Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Bevölkerung

Erläuterungen: Sterbefallstatistik, Sterbetafeln, Lebenserwartung

Revisionen in der amtlichen Statistik

In der amtlichen Statistik bezeichnet Revision eine Überarbeitung bereits veröffentlichter Ergebnisse, weil neue, bisher nicht verfügbare Daten hinzukommen und in die Berechnung einbezogen werden oder indem methodische und konzeptionelle Änderungen (auch rückwirkend) vorgenommen werden.

Lesen Sie in unserer allgemeinen Revisionspolitik mehr zur Definition von Revisionen, zu verschiedenen Typen von Revisionen sowie zu deren Grundsätzen und Gründen. Revisionszyklen für einzelne Statistiken sind im Revisionskalender veröffentlicht.

Methodenpapiere

Allgemeine Sterbetafel
Methodische Erläuterungen

Titelbild:Allgemeine Sterbetafel Methodische Erläuterungen und Ergebnisse

Allgemeine Sterbetafel - Methodische Erläuterungen und Ergebnisse - 2010/2012

Allgemeine Sterbetafeln werden jeweils im Anschluss an eine Volkszählung erstellt und bis zu der Altersstufe von 100 Jahren veröffentlicht. Sie wurden mit einem einheitlichen methodischen Vorgehen für Deutschland, das frühere Bundesgebiet (ohne Berlin-West), die neuen Länder (ohne Berlin-Ost) und die sechzehn Bundesländer erstellt. Der vorliegende Fachbericht beschreibt diese methodische Vorgehensweise und stellt die zentralen Ergebnisse auf Bundesebene ausführlich dar.

Ausführliche Ergebnisse zu dieser Veröffentlichung finden Sie im Bereich Publikationen.

Allgemeine Sterbetafel 2010/12 - Neue Ansätze zur Glättung und Extrapolation der Sterbewahrscheinlichkeiten

Eine Sterbetafel ist ein demografisches Modell, das die zusammenfassende Beurteilung der Sterblichkeitsverhältnisse einer Bevölkerung unabhängig von ihrer Größe und Altersstruktur ermöglicht. Allgemeine Sterbetafeln werden jeweils im Anschluss an eine Volkszählung erstellt und bis zu der Altersstufe von 100 Jahren veröffentlicht. Bei der Erstellung der allgemeinen Sterbetafel 2010/12 für Deutschland und die Bundesländer kamen neue Ansätze zur Glättung und zur Extrapolation der Sterbewahrscheinlichkeiten in der amtlichen Statistik zum Einsatz, die in diesem Beitrag erläutert werden. Unter Verwendung dieser Methoden ist es möglich, die den altersspezifischen Sterbewahrscheinlichkeiten in Deutschland und den Bundesländern zugrunde liegenden Muster abzuleiten.

Auszug aus der Publikation "WISTA - Wirtschaft und Statistik", 1/2016

Autoren: Dr. Felix zur Nieden, Prof. Dr. Roland Rau, Dr. Marc Luy

Berechnung von
Periodensterbetafeln

Titelbild:Allgemeine Sterbetafel Methodische Erläuterungen und Ergebnisse

Sterbetafel 2013/2015 - Methoden- und Ergebnisbericht zur laufenden Berechnung von Periodensterbetafeln für Deutschland und die Bundesländer

Der Fachbericht informiert über die Methoden zur laufenden Berechnung von Periodensterbetafeln für Deutschland und die Bundesländer und bietet weitere Informationen zu den wesentlichen Ergebnissen.

Ältere Ausgaben zu dieser Veröffentlichung finden Sie im Bereich Publikationen

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nutzungsdaten werden nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Speicherung der Nutzungsdaten zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK