Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Bevölkerung

Geburten

Tabellen


Ausgewählte Publikationen

Geburten-
anstieg

Titelbild: Wirtschaft und Statistik

Aktueller Geburtenanstieg und seine Potenziale

Die Anzahl der Geburten nahm in Deutschland seit 2012 jedes Jahr zu. Mit rund 792 000 Neugeborenen kamen im Jahr 2016 zwar immer noch etwa 100 000 Babys weniger zur Welt als 1990, jedoch ist die Wende zu mehr Geburten bemerkenswert und Anlass, ihre Faktoren und ihr Zukunftspotenzial zu untersuchen. Der Beitrag gibt einen Überblick über die wichtigsten aktuellen Tendenzen in der Geburtenentwicklung und die sozioökonomischen Rahmenbedingungen, in denen sich diese vollzogen haben. Dabei werden kurzfristig eingetretene Effekte, wie der Anstieg der Geburten durch Mütter mit ausländischer Staatsangehörigkeit, und die langfristigen Veränderungen in der Kohortenfertilität der deutschen Frauen getrennt voneinander untersucht. Die Ergebnisse dieser Analyse bieten eine Grundlage dafür, die künftigen Potenziale des aktuellen Geburtenanstiegs einzuschätzen.

Auszug aus der Publikation "WISTA - Wirtschaft und Statistik", 3/2018

Autorin: Olga Pötzsch

Ergebnisse des
Mikrozensus 2016

Titelbild: Geburtentrends und Familiensituation in Deutschland

Daten zu Kinderlosigkeit, Geburten und Familien - Ergebnisse des Mikrozensus 2016 - Ausgabe 2017

Im Rahmen einer Pressekonferenz stellte das Statistische Bundesamt auf Basis des Mikrozensus 2016 Daten zu Kinderlosigkeit, Geburten und Familien vor. Der zugehörige Tabellenband bietet zentrale Ergebnisse zum Geburtenverhalten von Frauen und zur Situation von Familien in Form kommentierter Schaubilder und ausführlicher Tabellen.

Ältere Ausgaben zu dieser Veröffentlichung finden Sie im Bereich Publikationen

Geburtentrends und Familien-
situation in Deutschland 2012

Titelbild: Geburtentrends und Familiensituation in Deutschland 2012

Geburtentrends und Familiensituation in Deutschland 2012

Der Fachbericht „Geburtentrends und Familiensituation in Deutschland“ bietet eine Fülle von Informationen zu den Themen Geburtenentwicklung, Kinderlosigkeit, Erwerbstätigkeit der Eltern und zur Situation kinderreicher Familien.

Geburten in Deutschland -
Broschüre 2012

Titelbild der Broschüre Geburten in Deutschland

Geburten in Deutschland - Broschüre - Ausgabe 2012

Da die Geburtenentwicklung einer der wichtigsten Faktoren des demografischen Wandels in Deutschland ist, sind statistische Kennzahlen zu Geburten in der politischen Diskussion ständig präsent. Die Neuauflage der Broschüre „Geburten in Deutschland“ gibt einen Überblick über Kennzahlen, die wichtige Veränderungen zwischen den einzelnen Zeiträumen (zum Beispiel Jahren oder Monaten) beschreiben. Weiterhin richtet sich der Blick auf das Geburtenverhalten von Frauenjahrgängen (in der Fachsprache Kohorten). Die wichtigste Kennzahl ist hier die Kohortenfertilität. Sie zeigt, wie viele Kinder ein Frauenjahrgang im Laufe seines Lebens durchschnittlich zur Welt bringt. Die Broschüre zeigt ebenfalls die wichtigsten Indikatoren der Geburtenentwicklung im europäischen Vergleich. Die meisten Indikatoren werden für Deutschland insgesamt sowie für das frühere Bundesgebiet und die neuen Länder dargestellt.

Natürliche
Bevölkerungsbewegung

Titelbild: Bevölkerung Fachserien

Natürliche Bevölkerungsbewegung - Fachserie 1 Reihe 1.1 - 2015

Grafiken, lange Reihen sowie Strukturdaten 2015 zu Geburten, Sterbefällen einschließlich Sterbetafeln und Eheschließungen.

Ältere Ausgaben zu dieser Veröffentlichung finden Sie im Bereich Publikationen

Eheschließungen, Geborene
und Gestorbene


© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nutzungsdaten werden nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Speicherung der Nutzungsdaten zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK