Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Preise

Häufig gestellte Fragen

Noch Fragen?

Ergebnisse finden Sie im Themenbereich Verbraucherpreisindizes.

Für weitere Fragen können Sie sich über das Kontaktformular mit uns in Verbindung setzen.

Was ändert sich bei einer turnusmäßigen Überarbeitung?

Im Mittelpunkt der Überarbeitung des Verbraucher­preisindex steht die Aktualisierung des Wägungs­schemas für die Waren und Dienst­leistungen. Dieses bildet die Ausgabenanteile für die einzelnen Güterarten an den gesamten Konsum­ausgaben der privaten Haushalte in Deutschland ab. Auch die Wägungs­schemata für die Geschäfts­typen und die Bundesländer werden neu be­rech­net. Die Gewichtung der Geschäftstypen spiegelt die Bedeutung der verschiedenen Einkaufsstätten im Einzelhandel, wie Fachgeschäfte, Discounter oder Versandhandel, wider. Die Gewichtung der Bundesländer bildet deren Anteil an den privaten Konsum­ausgaben in Deutschland ab. Alle neuen Wägungs­schemata beziehen sich auf das Jahr 2010 und bleiben bis zur nächsten turnusmäßigen Überarbeitung konstant, um innerhalb des Fünfjahres­zeitraums die Preisentwicklung unbeeinflusst von Änderungen der Ausgabengewichte darstellen zu können.

Im Gegensatz dazu wird die Auswahl der einzelnen Waren und Dienstleistungen, deren Preise für die Index­berechnung erhoben werden, der sogenannte "Warenkorb", laufend angepasst, damit immer diejenigen Güter­varianten in die Preis­beobachtung eingehen, welche von den Konsumenten aktuell häufig gekauft werden.

Der Zeitpunkt der turnusmäßigen Überarbeitung des Verbraucher­preis­index wird auch genutzt, um methodische Verbesserungen einzuführen, beispielsweise

  • Veränderte Praxis bei der Einbeziehung von Saisonartikeln
  • Veränderte Praxis bei der Preisermittlung für Pauschalreisen und Ferienwohnungen
  • Differenziertere Nachweisung der Preisentwicklungen im Bildungswesen

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei