Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Umwelt

62,1 Milliarden Euro Umwelt­schutz­ausgaben im Jahr 2015

Im Jahr 2015 wurden in Deutschland Ausgaben für den Umwelt­schutz in Höhe von 62,1 Milliarden Euro getätigt. Diese wurden zu 15,5 % vom Staat (9,6 Milliarden Euro), zu 23,2 % von privaten Haushalten (14,4 Milliarden Euro) und zu 61,3 % von Unter­nehmen (38,1 Milliarden Euro) finanziert. Von den gesamten Ausgaben floss der Großteil in die Abwasser­wirtschaft (46,8 %) und die Abfall­wirtschaft (34,3 %). Die restlichen 18,9 % verteilten sich auf Arten- und Landschafts­schutz (2,3 %), Forschung und Entwicklung im Umwelt­bereich (2,3 %) sowie Sonstige Umwelt­aktivitäten (2,1 %). Auf Luft­reinhaltung und Klima­schutz, Schutz von Boden, Grund- und Oberflächen­wasser, Lärm- und Erschütterungs­schutz sowie Strahlen­schutz entfielen insgesamt 12,2 % der Umwelt­schutzausgaben.

Anpassung an EU-Vorgaben

Im April 2014 wurde die europäische Verordnung Nummer 691/2011 über Umwelt­gesamtrechnungen um ein Modul zu Umwelt­schutzausgaben erweitert. Danach sind Ende 2017 erstmalig verpflichtend europaweit Daten zu den Ausgaben für Umwelt­schutz ab Berichtsjahr 2014 zu liefern.

Mit dem Berichtsjahr 2010 wurden die Berechnungen auf die Konzepte und Vorgaben der EU-Verordnung umgestellt. Die Daten­bereitstellung ist stärker als in der Vergangenheit auf den Daten der VGR aufgebaut. Die gesamt­wirtschaftlichen Umwelt­schutzausgaben liegen deutlich höher als die bislang ausgewiesenen Ergebnisse. Neben methodischen Unterschieden ist dies insbesondere darauf zurückzuführen, dass Umwelt- und Wirtschafts­bereiche einbezogen sind, die bislang nicht in die Darstellung einbezogen waren. Als Beispiel sind hier vor allem die Berechnungen der Umwelt­schutzausgaben der privaten Unternehmen der Abwasser- und Abfall­entsorgung zu nennen. Weiterhin ergeben sich Änderungen durch die VGR-General­revision 2014, sodass die Daten nicht mit denen des bisherigen Konzepts vergleichbar sind.

Zum jetzigen Zeitpunkt konnten noch nicht alle Vorgaben der EU-Verordnung umgesetzt werden. So sind bisher noch keine geleisteten und erhaltenen Umwelt­transfers, wie zum Beispiel Subventionen, in den Daten enthalten. Daher sind die Daten als vorläufig zu betrachten und werden angepasst, sobald sich die Daten­verfügbarkeit verbessert hat.

Zusatzinformationen

Auf einen Blick

Primär­energie­ver­brauch201513 707 PJ
Rohstoff­ent­nahme und Import20151 686 Mill. t
Treibhausgase20151 069 Mill. t
darunter Kohlen­dioxid2015959 Mill. t
Umweltsteuern201658 Mrd.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nutzungsdaten werden nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Speicherung der Nutzungsdaten zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK