Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Bevölkerung

Geburten


Geburtenzahlen 2016: Veröffentlichung verzögert sich

Derzeit muss für die Berichts­monate ab 2016 in der Statistik der Geburten mit Verzögerungen von mindestens acht Monaten gegenüber dem ursprünglich geplanten Veröffentlichungs­termin (für 1. Quartal 2016: Ende Juli 2016) gerechnet werden. Diese Statistik ist zurzeit von einer grundlegenden Neuerung betroffen: Sie wird wie die anderen laufenden Bevölkerungs­statistiken auf ein neues technisches Aufbereitungs­verfahren umgestellt. Dabei gibt es Verzögerungen bei der Software­erstellung.

IM FOKUS vom 21.08.2015

Geburtenzahl durch demo­grafische Ent­wicklung vorge­zeichnet

Wie viele Kinder heute geboren werden, hängt mit der bisherigen Bevölkerungs­entwicklung zusammen. Für die Zahl der Geborenen ist neben der Geburten­rate insbesondere die Zahl der Frauen im Alter zwischen 26 und 35 Jahren relevant. Die Geburten­häufigkeit ist gegen­wärtig bei Frauen dieser Alters­spanne am höchsten.

Seit 2008 hat sich die Frauen­zahl in diesem Alter stabilisiert und nimmt sogar zu, was die Geborenen­zahl noch einige Jahre positiv beeinflussen könnte. Nach 2020 wird die Zahl der Frauen zwischen 26 und 35 Jahren allerdings voraus­sichtlich deutlich schrumpfen, wodurch ein erneutes Geburten­tief entstehen kann. Eine lang­fristig stabile Geburten­zahl setzt dann einen Anstieg der Geburten­rate und eine höhere Netto­zuwanderung voraus.

Über Besonder­heiten und Pers­pektiven der Ge­burten­ent­wicklung informiert der Aufsatz "Wie wirkt sich der Ge­burten­aufschub auf die Kohorten­fertilität in West und Ost aus?" in Wirtschaft und Statistik, Heft 2/2013.

Tabellen


Ausgewählte Publikationen

Geburtentrends und Familien-
situation in Deutschland 2012

Titelbild: Geburtentrends und Familiensituation in Deutschland 2012

Geburtentrends und Familiensituation in Deutschland 2012

Der Fachbericht „Geburtentrends und Familiensituation in Deutschland“ bietet eine Fülle von Informationen zu den Themen Geburtenentwicklung, Kinderlosigkeit, Erwerbstätigkeit der Eltern und zur Situation kinderreicher Familien.

Ergebnisse des
Mikrozensus 2012

Titelbild: Geburtentrends und Familiensituation in Deutschland

Daten zu Geburten, Familien und Kinderlosigkeit - Ergebnisse des Mikrozensus 2012 - Tabellen mit neuer Hochrechnung anhand der Bevölkerungsfortschreibung auf Basis des Zensus 2011 - Ausgabe 2015

Die vorliegenden Ergebnisse des Mikrozensus 2012 wurden auf einen neuen Hochrechnungsrahmen umgestellt. Grundlage hierfür sind die aktuellen Eckzahlen der laufenden Bevölkerungsfortschreibung, die auf den Daten des Zensus 2011 basieren.

Ältere Ausgaben zu dieser Veröffentlichung finden Sie im Bereich Publikationen

Geburten in Deutschland -
Broschüre 2012

Titelbild der Broschüre Geburten in Deutschland

Geburten in Deutschland - Broschüre - Ausgabe 2012

Da die Geburtenentwicklung einer der wichtigsten Faktoren des demografischen Wandels in Deutschland ist, sind statistische Kennzahlen zu Geburten in der politischen Diskussion ständig präsent. Die Neuauflage der Broschüre „Geburten in Deutschland“ gibt einen Überblick über Kennzahlen, die wichtige Veränderungen zwischen den einzelnen Zeiträumen (zum Beispiel Jahren oder Monaten) beschreiben. Weiterhin richtet sich der Blick auf das Geburtenverhalten von Frauenjahrgängen (in der Fachsprache Kohorten). Die wichtigste Kennzahl ist hier die Kohortenfertilität. Sie zeigt, wie viele Kinder ein Frauenjahrgang im Laufe seines Lebens durchschnittlich zur Welt bringt. Die Broschüre zeigt ebenfalls die wichtigsten Indikatoren der Geburtenentwicklung im europäischen Vergleich. Die meisten Indikatoren werden für Deutschland insgesamt sowie für das frühere Bundesgebiet und die neuen Länder dargestellt.

Natürliche
Bevölkerungsbewegung

Titelbild: Bevölkerung Fachserien

Natürliche Bevölkerungsbewegung - Fachserie 1 Reihe 1.1 - 2013

Grafiken, lange Reihen sowie Strukturdaten 2013 zu Geburten, Sterbefällen einschließlich Sterbetafeln und Eheschließungen.

Ältere Ausgaben zu dieser Veröffentlichung finden Sie im Bereich Publikationen

Eheschließungen, Geborene
und Gestorbene


© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei