Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Preise

Ein- & Ausfuhrpreisindex

Turnusmäßige Überarbeitung des Einfuhrpreisindex und des Ausfuhrpreisindex

Der Einfuhrpreisindex und der Ausfuhrpreisindex werden turnusmäßig alle fünf Jahre überarbeitet und auf ein neues Basisjahr umgestellt. Damit ist auch eine Neuberechnung der Ergebnisse ab Beginn des neuen Basisjahres verbunden. Die Umstellung auf das Basisjahr 2015 = 100 fand mit dem Berichtsmonat August 2018 statt.

Mehr : Turnusmäßige Überarbeitung des Einfuhrpreisindex und des Ausfuhrpreisindex …

Ein- und Ausfuhrpreise 2017

Im Jahresdurchschnitt 2017 waren die deutschen Einfuhrpreise um 3,8 % höher als 2016. Die Ausfuhrpreise wiesen ein Plus von 1,8 % gegenüber 2016 auf.

Mehr : Ein- und Ausfuhrpreise 2017 …

Serviceangebote zu Preisgleitklauseln

Unternehmen verwenden in Verträgen mit anderen Unternehmen häufig Preisgleitklauseln, um sich gegen Marktrisiken abzusichern. Darin wird teilweise auf die Entwicklung des Ein- oder Ausfuhr­preis­index oder eines seiner Subindizes Bezug genommen.

Pfeil

Informationsangebot zu Preisgleitklauseln

Ausgewählte Publikationen

Preisindizes für
die Einfuhr

Fachserie 17 Reihe 8.1  Preisindizes für die Einfuhr

Preisindizes für die Einfuhr - Fachserie 17 Reihe 8.1 - September 2018

Die Preisindizes dieser Fachserie beziehen sich auf das Basisjahr 2015 = 100. Dem Wägungsschema - das heißt der Gewichtung der Teilindizes für die Berechnung des Gesamtindex - liegen die Ergebnisse der Außenhandelsstatistik im Basisjahr zugrunde. Die Untergliederung erfolgt nach der europaweit gültigen Güterklassifikation für Produktionsstatistiken, Ausgabe 2009, außerdem nach der auch im Außenhandel genutzten Warengliederung der Ernährungswirtschaft und der Gewerblichen Wirtschaft (EGW).

Mit dem Berichtsmonat August 2018 wurden die Einfuhrpreisindizes auf der neuen Basis 2015=100 berechnet. Die bisher veröffentlichten Indizes vom Januar 2015 bis Juli 2018 haben damit ihre Gültigkeit verloren und wurden durch die mit dem neuen Wägungsschema auf der Basis 2015=100 berechneten Indizes ersetzt.

Ältere Ausgaben zu dieser Veröffentlichung finden Sie im Bereich Publikationen

Preisindizes für
die Ausfuhr

Titelbild: Fachserie 17 Reihe 8.2  Preisindizes für die Ausfuhr

Preisindizes für die Ausfuhr - Fachserie 17 Reihe 8.2 - September 2018

Die Preisindizes dieser Fachserie beziehen sich auf das Basisjahr 2015 = 100. Dem Wägungsschema - das heißt der Gewichtung der Teilindizes für die Berechnung des Gesamtindex - liegen die Ergebnisse der Außenhandelsstatistik im Basisjahr zugrunde. Die Untergliederung erfolgt nach der europaweit gültigen Güterklassifikation für Produktionsstatistiken, Ausgabe 2009, außerdem nach der auch im Außenhandel genutzten Warengliederung der Ernährungswirtschaft und der Gewerblichen Wirtschaft (EGW).

Mit dem Berichtsmonat August 2018 wurden die Ausfuhrpreisindizes auf der neuen Basis 2015=100 berechnet. Die bisher veröffentlichten Indizes vom Januar 2015 bis Juli 2018 haben damit ihre Gültigkeit verloren und wurden durch die mit dem neuen Wägungsschema auf der Basis 2015=100 berechneten Indizes ersetzt.

Ältere Ausgaben zu dieser Veröffentlichung finden Sie im Bereich Publikationen

Zusammenfassungen -
Terms of Trade - Lange Reihen

Titelbild: Index der Ein- und Ausfuhrpreise - Zusammenfassungen, Terms of Trade

Index der Ein- und Ausfuhrpreise - Zusammenfassungen - Terms of Trade - Lange Reihen bis September 2018

Die Indizes der Außenhandelspreise messen die Entwicklung der Preise aller Waren, die zwischen Deutschland und dem Ausland gehandelt werden. Die Bezugsgröße der Gesamtindizes der Ein- oder Ausfuhrpreise ist die Summe der Ein-/Ausfuhrwerte im Basisjahr. Darüber hinaus werden die Terms of Trade berechnet. Sie ergeben sich aus der Relation der Ausfuhrpreis- zu den Einfuhrpreisveränderungen (Index der Ausfuhrpreise dividiert durch den Index der Einfuhrpreise mal hundert). Die Terms of Trade zeigen also, ob sich die Ausfuhr aus Deutschland insgesamt gegenüber dem Basisjahr stärker oder weniger stark verteuert hat als die Einfuhr.

Mit dem Berichtsmonat August 2018 wurden die Einfuhr- und Ausfuhrpreisindizes auf der neuen Basis 2015=100 berechnet. Die bisher veröffentlichten Indizes vom Januar 2015 bis Juli 2018 haben damit ihre Gültigkeit verloren und wurden durch die mit neuen Wägungsschemata auf der Basis 2015=100 berechneten Indizes ersetzt.

Index der Einfuhrpreise -
Lange Reihen

Titelbild: Index der Einfuhrpreise nach dem Systematischen Güterverzeichnis für Produktionsstatistiken, Ausgabe 2009

Index der Einfuhrpreise - Lange Reihen bis September 2018

Die Preisindizes dieser Publikation beziehen sich auf das Basisjahr 2015 = 100. Dem Wägungsschema - das heißt der Gewichtung der Teilindizes für die Berechnung des Gesamtindex - liegen die Ergebnisse der Außenhandelsstatistik im Basisjahr zugrunde. Die Untergliederung erfolgt nach der europaweit gültigen Güterklassifikation für Produktionsstatistiken, Ausgabe 2009, außerdem nach der auch im Außenhandel genutzten Warengliederung der Ernährungswirtschaft und der Gewerblichen Wirtschaft (EGW).

Mit dem Berichtsmonat August 2018 wurden die Einfuhrpreisindizes auf der neuen Basis 2015=100 berechnet. Die bisher veröffentlichten Indizes vom Januar 2015 bis Juli 2018 haben damit ihre Gültigkeit verloren und wurden durch die mit dem neuen Wägungsschema auf der Basis 2015=100 berechneten Indizes ersetzt.

Index der Ausfuhrpreise -
Lange Reihen

Titelbild: Index der Ausfuhrpreise  nach dem Systematischen Güterverzeichnis  für Produktionsstatistiken, Ausgabe 2009

Index der Ausfuhrpreise - Lange Reihen bis September 2018

Die Preisindizes dieser Publikation beziehen sich auf das Basisjahr 2015 = 100. Dem Wägungsschema - das heißt der Gewichtung der Teilindizes für die Berechnung des Gesamtindex - liegen die Ergebnisse der Außenhandelsstatistik im Basisjahr zugrunde. Die Untergliederung erfolgt nach der europaweit gültigen Güterklassifikation für Produktionsstatistiken, Ausgabe 2009, außerdem nach der auch im Außenhandel genutzten Warengliederung der Ernährungswirtschaft und der Gewerblichen Wirtschaft (EGW).

Mit dem Berichtsmonat August 2018 wurden die Ausfuhrpreisindizes auf der neuen Basis 2015=100 berechnet. Die bisher veröffentlichten Indizes vom Januar 2015 bis Juli 2018 haben damit ihre Gültigkeit verloren und wurden durch die mit dem neuen Wägungsschema auf der Basis 2015=100 berechneten Indizes ersetzt.

Energiepreisentwicklung

Titelbild: Preise  Energiepreisentwicklung

Daten zur Energiepreisentwicklung - Lange Reihen bis September 2018

Diese monatlich herausgegebene Veröffentlichung fasst Daten zur Entwicklung der Energiepreise aus unterschiedlichen Statistiken der Gruppe Preise sowie von Eurostat zusammen. Für einzelne Energiearten (Steinkohle, Braunkohle, Erdöl, Erdgas, Benzin, Diesel, leichtes Heizöl, schweres Heizöl, Flüssiggas, Strom, Fernwärme) werden in einem Textteil zunächst kurze Erläuterungen, insbesondere zu Aufkommen und Verwendung sowie zu Preisbildungsmechanismen gegeben.

Die vorliegende Publikation enthält für die Statistiken der Erzeuger-, Ein- und Ausfuhrpreise Ergebnisse auf der Basis 2015 = 100.

Einfuhr- und
Ausfuhrpreise

Preise: Ein- und Ausfuhrpreise

Einfuhr- und Ausfuhrpreise 2017

Im Jahresdurchschnitt 2017 waren die deutschen Einfuhrpreise um 3,8 % höher als 2016. Die Ausfuhrpreise wiesen ein Plus von 1,8 % gegenüber 2016 auf. Der vorliegende Flyer gibt einen detaillierten Überblick über die Entwicklung der Außenhandelspreise im Jahr 2017.


© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Website für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben.

OK