Einkommen und Lebensbedingungen, Armutsgefährdung Armutsgefährdungsquote (monetäre Armut) nach überwiegendem Erwerbsstatus im Vorjahr und Bildungsstand

Armutsgefährdungsquote1 (monetäre Armut) von Personen ab 18 Jahren nach über­wiegendem Erwerbs­status im Vorjahr und Bildungsstand
Soziodemografische Unter­gliederungErhebungsjahr2
2020202120222023
%

1: Einkommens-Referenzjahr ist das Vorjahr der Erhebung.
2: Ab dem Erhebungs­jahr 2020 gibt es zwei Ergebnisarten: Erst- und End­ergebnisse. Die aktuell dargestellten Ergebnisse für 2020 bis 2023 sind End­ergebnisse. Die bislang separat durch­geführte Erhebung "Leben in Europa" (EU-SILC) wurde 2020 in den Mikrozensus als Unterstich­probe integriert. Durch den Wechsel von einer freiwilligen zu einer in Teilen auskunfts­pflichtigen Befragung verbunden mit einer neuen Stichproben­zusammen­setzung ist ein Vergleich der Ergebnisse ab 2020 mit den Vorjahren nicht möglich (Zeitreihen­bruch). Weiteres dazu auf der eigens eingerichteten Sonderseite.
3: Zu den sonstigen Nicht­erwerbs­tätigen gehören zum Beispiel Schüler/Schülerinnen und Studenten/Studentinnen, Hausfrauen/-männer sowie dauerhaft erwerbs­unfähige Menschen.

Quelle: EU-SILC (Mikrozensus-Unterstichprobe zu Einkommen und Lebensbedingungen) - Eurostat-Datenbank

nach dem überwiegenden Erwerbs­status im Vorjahr
erwerbstätig8,68,77,26,6
nicht erwerbstätig26,425,524,625,0
arbeitslos49,748,142,446,5
im Ruhestand 20,119,318,218,3
sonstige Nicht­erwerbs­tätige332,731,131,532,0
nach dem Bildungsstand
niedrig27,628,426,225,7
mittel16,115,213,913,8
hoch9,18,68,17,8

Stand 23. Mai 2024

Zur Druckansicht