Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Verdienste & Arbeitskosten

Monatlicher Tarifindex Dezember 2017 zu Dezember 2015: + 4,8 %

Im Zeitraum von Dezember 2015 bis Dezember 2017 ist der monatliche Index der tariflichen Stundenverdienste ohne Sonderzahlungen um 4,8 % gestiegen.

Diese Entwicklung ist relevant für die zweijährliche Anpassung des gesetzlichen Mindestlohns. Als Ausgangswert für die Anpassung zum 1. Januar 2019 werden 8,77 Euro zugrunde gelegt. Die bei der erstmaligen Anpassung des Mindestlohns vorgezogene Berücksichtigung eines Tarifabschlusses im öffentlichen Dienst wurde bei diesem Ausgangswert wieder herausgerechnet, damit dieser Abschluss nicht doppelt in die Erhöhung einfließt. Sieht die zuständige Kommission "keine besonderen, gravierenden Umstände in der Konjunktur- oder Arbeitsmarktentwicklung", steigt der Mindestlohn zum 1.Januar 2019 auf 9,19 Euro.

Ausführliche methodische Erläuterungen zu den Tarifindizes bietet das Methodenpapier "Index der Tarifverdienste: Methodische Erläuterungen". Die vollständigen Ergebnisse des monatlichen Index der Tarifverdienste können über die Tabelle "Monatlicher Index der Tarifverdienste" (62231-0001) in der Datenbank GENESIS-Online abgerufen werden.

Zusatzinformationen

Ver­dienst­indizes in Verträgen

Paragraph

Verdienst­indizes sind häufig Bestand­teil vertrag­licher Verein­barungen. Nutzen Sie unsere Service­an­gebote.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nutzungsdaten werden nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Speicherung der Nutzungsdaten zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK