Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt

Inhalt

Pressemitteilung Nr. 317 vom 01.09.2015: Juli 2015: Erwerbstätigkeit steigt weiterhin leicht an

Im Juli 2015 waren nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) rund 42,8 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig. Gegenüber dem Vorjahresmonat stieg die Zahl der Erwerbstätigen um 156 000 Personen oder 0,4 %. Damit war die Zuwachsrate im vierten Monat in Folge unverändert. Erwerbslos waren im Juli 2015 rund 1,9 Millionen Personen, 13 000 weniger als ein Jahr zuvor. 

Mehr : Juli 2015: Erwerbstätigkeit steigt weiterhin leicht an …

Pressemitteilung Nr. 318 vom 01.09.2015: Großhandels­umsatz im 2. Quartal 2015 real um 0,1 % niedriger als im Vorjahr

Umsatz im Großhandel

Die deutschen Großhandelsunternehmen setzten im zweiten Quartal 2015 nach vorläufigen Ergebnissen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) real 0,1 % und nominal 0,9 % weniger um als im zweiten Quartal 2014. 

Mehr : Großhandels­umsatz im 2. Quartal 2015 real um 0,1 % niedriger als im Vorjahr …

Pressemitteilung Nr. 319 vom 01.09.2015: 1. Halbjahr 2015: 3 % weniger Güter im Bahnverkehr

Im Eisenbahngüterverkehr in Deutschland wurden im ersten Halbjahr 2015 insgesamt 178,3 Millionen Tonnen Güter befördert. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, waren das 3,0 % weniger als im ersten Halbjahr 2014. Das Ergebnis ist maßgeblich beeinflusst von den Bahnstreiks im April und im Mai.  Während es in den Monaten Januar bis Mai 2015 jeweils Rückgänge gegeben hatte, lag die transportierte Menge im Juni 2015 um 12,4 % über dem Vorjahresmonat. Das war die höchste monatliche Zuwachsrate seit Mai 2011 (+ 15,7 %).

Mehr : 1. Halbjahr 2015: 3 % weniger Güter im Bahnverkehr …

IM FOKUS vom 17.08.2015

Zahl der Abc-Schützen gegenüber Schuljahr 2004/2005 um 14 % ge­sunken

In Nordrhein-Westfalen hat am 12. August die Schule wieder angefangen. Auch in den übrigen Bundes­ländern gehen die Sommer­ferien in den nächsten Wochen zu Ende. Bis Mitte September werden hundert­tausende Erst­klässler ihren ersten Schul­tag erleben. Im Schul­jahr 2014/2015 kamen nach vor­läufigen Ergebnissen in Deutsch­land rund 708 000 Kinder in die Schule. Dies waren knapp 3 % mehr als im Vorjahr (690 000 Einschulungen).

In den ver­gangenen Jahren ist die Zahl der Ein­schulungen auf­grund des demo­grafischen Wandels insgesamt stark zurück­gegangen: So kamen im Schul­jahr 2004/2005 noch rund 821 000 Kinder in die Schule. Im Ver­gleich dazu sank die Zahl der Ein­schulungen 2014/2015 um 14 %.

Besonders deutlich war der Rück­gang im früheren Bundes­gebiet: Während hier im Schul­jahr 2004/2005 rund 697 000 Kinder in die Schule kamen, waren es 2014/2015 knapp 18 % weniger (574 000). In den neuen Ländern und Berlin stieg die Zahl der Ein­schulungen im gleichen Zeit­raum dagegen von 124 000 auf 134 000 (+ 8 %). Dies ist darauf zurück­zuführen, dass sich die Ein­schulungen dort zu Beginn des neuen Jahr­tausends bereits auf niedrigem Niveau befanden. Grund dafür war der Geburten­rück­gang nach der deutschen Wieder­vereinigung.

Pressekonferenz

© Statistisches Bundesamt

In einer Presse­konferenz am 26. August hat Präsident Roderich Egeler unter dem Titel "Wie die Zeit vergeht" Ergebnisse zur Zeit­ver­wendung in Deutschland 2012/2013 vor­gestellt.

Zahl der Woche

76 % der privaten Haushalte in Deutschland besaßen Anfang 2014 mindestens einen Flachbildfernseher.

Mehr : In drei von vier Haushalten stehen Flachbildfernseher …

Auf einen Blick

Bevölkerung (30.09.)201481,1 Mill.
Erwerbstätige201442,7 Mill.
Wirtschafts­wachstum20141,6 %
Inflations­rate Ver­braucher­preise20140,9 %
Anteil am Brutto­inlands­produkt
Staatlicher Finanzierungs­saldo20140,7 %
Öffentlicher Schulden­stand201474,7 %

Europa in Zahlen

Dieses Foto zeigt das Logo "Europa in Zahlen"

Europa in Zahlen bündelt das große Daten­angebot des Euro­päischen Statistik­amtes Eurostat und erleichtert die Suche nach harmonisierten länder­über­greifenden Statistiken.

Folgen Sie uns!

Sie wechseln zu Twitter Sie wechseln zu YouTube RSS-Piktogramm

© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2015

 – Impressum – Kontakt