Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Arbeitsmarkt

Kurz erläutert

Arbeitsmarkt

Die Erwerbs­beteiligung hat in unserer Gesellschaft eine zentrale Rolle inne und spielt mit ihren Funktionen der Lebens­unterhalt­sicherung, der Einordnung des Einzelnen in das gesellschaftliche Gefüge, für Wirtschafts­wachstum und Wohl­fahrt in viele Bereiche hinein. Dementsprechend vielfältig sind auch die amtliche Arbeitsmarkt­statistik und ihre Quellen.

Verschaffen Sie sich einen Überlick zum deutschen Arbeitsmarkt mit den wichtigen Eckzahlen.

IM FOKUS vom 10.01.2017

Teilzeitbeschäftigung: Jede siebte Teilzeitkraft hat den Wunsch nach Mehrarbeit

Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Deutschland sollen laut einem Gesetz­entwurf künftig das Recht bekommen, nach einer Phase der Teil­zeit­arbeit wieder zu ihrer ursprünglichen Arbeits­zeit zurück­zukehren. Bislang gibt es nur einen Anspruch auf zeitlich unbe­grenzte Teil­zeit­arbeit.

Im Jahr 2015 wünschten sich 14 % der Teilzeit­beschäftigten im Alter von 15 bis 74 Jahren zusätzliche Arbeits­stunden und würden dafür auch zur Verfügung stehen. In den letzten Jahren ist der Anteil dieser sogenannten Unter­beschäftigten an den Teilzeit­beschäftigten allerdings zurück­gegangen – im Jahr 2011 lag er noch bei 19 %. Die deutlich seltener in Teilzeit beschäftigten Männer äußerten häufiger den Wunsch nach Mehrarbeit (19 %) als Frauen (13 %).

Neben Unter­beschäftigten gab es im Jahr 2015 aber auch Erwerbstätige – in erster Linie Voll­zeit­beschäftigte –, die weniger arbeiten wollten: Insgesamt wünschten sich 3 % der Vollzeitbeschäftigten zwischen 15 und 74 Jahren, ihre Arbeitsstunden bei entsprechend verringertem Einkommen zu reduzieren.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei