GSB 7.1 Standardlösung

Pressemitteilungen

16. Januar 2019 Verbraucherpreise 2018: +1,9 % gegenüber dem Vorjahr

Mehr erfahren

Aktuell

Statistik visualisiert

Die Abbildung zeigt einen Screenshot der Anwendung "Preismonitor" (© Statistisches Bundesamt (Destatis))

Preismonitor

Mit unserem Preismonitor können Sie sich einen Überblick über die auffälligsten Preisveränderungen derjenigen Waren und Dienstleistungen verschaffen, die häufig gekauft bzw. in Anspruch genommen werden.

Mehr erfahren

Die Abbildung zeigt einen Screenshot der Anwendung "Preis-Kaleidoskop" (© Statistisches Bundesamt (Destatis))

Preis-Kaleidoskop

Die Teuerungs­rate hängt nicht nur davon ab, wie sich die Preise verändern. Entscheidend ist auch, mit welchem Gewicht die einzelnen Güter­arten in den Ver­braucher­preis­index eingehen. Das Preis-Kaleidoskop zeigt Preis­ent­wicklung und Gewichte verschiedener Güter­gruppen.

Mehr erfahren

Die Abbildung zeigt einen Screenshot der Anwendung "Persönlicher Inflationsrechner" (© Statistisches Bundesamt (Destatis))

Persönlicher Inflationsrechner

Mit dem persönlichen Inflations­rechner können Sie die Preis­ent­wicklung dar­stellen und dabei die ver­schiedenen Güter­arten nach Ihrem indi­vi­du­ellen Konsum­ver­halten gewichten.

Mehr erfahren

Video Verbaucherpreisindex

Video: Verbraucherpreisindex und Inflationsrate

Jeden Monat veröffentlicht das Statistische Bundesamt den aktuellen Verbraucherpreisindex. Wie er entsteht, wie er mit der Inflationsrate zusammenhängt und was es mit Warenkorb und Wägungsschema auf sich hat erklärt das kurze Video

Mehr erfahren

Grafiken

Inflationsrate in Deutschland

1 von 3

Monatliche Inflationsraten

Verbraucherpreisindizes für alle Gütergruppen

2 von 3

Verbraucherpreisindizes nach Gütergruppen, Februar 2019

Wägungsschema Verbraucherpreisindex, Basis 2015=100

3 von 3

Wägungsschema zum Verbraucherpreisindex

Publikationen

Verbraucherpreisindex - Eilbericht

Verbraucherpreisindex - Monatsbericht

Verbraucherpreisindex - Jahresdaten

Verbraucherpreisindex - Lange Reihen

Harmonisierte Verbraucherpreisindizes

Energiepreisentwicklung

Statistische Wochenberichte - Preise und Finanzen

Häufig gestellte Fragen

Icon FAQ

Worin unterscheiden sich der Verbraucher­preis­index und der Harmonisierte Verbraucher­preisindex?

Das Statistische Bundesamt berechnet für europäische Zwecke neben dem nationalen Verbraucher­preisindex für Deutschland (VPI) auch einen Harmonisierten Verbraucher­preisindex (HVPI) für Deutschland.

Der VPI für Deutschland misst die durch­schnittliche Preisentwicklung aller Waren und Dienst­leistungen, die private Haushalte für Konsum­zwecke kaufen. Er dient einerseits der Inflations­messung, außerdem der Deflationierung gesamt­wirtschaftlicher Größen, d.h. der Umrechnung nominaler in reale Veränderungen sowie den Empfängern regelmäßig wieder­kehrender Zahlungen als Kompensations­maßstab.

Der HVPI wurde in der Europäischen Union (EU) entwickelt, um Preisänderungen international vergleichen und zu einer Gesamt­inflationsrate für Europa und der Europäischen Währungsunion zusammenfassen zu können.

Diese unterschiedlichen Zielsetzungen bedingen eine zum Teil unterschiedliche Methodik und auch kleine Differenzen beim Erfassungsbereich.

Weitere Informationen zum VPI und zum HVPI finden Sie unter Erläuterungen zur Statistik, methodische Erläuterungen in den Qualitätsberichten.

Was bedeutet "Inflationsrate"?

Inflation ist kein feststehender Begriff, er bezeichnet im allgemeinen Sprachgebrauch einen über mehrere Perioden anhaltenden Anstieg des Preisniveaus. Die Inflation kann unter anderem anhand des Verbraucherpreisindex für Deutschland gemessen werden, den das Statistische Bundesamt jeden Monat berechnet und veröffentlicht.

Die prozentuale Veränderung des Verbraucherpreisindex gegenüber dem Vorjahreszeitraum wird oft als Inflationsrate bezeichnet. Sie ist ein Maßstab dafür, wie sich innerhalb eines Jahres die Preise für private Verbrauchsausgaben in Deutschland im Durchschnitt verändern. Synonym verwendet werden die Begriffe "Teuerung" beziehungsweise "Teuerungsrate".

Die aktuelle Inflationsrate finden Sie in der Tabelle Verbraucherpreisindex für Deutschland.

Wie der Verbraucherpreisindex entsteht, wie er mit der Inflationsrate zusammenhängt und was es mit Warenkorb und Wägungsschema auf sich hat, erklärt unser Video auf YouTube.

Wo finde ich den Verbraucherpreisindex für einen speziellen Haushaltstyp?

Im Februar 2003 – mit Einführung des früheren Basisjahres 2000=100 – wurde die Berechnung von Indizes für spezielle Haushaltstypen, wie z. B. der 4-Personen-Haushalt von Beamten und Angestellten mit höherem Einkommen, eingestellt.

Diese Veränderung des Programms der amtlichen Statistik war notwendig, weil die speziellen Haushaltstypen die aktuellen Bevölkerungs­strukturen nicht mehr zutreffend abbildeten und sich die Ergebnisse im längerfristigen Vergleich kaum unterschieden. Seither wird nur noch der Verbraucherpreisindex für Deutschland auf der jeweils aktuellen Basis berechnet und veröffentlicht.

Vergangenheitswerte der Indizes für die verschiedenen Haushaltstypen zurück bis 1948 finden Sie in der Publikation Verbraucherpreisindex für Deutschland - Lange Reihen ab 1948.

Bei Berechnungen in Vertragsangelegenheiten hilft Ihnen auch unsere Rechenhilfe zur Anpassung von Verträgen.

Weitere Fragen

Methoden

Die Dokumentation der Methoden ist uns wichtig

Damit können Sie unsere Daten sachgerecht interpretieren und ihre Aussagekraft besser einschätzen.

Mehr erfahren

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zum Datenschutz erhalten Sie über den folgenden Link: Datenschutz

OK