8
Rheinland-Pfalz123 80163 869123 02063 0410,61,3
Saarland31 65016 19131 37015 5270,94,3
Sachsen109 93751 416109 33650 5340,51,7
Sachsen-Anhalt54 53526 95854 60027 158-0,1-0,7
Schleswig-Holstein63 91931 12461 83730 0593,43,5
Thüringen49 50124 64949 83224 564-0,70,3
Deutschland2 867 5861 403 0122 844 9781 380 3350,81,6

Weitere Ergebnisse zu Studierenden an deutschen Hochschulen sind unter Publikationen abrufbar.

Weitere Auskünfte:
Hochschulen,
Telefon: +49 (0) 611 / 75 41 40,
Kontaktformular

Weiteres

Ergebnisse und weiterführende Informationen liegen im Themenbereich Hochschulen vor.


Folgen Sie uns auf Twitter 

Twitter @destatis

@destatis
Tagesaktuell alle Pressemitteilungen sowie Interessantes zu Bevölkerung, Gesundheit, Umwelt bis Wirtschaft.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Website für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben.

OK