Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt

Inhalt

Pressemitteilung Nr. 270 vom 20.07.2018: Erzeugerpreise Juni 2018: + 3,0 % gegenüber Juni 2017

Erzeugerpreisindex gewerblicher Produkte

Erzeugerpreise gewerblicher Produkte, Juni 2018

  • + 0,3 % zum Vormonat
  • + 3,0 % zum Vorjahresmonat

Die Erzeugerpreise gewerblicher Produkte lagen im Juni 2018 um 3,0 % höher als im Juni 2017. Im Mai 2018 hatte die Jahresveränderungsrate bei + 2,7 % gelegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, stiegen die Erzeugerpreise im Juni gegenüber dem Vormonat um 0,3 % und damit weniger stark als im Mai 2018 (+ 0,5 %). 

Mehr : Erzeugerpreise Juni 2018: + 3,0 % gegenüber Juni 2017 …

IM FOKUS vom 11.07.2018

Mehr neue Wohnungen in Mehrfamilienhäusern

245 000 Wohnungen in neu errichteten Wohn­gebäuden wurden 2017 in Deutschland fertiggestellt. Das waren rund 10 000 bzw. 4 % mehr als im Vorjahr. Die Hälfte der neu gebauten Wohnungen entstand in Mehrfamilien­häusern. Ihre Anzahl ist in den letzten Jahren kontinuierlich gestiegen, während der Neubau von Ein- und Zwei­familien­häusern seit einigen Jahren stagniert.

Bauherr für die meisten neuen Wohnungen im Jahr 2017 waren private Haushalte (50 %) sowie Wohnungs­unternehmen (37%). Nur in 4 % der Fälle waren öffentliche Bauherren die Auftrag­geber.

Der durchschnittliche Kaufwert für einen Quadratmeter baureifes Land in Wohn­gebieten stieg in Deutschland zwischen 2010 und 2016 um 21 %. Im Länder­vergleich am teuersten waren 2016 die Stadtstaaten Hamburg mit 586 Euro sowie Berlin mit 393 Euro pro Quadratmeter.

Weitere Informationen finden Sie in den Themen­bereichen Bauen, Bau- & Immobilienpreise und in unserer interaktiven Karte "So wohnt Deutschland".

Neu veröffentlicht: Statistische Länderprofile für alle UN-Staaten weltweit

Wie hoch ist die Lebenserwartung in Japan? Hat sich die türkische Wirtschaft in den vergangenen Jahren stabil entwickelt? Welchen Anteil seines Energieverbrauchs deckt Island aus erneuerbaren Quellen?

Antworten geben unsere statistischen Länderprofile, komplett überarbeitet, in neuem Design und erstmals für alle 193 UN-Staaten verfügbar. Ob Bevölkerung, Bildung, Verkehr oder Umwelt: Die Daten aus 13 Themenbereichen geben Ihnen einen Überblick über Wirtschaft und Gesellschaft der einzelnen Länder.

Zahl der Woche

2017 wurden in Deutschland 19 287 Tonnen Sonnenschutzmittel hergestellt.

Mehr : 2017 wurden 19 287 Tonnen Sonnenschutzmittel produziert …

Auf einen Blick

Bevölkerung30.09.201782,7 Mill.
Erwerbstätige1. Quartal 201844,3 Mill.
Wirtschafts­wachstum (BIP)1. Quartal 20180,3 %
Inflations­rate Verbraucher­preise (VPI)Juni 20182,1 %
Anteil am Brutto­inlands­produkt
Staatlicher Finanzierungs­saldo20171,2 %
Öffentlicher Schulden­stand201764,1 %

Europäische Statistik

Dieses Foto zeigt das Logo "Europa in Zahlen"

Europa in Zahlen bündelt das große Daten­angebot des Euro­päischen Statistik­amtes Eurostat und erleichtert die Suche nach harmonisierten länder­über­greifenden Statistiken.

interaktiv & anschaulich

Dieses Logo zeigt die Migrationskarte von Deutschland

Die interaktive Karte bietet einen Über­blick über die regionale Verteilung der aus­ländischen Bevölkerung und der Schutz­suchenden in Deutsch­land.

Folgen Sie uns!

Sie wechseln zu Twitter Sie wechseln zu YouTube RSS-Piktogramm

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nutzungsdaten werden nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Speicherung der Nutzungsdaten zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK