Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Preise

Turnus­mäßige Über­ar­bei­tung des Großhandels­verkaufs­preis­index

Der Großhandelsverkaufspreisindex wird turnusmäßig alle fünf Jahre überarbeitet und auf ein neues Basisjahr umgestellt. Damit ist auch eine Neuberechnung der Ergebnisse ab Beginn des neuen Basisjahres verbunden. Die Umstellung auf das Basisjahr 2015 = 100 findet mit dem Berichtsmonat August 2018 statt. Am 25. September 2018 werden die ab Januar 2015 überarbeiteten Ergebnisse auf der neuen Basis veröffentlicht.

Was geschieht bei dieser Überarbeitung?

  • Das Wägungsschema, mit dessen Hilfe der Gesamtindex, aber auch die verschiedenen Aggregatstufen berechnet werden, wird an die Marktstrukturen des neuen Basisjahres angepasst. Auf der Grundlage dieses neuen Wägungsschemas kommen neue Indizes hinzu und fallen Indizes weg, wenn die Bedeutung dieser Produkte eine weitere Preisbeobachtung nicht mehr rechtfertigt.
  • Die Güter- und Berichtsstellenstichprobe werden überprüft und aktualisiert.
  • Die Indizes werden auf das neue Basisjahr 2015 = 100 umgestellt. Dabei werden alle Indizes ab Januar 2015 unter Berücksichtigung der neuen Güter- und Berichtsstellenstichprobe und des aktuellen Wägungsschemas neu berechnet.

Was bedeutet das für die Indexnutzung?

  • Der Jahresdurchschnitt des neuen Basisjahres 2015 wird auf 100 gesetzt.
  • Mit der Umstellung werden keine Preisindizes für den alten Warenkorb mit dem vorherigen Wägungsschema mehr berechnet.
  • Für den Zeitraum zwischen dem Beginn der neuen Basisperiode und der Umbasierung (Januar 2015 bis Juli 2018) ersetzen die neu berechneten Indizes auf der Grundlage der neuen Gewichtung die vorher auf der alten Basis ermittelten Preisindizes. Diese verlieren mit der Umbasierung ihre Gültigkeit.

Besteht für Sie als Nutzer der Daten im Vorfeld der Umstellung Handlungsbedarf?

Wir empfehlen, Preisgleitklauseln in bestehenden Verträgen bis zur Veröffentlichung der neuen Ergebnisse auf Basis 2015 am 25. September 2018 daraufhin zu überprüfen, ob eine (Zwischen-)abrechnung anhand der Ergebnisse auf Basis 2010 bereits möglich ist. Falls ja, können mögliche Beeinträchtigungen durch die oben beschriebenen Veränderungen im längerfristigen Vergleich der Indexstände vermieden werden.

Informationen speziell für die Nutzer von Großhandelsverkaufspreisindizes in Preisgleitklauseln finden Sie in der Rubrik "Preisindizes in Verträgen".

Weitere Informationen erhalten Sie über unser Kontaktformular oder über unsere Servicenummer +49 611 75 3510.

Zusatzinformationen

Auf einen Blick

Verän­derung zum Vor­jahres­zeit­raum in %
Ver­braucher­preise07/20182,0
Er­zeuger­preise ge­werb­licher Pro­dukte06/20183,0
Groß­handels­preise06/20183,4
Baupreise05/20184,1
Einfuhr­preise03/2018-0,1
Ausfuhr­preise03/20180,7

Preis­indizes in Verträgen

Paragraph

Preis­indizes sind häufig Bestand­teil vertrag­licher Verein­barungen. Nutzen Sie unsere Service­an­gebote.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nutzungsdaten werden nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Speicherung der Nutzungsdaten zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK