Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt

Inhalt

Hier entsteht etwas Neues!

Deshalb werden die Inhalte auf dieser Website derzeit nur eingeschränkt gepflegt. Aktuelle Daten finden Sie in unserer Datenbank GENESIS-Online.

„Revision des Verbraucherpreisindex für Deutschland“

Hintergrundgespräch - In einem Hintergrundgespräch am 21. Februar 2019 hat das Statistische Bundesamt in Frankfurt/Main über die Revision des Verbraucherpreisindexes informiert. Mit Berichtsmonat Januar 2019 erfolgte die Umstellung vom Basisjahr 2010 auf das Basisjahr 2015. Dabei wurden die Wägungsschemata aktualisiert und methodische Änderungen eingearbeitet.

Mehr : „Revision des Verbraucherpreisindex für Deutschland“ …

Pressemitteilung Nr. 064 vom 22.02.2019: Ausführliche Ergebnisse zur Wirtschaftsleistung im 4. Quartal 2018

Bruttoinlandsprodukt, preisbereinigt in %

Bruttoinlandsprodukt, 4. Quartal 2018
0,0 % zum Vorquartal (preis-, saison- und kalenderbereinigt)
+0,9 % zum Vorjahresquartal (preisbereinigt)
+0,6 % zum Vorjahresquartal (preis- und kalenderbereinigt) 

Das deutsche Wirtschaftswachstum ist ins Stocken geraten. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) bereits in seiner Schnellmeldung am 14. Februar 2019 mitgeteilt hatte, blieb das Bruttoinlandsprodukt (BIP) im vierten Quartal 2018 – preis-, saison- und kalenderbereinigt – mit 0,0 % auf demselben Niveau wie im Vorquartal. Die konjunkturelle Lage in Deutschland war damit im Jahr 2018 zweigeteilt: In der ersten Jahreshälfte 2018 war das BIP gestiegen, und zwar um 0,4 % im ersten und 0,5 % im zweiten Quartal. Im dritten Quartal ging das BIP dagegen um 0,2 % zurück. Für das gesamte Jahr 2018 ergibt sich daraus ein Anstieg von 1,4 % (kalenderbereinigt: 1,5 %). Das Wachstum fällt damit etwas niedriger aus als im Januar gemeldet.

Mehr : Ausführliche Ergebnisse zur Wirtschaftsleistung im 4. Quartal 2018 …

Pressemitteilung Nr. 065 vom 22.02.2019: 2018: Staat erzielt Rekordüberschuss von 58 Milliarden Euro

Der Finanzierungsüberschuss des Staates betrug im Jahr 2018 nach aktualisierten Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 58,0 Milliarden Euro. Das ist absolut gesehen der höchste Überschuss, den der Staat seit der deutschen Wiedervereinigung erzielte. Bezogen auf das Bruttoinlandsprodukt in jeweiligen Preisen (3 386,0 Milliarden Euro) ergibt sich daraus für den Staat eine Überschussquote von +1,7 %. Bei diesen Ergebnissen handelt es sich um Daten in der Abgrenzung des Europäischen Systems Volkswirtschaftlicher Gesamtrechnungen (ESVG) 2010, die die Grundlage für die Überwachung der Haushaltslage in den EU-Mitgliedstaaten bilden. 

Mehr : 2018: Staat erzielt Rekordüberschuss von 58 Milliarden Euro …

WISTA aktuell: Statistische Daten zu Schutzsuchenden

Schutzsuchende sind Teil der ausländischen Bevölkerung in Deutschland, sie halten sich unter Berufung auf humanitäre Gründe in Deutschland auf. Nicht zuletzt der große Zustrom Asylsuchender zwischen 2014 und 2016 erfordert, dass dieser Personenkreis besser als bislang in der amtlichen Statistik abgebildet wird. Jan Eberle beschreibt in seinem Beitrag Schutzsuchende in der Ausgabe 1/2019 unseres Wissenschafts­magazins WISTA ein Konzept, mit dem die administrativen Daten zum aufenthaltsrechtlichen Status aus dem Ausländerzentralregister zur Identifizierung von Schutzsuchenden genutzt werden können.

Im Beitrag Das Ausländerzentralregister als Längsschnittdatenquelle analysiert Dr. Gunter Brückner mit Blick auf den Schutzstatus, welchen Bevölkerungsgruppen Schutzsuchende angehören, welche Faktoren beeinflussen, ob ein Asylantrag anerkannt oder abgelehnt wird, und wie lange die Asylentscheidung dauert.

Zahl der Woche

Deutscher Exportüberschuss im Jahr 2018: 228,3 Milliarden Euro

Mehr : Deutscher Exportüberschuss im Jahr 2018: 228,3 Milliarden Euro …

Europäische Statistik

Dieses Foto zeigt das Logo "Europa in Zahlen"

Europa in Zahlen bündelt das große Daten­angebot des Euro­päischen Statistik­amtes Eurostat und erleichtert die Suche nach harmonisierten länder­über­greifenden Statistiken.

interaktiv & anschaulich

Dieses Logo zeigt ein Auto

Wo passieren in meiner Stadt die meisten Verkehrs­unfälle? Wo bin ich auf meinem Weg zur Arbeit besonders gefährdet? Dies und mehr zeigt Ihnen der interaktive Unfallatlas.


Dieses Logo zeigt die Migrationskarte von Deutschland

Die interaktive Karte bietet einen Über­blick über die regionale Verteilung der aus­ländischen Bevölkerung und der Schutz­suchenden in Deutsch­land.

Interaktive Diagramme

Dieses Logo zeigt Brexit

Der Brexit Monitor zeigt die Entwicklungen im Vereinigten Königreich, in Deutschland und der EU anhand ausgewählter sozio­ökonomischer Indikatoren.


Dieses Logo zeigt das Logo vom Dashboard VGR

Das Dashboard zu den Volks­wirtschaftlichen Gesamt­rechnungen zeigt die Entwicklung des Wirtschafts­wachstums in Deutschland anhand ausgewählter Indikatoren.

Call for Papers

Dieses Piktogramm zeigt eine Person und eine halbe Uhr

Wissenschaftliche Tagung: Arbeitsmarkt zwischen Digitalisierung und Wertewandel des Fachaus­schusses "Erwerb­stätig­keit/Arbeits­markt".

Folgen Sie uns!

Sie wechseln zu Twitter Sie wechseln zu YouTube RSS-Piktogramm

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2019

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Website für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben.

OK