Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen

kurz erläutert

Volks­wirt­schaft­liche Gesamt­rech­nungen

Ein unverzichtbares Instrumentarium für die Wirtschaftsbeobachtung sind die Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen (VGR). Sie vermitteln ein umfassendes quantitatives Gesamtbild des wirtschaftlichen Geschehens. Die Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen (VGR) bestehen aus der Inlandsproduktsberechnung, der Input-Output-Rechnung, der Vermögens-, der Erwerbstätigen-, der Arbeitsvolumen- und der Finanzierungsrechnung.

Die Daten der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen (VGR) werden herangezogen, um die Einhaltung der Ziele des Stabilitäts- und Wachstumspakts (EU-Stabilitätspakt) zu überprüfen.

Aktuell

IM FOKUS vom 04.09.2014

Neue Berechnung des BIP: kaum Aus­wirkungen auf Wirtschafts­wachstum

Die Volks­wirtschaft­lichen Gesamt­rechnungen (VGR) basieren auf inter­national verein­barten Regeln und Konzepten. Diese werden in bestimmten Abständen angepasst, um neue öko­nomische Sach­verhalte adäquat und inter­national vergleich­bar abbilden zu können. Mit der General­revision 2014 wurden zum 1. September 2014 EU-weit die neuen ein­heitlichen Standards des ESVG 2010 umge­setzt.

Durch die Um­stellung der Methode liegt das nominale Brutto­inlands­produkt (BIP) in Deutsch­land im Durch­schnitt um rund 3 % über dem bisherigen Niveau. Die Niveau­erhöhung betrifft alle Quartale und Jahre der gesamten Zeit­reihe in ähnlicher Größen­ordnung. Haupt­grund hierfür ist, dass die Ausgaben für Forschung und Ent­wicklung nach den neuen Konzepten zu den Investitionen zählen.

Am Wirtschafts­wachstum – den preis­bereinigten Veränderungs­raten im Quartals- oder Jahres­vergleich – ändert sich dadurch aber kaum etwas, da alle Merkmale zurück­gehend bis zum Jahr 1991 neu berechnet wurden. Die jahres­durch­schnittliche Wachstums­rate für den Zeit­raum von 1991 bis 2013 blieb praktisch unver­ändert, die viertel­jährlichen Veränderungs­raten wurden um bis zu 0,4 Prozent­punkte in beide Richtungen revidiert. Das konjunk­turelle Grund­muster der Zeit­reihe ist jedoch im Wesent­lichen erhalten ge­blieben.

Weiter­führende Informationen finden Sie in den Erläuterungen zur General­revision 2014.

Tabellen

Inlandsprodukt

Tabellen

Jahresangaben

Vierteljahresangaben

Lange Reihen ab 1970

Lange Reihen ab 1925

Weiteres Datenangebot

Input-Output-
Rechnung

Zusatzinformationen

Presse

Piktogramm Presse

Aktuelle Pressemitteilungen zum Thema Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen finden Sie in unserem Pressebereich.

VGR-Revision 2014

Ab September 2014 gelten europa­weit die revi­dierten Kon­zepte des ESVG 2010. Was be­deutet das für die VGR-Daten?

Zensus 2011

Zensus

Am 31.5.2013 haben die statistischen Ämter erste Ergebnisse des Zensus 2011 veröffentlicht. Welche potenziellen Auswirkungen hat der Zensus auf die VGR?

© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2015

 – Impressum – Kontakt