Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Umwelt

51,7 Milliarden Euro umwelt­bezogene Steuer­einnahmen für das Jahr 2017

Im Jahr 2017 beliefen sich die umwelt­bezogenen Steuer­einnahmen auf 51,7 Milliarden Euro. Dies bedeutet ein Rückgang von 11,2 % gegenüber dem Vorjahr. Ursächlich für den deutlichen Rückgang ist, dass die Kernbrennstoffsteuer rückwirkend für nichtig erklärt und in Höhe von 7,3 Milliarden Euro an die Unternehmen zurückgezahlt wurde.

Von den Steuereinnahmen entfielen 41,0 Milliarden Euro auf die Energie­steuer (die frühere Minera­lölsteuer), 8,9 Milliarden Euro auf die Kraft­fahrzeug­steuer und 6,9 Milliarden Euro auf die Strom­steuer. Auf die Luft­verkehr­steuer entfielen 1,1 Milliarden Euro. Die Zahlungen für Emissions­berechtigungen werden in den volks­wirtschaftlichen und in den umwelt­ökonomischen Gesamt­rechnungen ebenfalls als Steuer betrachtet. Sie lagen bei geschätzten 900 Millionen Euro. Der Anteil der Umwelt­steuern an den gesamten Steuer­einnahmen lag 2017 bei 7,0 %.

Zusatzinformationen

Auf einen Blick

Primär­energie­ver­brauch201513 707 PJ
Rohstoff­ent­nahme und Import20151 686 Mill. t
Treibhausgase20151 069 Mill. t
darunter Kohlen­dioxid2015959 Mill. t
Umweltsteuern201658 Mrd.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nutzungsdaten werden nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Speicherung der Nutzungsdaten zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK