Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Bevölkerung

Ausländische Bevölkerung laut Zensus deutlich geringer als bislang angenommen

Laut Zensus gab es am 9. Mai 2011 in Deutschland 6 180 013 Ausländerinnen und Ausländer, deutlich weniger als zuvor angenommen. Im Ausländer­zentral­register waren am Zensus-Stichtag 6 650 474 Ausländerinnen und Ausländer registriert; die Differenz zum Zensus­ergebnis beträgt somit knapp 470 500 Personen oder 7,6 %.

Laut Bevölkerungs­fort­schreibung (auf Basis früherer Zählungen) gab es am Zensus­stichtag 7 259 476 Ausländerinnen und Ausländer in Deutschland; das sind gut 1 079 000 Personen oder 17,5 % mehr als im Zensus. Die Bevölkerungs­fort­schreibung wurde anlässlich der Veröffentlichung der Zensus­ergebnisse korrigiert; damit stimmen die Zahlen zur aus­ländischen Bevöl­kerung aus Zensus und Fort­schreibung ab sofort überein.

Bei den Daten des Ausländer­zentral­registers (AZR) ist eine vergleich­bare Korrektur nicht möglich, weil die Registrierung einer ausländischen Person im AZR in keinem Zusammenhang mit der Ausländerzahl im Zensus steht. Das Statistische Bundesamt und die Registerbehörde des AZR - das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge - werden die Abweichungen zwischen beiden Datenquellen jedoch sorgfältig analysieren und abhängig vom Analyseergebnis weitere Schritte ergreifen.

In der Zwischen­zeit bitten wir Sie zu beachten, dass die Zahl der Aus­länder­innen und Aus­länder nach dem Zensus und nach dem AZR von­einander abweichen. Das Statistische Bundes­amt unterstützt Sie dabei, indem es die abweichenden Ergebnisse - nach folgenden Merk­malen gegliedert - system­atisch gegen­überstellt:

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei