Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Preise

Erläuterungen zur Erzeugerpreisstatistik für Dienstleistungen

Revisionen in der amtlichen Statistik

In der amtlichen Statistik bezeichnet Revision eine Überarbeitung bereits veröffentlichter Ergebnisse, weil neue, bisher nicht verfügbare Daten hinzukommen und in die Berechnung einbezogen werden oder indem methodische und konzeptionelle Änderungen (auch rückwirkend) vorgenommen werden.

Lesen Sie in unserer allgemeinen Revisionspolitik mehr zur Definition von Revisionen, zu verschiedenen Typen von Revisionen sowie zu deren Grundsätzen und Gründen. Revisionszyklen für einzelne Statistiken sind im Revisionskalender veröffentlicht.

Methodenpapiere

Dienstleistungen

Titelbild: Wirtschaft und Statistik

Die neuen Erzeugerpreisindizes für Architektur- und Ingenieurbüros und für die Vermittlung und Überlassung von Arbeitskräften

Die EU-Konjunkturstatistikverordnung sieht seit 2005 die Berechnung von Erzeugerpreisindizes für verschiedene Dienstleistungssektoren vor. Darunter sind auch die Bereiche Architektur- und Ingenieurbüros sowie Vermittlung und Überlassung von Arbeitskräften. Der folgende Beitrag erläutert ausführlich die Methodik zur Erfassung von Preisen für diese beiden Sektoren.

Titelbild: Wirtschaft und Statistik

Entwicklung von Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen

Die amtliche Statistik weist nach wie vor erhebliche Datenlücken im Dienstleistungssektor auf. In der Preisstatistik bestehen Datendefizite für den Dienstleistungssektor vor allem auf der Erzeugerstufe. Die Informationslücken sollen durch die Neufassung der EU-Konjunkturstatistikverordnung vom Juli 2005 geschlossen werden.

Güterverkehr und Logistik

Titelbild: Wirtschaft und Statistik

Die neuen Erzeugerpreisindizes für Güterverkehr und Logistik

Die EU-Konjunkturstatistikverordnung sieht seit 2005 [Inkrafttreten der Änderungsverordnung (EG) Nr.1158/2005, siehe Fußnote 2] die Berechnung von Erzeugerpreisindizes für verschiedene Dienstleistungssektoren vor. Darunter sind auch Bereiche aus dem Sektor Transport und Verkehr. Auf dieser Grundlage wurde ein System von Erzeugerpreisindizes für den Güterverkehr und einige Logistikbereiche entwickelt.

Nachrichtenübermittlung

Titelbild: Wirtschaft und Statistik

Neue Erzeugerpreisindizes für Nachrichtenübermittlung

Seit Oktober 2007 werden Erzeugerpreisindizes für bestimmte Dienstleistungssektoren veröffentlicht. Diese neuen Indizes beziehen sich auf unternehmensnahe, umsatzstarke Dienstleistungen wie Unternehmensberatung, Werbung, Markt- und Meinungsforschung, Wirtschaftsprüfung, Steuer beratung, Rechtsberatung und Gebäudereinigung sowie auf verschiedene Dienste des Verkehrssektors, nämlich Straßen- und Schienengüterverkehr, See- und Küstenschifffahrt, Luftfrachtverkehr und Frachtumschlag.

Freiberufliche, wissenschaftliche
und technische Dienstleistungen

Titelbild: Wirtschaft und Statistik

Die neuen Erzeugerpreisindizes für Werbung und Marktforschung

Seit Oktober 2007 werden Erzeugerpreisindizes für wichtige Dienstleistungen veröffentlicht, womit der zunehmenden Bedeutung des tertiären Sektors Rechnung getragen wird. Die Zahl der neuen Preisindikatoren wächst sukzessive. Die Indizes beziehen sich vor allem auf umsatzstarke Wirtschaftszweige, die Dienstleistungen für Geschäftskunden anbieten. In dieser Zeitschrift wurde bereits die Entwicklung von Erzeugerpreisindizes für Rechts-, Steuer- und Unternehmensberatung, für Telekommunikations-, Post- und Kurierdienste, für Verkehrs- und Logistikdienste sowie für weitere Dienstleistungen beschrieben.

Titelbild: Wirtschaft und Statistik

Der Markt für technische, physikalische und chemische Untersuchungen im Spiegel der Preis- und Dienstleistungsstatistiken

Die amtliche Statistik ist gesetzlich verpflichtet, sowohl die wachsende Bedeutung des Dienstleistungssektors als auch seine Vielfalt und Dynamik angemessen statistisch abzubilden. Dies erfolgt im Wesentlichen durch die strukturelle Unternehmensstatistik, die Konjunkturstatistik im Dienstleistungsbereich, die Erzeugerpreisstatistik und die Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen.

IT-Dienstleistungen

Titelbild: Wirtschaft und Statistik

Die neuen Erzeugerpreisindizes für IT-Dienstleistungen

Das Statistische Bundesamt veröffentlichte im Dezember 2012 erstmals Erzeugerpreisindizes für IT-Dienstleistungen. Der Gesamtindex für IT-Dienstleistungen setzt sich zusammen aus den Preisen für „Verlegen von sonstiger Software“, „Dienstleistungen der Informationstechnologie“ und „Datenverarbeitung, Hosting und damit verbundene Tätigkeiten; Webportale“.

Zusatzinformationen

Auf einen Blick

Verän­derung zum Vor­jahres­zeit­raum in %
Ver­braucher­preise04/20172,0
Er­zeuger­preise ge­werb­licher Pro­dukte04/20173,4
Groß­handels­preise04/20174,7
Baupreise02/20172,6
Einfuhr­preise03/20176,1
Ausfuhr­preise03/20172,3

Preis­indizes in Verträgen

Paragraph

Preis­indizes sind häufig Bestand­teil vertrag­licher Verein­barungen. Nutzen Sie unsere Service­an­gebote.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei