Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Preise

Preise für See- und Küsten­schifffahrt im 2. Quartal 2017: + 23,6 % gegenüber dem 2. Quartal 2016

Die Preise für See- und Küsten­schifffahrt lagen im 2. Quartal 2017 um durch­schnittlich +23,6 % über denen des Vorjahres­quartals. Gegenüber dem Vorquartal erhöhten sie sich um 4,2 %.

Überkapazitäten bei den Container­schiffen führten ab 2015 insbesondere im Linien­verkehr mit Asien zu einem Preisverfall. Die niedrigsten Preise wurden im 2. Quartal 2016 gemessen. Die Über­kapazitäten wurden u. a. durch Zusammen­schlüsse von Reedereien und durch Anpas­sungen von Fahrplänen kontinuierlich abgebaut. Seit Mitte 2016 sind die Preise für Güter­transporte von und nach Asien, Amerika und Afrika konti­nuierlich gestiegen.

Erzeuger­preisindizes für weitere Dienst­leistungen können in der Datenbank GENESIS-Online über die Tabellen "Verkehr und Logistik" (61311-0002), "See- und Küsten­schifffahrt" (61311-0006) und "Unter­nehmensnahe Dienst­leistungen" (61361-0002) abgerufen werden. 

Ergebnisse für das dritte Quartal 2017 sind voraussichtlich am 21. Dezember 2017 zu erwarten.

Zusatzinformationen

Auf einen Blick

Verän­derung zum Vor­jahres­zeit­raum in %
Ver­braucher­preise09/20171,8
Er­zeuger­preise ge­werb­licher Pro­dukte09/20173,1
Groß­handels­preise09/20173,4
Baupreise08/20173,1
Einfuhr­preise08/20172,1
Ausfuhr­preise08/20171,5

Preis­indizes in Verträgen

Paragraph

Preis­indizes sind häufig Bestand­teil vertrag­licher Verein­barungen. Nutzen Sie unsere Service­an­gebote.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei