Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Datenerhebung

Erhebungsportal

Seit dem 1. August 2013 ist die Nutzung von Online-Meldewegen für Stellen, die Aufgaben der öffentlichne Verwaltung wahrnehmen sowie für Betriebe und Unternehmen verpflichtend (Einführung des § 11a im Bundesstatistikgestez - BStatG). Die amtliche Statistik bot zur Online-Datenerhebung schon bisher ein breites Angebot, dieses präsentiert sich den Meldern jedoch auf verschiedene Webangebote verteilt. Um die Online-Meldungen wie auch die Informationen zu den Meldewegen zusammenzufassen, wurde am 30. Januar 2014 unter https://erhebungsportal.estatistik.de das Erhebungsportal als gemeinsame Plattform der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder für die Meldungen im Internet freigeschaltet.

Der Statistische Verbund präsentiert sich damit gegenüber seinen Auskunftgebenden in einem modern gestalteten, einheitlichen Auftritt und bietet einen zentralen Zugang zu den Online-Verfahren in den Statistischen Ämtern des Bundes und der Länder. Im Fokus des Erhebungsportals steht die Unterstützung bei der Abgabe der Meldungen. Das Angebot richtet sich daher sowohl an Meldende als auch an Softwareanbieter, die diese Meldewege unterstützen. Es bietet an zentraler Stelle Informationen zu all unseren Erhebungen sowie einen schnellen und zentralen Zugang auf die von den statistischen Ämtern angebotenen Online-Meldeverfahren IDEV und .CORE. Auf Initiative der Fachbereiche kann eine Kommunikation mit den Meldenden angeboten und eingerichtet werden. Es gibt die Möglichkeit, die Meldenden zeitnah über Newsletter zu informieren. Ein Erinnerungsservice sowie ein „Sicherer Datenaustausch“ zum Austausch von Daten mit Ministerien, Instituten etc. runden das Angebot des Erhebungsportals ab.

Eingangsdatenbank (EingangsDB)

Die EingangsDB ist eine zentrale Komponente im Prozess der Datengewinnung. Sie ist in der Lage, Einzelmeldungen aus beliebigen statistischen Erhebungen im Datenformat XStatistik (DatML/RAW) zu verwalten und den Datenaustausch zwischen den statistischen Ämtern in der Datengewinnungsphase automatisch abzuwickeln.

Erhebungsdatenbank (ErhebungsDB)

Über die ErhebungsDB werden die Abläufe einer Bundesstatistik innerhalb der gesamten SteP-Prozesskette koordiniert. So trägt sie wesentlich zur Automatisierung von Datenerhebungsprozessen bei. In der ErhebungsDB werden Ressourcen zu einer Bundesstatistik gespeichert und verwaltet. Eine Schnittstelle ermöglicht es den Nutzenden, neue bzw. aktualisierte Ressourcen in die ErhebungsDB einzustellen bzw. abzurufen.

Es wird zwischen einer internen und einer öffentlichen ErhebungsDB unterschieden. Die öffentliche Datenbank ist zugänglich für externe Nutzerinnen und Nutzer. Darin werden nur freigegebene, öffentliche Inhalte angezeigt.

IDEV - Onlineerhebung von statistischen Daten

IDEV (Internet Datenerhebung im Statistischen Verbund) ist eine Internetanwendung, mit deren Hilfe Meldungen zu verschiedenen amtlichen Statistiken über das Internet an die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder übermittelt werden können. Die statistischen Daten werden hierbei direkt über elektronische Online-Formulare oder über einen Dateiversand an das zuständige statistische Amt gemeldet.

Neben der Möglichkeit der Meldung statistischer Daten bietet IDEV den Nutzerinnen und Nutzern eine Reihe von Mehrwerten:

  • Online-Änderungsdienste z. B. für Adressen und Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner,
  • kontextsensitive Online-Informationen zu Schlüsselverzeichnissen und Rechtsgrundlagen,
  • benutzerspezifisch vorausgefüllte Formularfelder für sich wiederholende Angaben,
  • Online-Vorprüfungen von ausgefüllten Formularen, um spätere Rückfragen zu reduzieren,
  • Import von Meldungsdateien ins Formular,
  • Archivierung und/oder Ausdruck von Meldungen,
  • Meldungsübersichten in sog. Melderkonten und vieles mehr.

Alle diese Funktionen unterstützen die Auskunftgebenden bei der Erfüllung der Auskunftserteilung und reduzieren so deren Meldeaufwand. Zugleich ist IDEV aber auch für die statistischen Ämter ein Weg, wesentliche Einsparpotenziale zu nutzen, indem die Prozesskette zur Erstellung einer Statistik bereits "an der Quelle" elektronisch beginnt.

Im Januar 2005 begannen die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder damit, die Meldung zu Bundesstatistiken über das Internet mit der einheitlichen Rahmensoftware IDEV anzubieten. Der Online-Meldeweg wird inzwischen bereits für über 300 zentrale und dezentrale Bundesstatistiken angeboten und hat somit eine hohe Verbreitung und Akzeptanz erreicht. Nach und nach wird dieser Meldeweg, der auch landesamtsspezifische Angebote umfasst, für alle onlinefähigen Bundesstatistiken realisiert. Der IDEV Zugang des Statistischen Bundesamtes ist unter http://www-idev.destatis.de oder über das gemeinsame Erhebungsportal der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder zu erreichen.

Einsatz von mobilen Endgeräten

Durch die zunehmende Verbreitung und den Einsatz von mobilen Endgeräten (Smartphones und Tablets) sowohl bei den Meldenden als auch bei den datenerhebenden Stellen entsteht der Wunsch, das mobile Internet für die Übermittlung von Meldedaten zu nutzen. Der Erhebungsweg soll über mobile Endgeräte zunächst unter Berücksichtigung technischer Aspekte, wie Datensicherheit und Barrierefreiheit, aber auch Wartung und Investitionssicherheit konzipiert und in einem weiteren Schritt erschlossen werden. Seit dem Jahr 2013 stehen die elektronischen Meldewege noch stärker im Fokus der Öffentlichkeit. Die Unterstützung mit mobilen Endgeräten dient in hohem Maße dazu, auch in Zukunft dem Anspruch eines modernen Informationsdienstleisters gerecht zu werden.

Es ist geplant, das bestehende IDEV-System für die Abgabe der Meldung über mobile Endgeräte zu ertüchtigen. Hierzu sollen die bereits vorliegenden Standardwerkzeuge (PL-Editor und Formulareditor) zur Beschreibung eines Online-Angebotes und (nach Möglichkeit die Registrierungs- und Authentifizierungsdatenbank) für die Bereitstellung dieses Erhebungsweges genutzt werden. Online-Angebote sollen entsprechend den sehr unterschiedlichen technischen Voraussetzungen des mobilen Endgerätes dynamisch aufbereitet und für das Endgerät schnellstmöglich, sicher und barrierefrei bereitgestellt werden können.

eSTATISTIK.core

.CORE unterstützt die Gewinnung statistischer Daten durch Integration in die betriebswirtschaftliche Software der Unternehmen. Die von der Statistik bereitgestellten XML-basierten Erhebungsbeschreibungen (DatML/SDF) ermöglichen, statistikübergreifend einheitliche, generische Prozesse zur Erzeugung der statistischen Meldungen einzusetzen. Die Datenlieferung an die Statistik erfolgt in einem einheitlichen XML-Standard-Format (XStatistik) an den gemeinsamen Dateneingang der amtlichen Statistik (.CORE).

Das DatML/RAW basierende XStatistik-Format ermöglicht den Unternehmen die statistik- und länderübergreifende Zusammenfassung statistischer Meldungen zu einer Lieferung an den zentralen Dateneingang. Für die Erzeugung und Übermittlung der statistischen Meldungen werden den Unternehmen von der Statistik unterstützende Schnittstellen und Werkzeuge kostenlos angeboten, mit deren Hilfe die Aufwendungen für Softwareentwicklung und Betrieb bei den Unternehmen drastisch reduziert werden.

Der Online-Meldeweg wird inzwischen bereits für 80 zentrale und dezentrale Bundesstatistiken mit rund 28 Tsd. Registrierungen angeboten. Im Jahr 2016 wurden ca. 36 Mio. Meldedatensätze übermittelt.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei