Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt

Inhalt

Pressemitteilung Nr. 198 vom 02.06.2015: April 2015: 0,5 % mehr Erwerbs­tätige im Vorjahres­vergleich

Erwerbstätige am Wohnort in Deutschland

Im April 2015 waren nach vorläufigen Berechnungen des Statistischen Bundesamtes (Destatis) rund 42,6 Millionen Personen mit Wohnort in Deutschland erwerbstätig. Gegenüber dem Vorjahr stieg die Zahl der Erwerbstätigen um 213 000 Personen oder 0,5 %. Allerdings hat sich seit Jahresanfang der Anstieg der Erwerbstätigkeit im Vorjahresvergleich abgeschwächt. Der jeweilige Zuwachs war in den Monaten Dezember 2014 (+ 0,9 %), Januar 2015 (+ 0,8 %) sowie Februar und März 2015 (jeweils + 0,6 %) stärker ausgefallen. Erwerbslos waren im April 2015 rund 2,0 Millionen Personen, 103 000 weniger als ein Jahr zuvor. 

Mehr : April 2015: 0,5 % mehr Erwerbs­tätige im Vorjahres­vergleich …

Pressemitteilung Nr. 199 vom 02.06.2015: 32 % der deutschen Exporte gingen im Jahr 2014 in die G7-Staaten

Im Jahr 2014 gingen nach vorläufigen Daten des Statistischen Bundesamtes (Destatis) 32 % der deutschen Exporte (362 Milliarden Euro) in die G7-Staaten. Dies teilt das Statistische Bundesamt anlässlich des G7-Gipfels mit, der am 7. und 8. Juni im bayerischen Elmau stattfindet. 

Mehr : 32 % der deutschen Exporte gingen im Jahr 2014 in die G7-Staaten …

IM FOKUS vom 01.06.2015

Besteller­prinzip ab Juni: Auftraggeber muss Makler bezahlen

Vom 1. Juni an gilt in Deutsch­land das sogenannte Besteller­prinzip: Bei der Vermittlung von Wohn­raum muss diejenige Partei die Provision des Maklers bezahlen, die ihn beauftragt hat. Bislang trug in vielen Fällen der Mieter auch dann die Kosten, wenn der Vermieter den Makler bestellt hatte.

Im Jahr 2012 ver­mittelten rund 20 200 Unter­nehmen schwer­punkt­mäßig Grundstücke, Gebäude und Wohnungen für Dritte. Insgesamt erzielten sie dabei einen Umsatz von 6,38 Milliarden Euro – das waren durch­schnittlich 316 000 Euro pro Unter­nehmen. Der Umsatz lag damit – trotz des kurz­fristigen Rückgangs im Krisen­jahr 2009 – um rund 15 % höher als noch im Jahr 2008 (5,52 Milliarden Euro).

Im Bereich der Ver­mittlung von Grund­stücken, Gebäuden und Wohnungen arbeiteten im Jahr 2012 rund 54 600 Personen. Dies waren 4 % mehr als im Jahr 2008. Mit rund 38 % war der Anteil der tätigen Inhaber (inklusive unbezahlt mit­helfender Familien­angehöriger) an allen tätigen Personen in diesem Wirtschafts­zweig relativ hoch.

IM FOKUS vom 22.05.2015

"G7 in Zahlen": Wissens­wertes zum Gipfel in Elmau

Vom 7. bis zum 8. Juni dieses Jahres kommen auf Schloss Elmau die Staats- und Regierungs­chefs von den welt­weit führenden Wirtschafts­nationen zum G7-Gipfel zusammen, um gemeinsam über zentrale politische Themen zu beraten. Neben Fragen der Welt­wirtschaft sowie der Außen- und Sicher­heits­politik wollen sie in diesem Jahr unter anderem auch über den inter­nationalen Klima­schutz, die Energie­versorgungs­sicherheit sowie Standards in Handels- und Liefer­ketten sprechen.

Unsere Broschüre "G7 in Zahlen" bietet Ihnen umfang­reiche Informationen zum G7-Gipfel auf Basis internationaler amtlicher Statistiken. Sie beleuchtet sowohl die klassischen Gipfel­themen als auch die Schwer­punkt­themen der dies­jährigen Präsident­schaft. Neben Daten zu den G7-Staaten stehen Ihnen zum Teil auch Informationen zu anderen Ländern wie den BRICS- oder G20-Staaten zur Verfügung. Weiter­führende Links auf tiefer­gehende statistische Daten bietet Ihnen unsere Themen­seite zum G7-Gipfel.

IM FOKUS vom 27.05.2015

78 000 Paare leben in einer gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaft

Irland hat sich in einem Referendum Mitte Mai für die komplette Gleich­stellung von homo­sexuellen Paaren ausge­sprochen. Durch diese Volks­abstimmung ist das Thema auch in Deutsch­land in den Blick­punkt gerückt.

2013 gab es in Deutschland insgesamt rund 78 000 Paare, die in einer gleich­geschlecht­lichen Lebens­gemeinschaft lebten. Dies waren gut ein Drittel mehr (34 %) als zehn Jahre zuvor (2003: 58 000 Paare). Männer lebten etwas häufiger mit einem Partner des gleichen Geschlechtes zusammen als Frauen, sie führten 54 % aller gleich­geschlecht­lichen Lebens­gemeinschaften.

Mit 45 % lebte 2013 etwas weniger als die Hälfte aller gleich­geschlecht­lichen Paare in einer einge­tragenen Lebens­partnerschaft (35 000 Paare). Seit dem Jahr 2006, als der Familien­stand erstmals im Mikro­zensus abgefragt wurde, hat sich die Zahl der einge­tragenen Lebens­partnerschaften damit fast verdrei­facht (2006: 12 000 Paare).

Zahl der Woche

Zum Jahresanfang 2014 besaßen 1,2 Millionen Privathaushalte in Deutschland mindestens ein E-Bike.

Mehr : 1,2 Millionen Haus­halte in Deutsch­land mit Elektro­fahrrad …

Auf einen Blick

Bevölkerung (30.09.)201481,1 Mill.
Erwerbstätige201442,6 Mill.
Wirtschafts­wachstum20141,6 %
Inflations­rate Ver­braucher­preise20140,9 %
Anteil am Brutto­inlands­produkt
Staatlicher Finanzierungs­saldo20140,7 %
Öffentlicher Schulden­stand201474,7 %

Folgen Sie uns!

Sie wechseln zu Twitter Sie wechseln zu YouTube RSS-Piktogramm

Online melden

Sie wechseln zum Erhebungsportal

Informationen rund um die Online-Meldung, insbesondere im Außenhandel.

Europa in Zahlen

Dieses Foto zeigt das Logo "Europa in Zahlen"

Europa in Zahlen bündelt das große Daten­angebot des Euro­päischen Statistik­amtes Eurostat und erleichtert die Suche nach harmonisierten länder­über­greifenden Statistiken.

© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2015

 – Impressum – Kontakt