Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen, Inlandsprodukt

Revisionen der VGR

Unter einer Revision der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen (VGR) versteht man die Überarbeitung der Ergebnisse durch Einbeziehung neuer Daten, neuer Statistiken und/oder neuer Methoden in das Rechenwerk.

Laufende Revisionen sind grundsätzlich bei jedem Veröffentlichungstermin der VGR möglich. In der Regel werden bei jedem Quartalstermin die Quartale des aktuellen Jahres und einmal jährlich (im August) jeweils die letzten vier Jahre und dazugehörigen Quartale überprüft und bei Bedarf revidiert.

Neben den laufenden Revisionen ("current revisions"), die sich auf kleinere Korrekturen einzelner Quartale oder Jahre beziehen, gibt es in den VGR etwa alle fünf Jahre so genannte Generalrevisionen ("major revisions"). Bei diesen umfassenden Revisionen findet eine grundlegende Überarbeitung der gesamten VGR statt (zuletzt 2005, 2011 und 2014).

Warum werden die Ergebnisse der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen (VGR) überhaupt revidiert?

Die frühe Erstveröffentlichung von Angaben zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) erfüllt die Nutzeranforderung nach aktuellen Ergebnissen, obwohl die Datengrundlage zu diesem Zeitpunkt häufig noch unvollständig ist. Die ersten vorläufigen Ergebnisse werden mehrmals überarbeitet, um neu verfügbare statistische Informationen einzuarbeiten. Die Datennutzer können somit stets auf bestmögliche Ergebnisse für Analysen und Prognosen zurückgreifen. Erst nach rund vier Jahren gelten die Ergebnisse der deutschen VGR als "endgültig", vorbehaltlich späterer Änderungen durch Generalrevisionen.

Diese umfassenden Generalrevisionen werden durchgeführt, um zum Beispiel

  • neue Konzepte, Definitionen, Klassifikationen und ähnliches in das Rechenwerk einzuführen;
  • neue Berechnungsmethoden anzuwenden;
  • neue, bislang nicht verwendete statistische Berechnungsgrundlagen einzubauen;
  • die internationale Vergleichbarkeit zu erhöhen.

Diese Generalrevisionen erfolgen in der Regel in international harmonisierter Form (zumindest innerhalb der EU), um die Vergleichbarkeit der Ergebnisse zu gewährleisten.

Wie groß sind die Änderungen durch Revisionen in den VGR?

Im mehrjährigen Vergleich können die ersten vorläufigen Ergebnisse vom endgültigen Wert rund einen halben Prozentpunkt nach oben oder unten abweichen. Bei einigen Teilaggregaten des BIP ist der durchschnittliche Revisionsbedarf deutlich größer. Der Umfang des Revisionsbedarfs in den deutschen VGR wird im Qualitätsbericht anhand verschiedener Revisionsmaße dokumentiert und jährlich aktualisiert.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Website für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben.

OK