Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Einkommen, Konsum, Lebensbedingungen

Mitmachen bei der Einkommens- und Verbrauchsstichprobe 2018

Sie haben sich entschieden? Wenn Sie an der EVS 2018 teilnehmen möchten, füllen Sie das Teilnahmeformular aus. Ihr Statistisches Landesamt kontaktiert Sie spätestens im Dezember 2017 und informiert Sie zu Einzelheiten und zum Ablauf der Erhebung. Im Januar 2018 startet dann die Erhebung.

Pfeil

Zum Teilnahmeformular

Informationen zur EVS 2018

Die Einkommens- und Verbrauchsstichprobe (EVS) 2018 ist eine wichtige amtliche Statistik über die Lebens­verhältnisse in Deutschland. Sie liefert Informationen über die Einkommens-, Vermögens- und Schulden­situation, die Konsumausgaben, die Ausstattung mit Gebrauchsgütern sowie die Wohnsituation der privaten Haushalte.

Wir brauchen Ihre Unterstützung!

Um aussagekräftige und zuverlässige Daten über die Lebenssituation der privaten Haushalte in Deutschland zu gewinnen, brauchen wir – die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder – Ihre Unterstützung. Wir benötigen Menschen aller sozialen Gruppen, die bereit sind, freiwillig Auskunft zu geben. Egal ob Sie allein oder mit Ihrer Familie zusammen leben, ob Sie jung oder alt sind, ob Sie studieren, einer Arbeit nachgehen, Arbeit suchen oder bereits im Ruhestand sind: Sie alle können mitmachen und mit uns eine unverzichtbare Informationsquelle für Politik, Wirtschaft und Wissenschaft schaffen.

Als Dankeschön für Ihre Mithilfe erhalten Sie eine Geldprämie.

Pfeil

Mehr Informationen

Ausgewählte Ergebnisse aus der EVS 2013

Haushalts-
ausstattung

Ausgewählte Ergebnisse der EVS 2013

Gut eingerichtet – Haushaltsausstattung

Haushalte mit UnterhaltungselektronikBild vergrößern
  • 85 % der Haushalte besaßen stationäre PCs, Laptops, Netbooks oder Tablets.
  • In 46 % der Haushalte gab es ein Navigationssystem.
  • In nahezu jedem Haushalt mit Kindern gab es mindestens ein Mobiltelefon. Bei den Allein­lebenden besaßen 87 % ein solches Gerät.
  • In fast jedem zweiten Haushalt (48 %) mit Haupteinkommens­person ab 80 Jahren stand noch mindestens ein Fahrrad.

Weitere Ergebnisse finden Sie auf der Themenseite "Ausstattung mit Gebrauchsgütern" oder in der Fachserie

Download

Wohnver-
hältnisse

Ausgewählte Ergebnisse der EVS 2013

Die eigenen vier Wände – Wohnverhältnisse, Immobilienbesitz

Wohnverhältnis privater Haushalte nach HaushaltstypBild vergrößern
  • Mit 54 % lebte die Mehrheit der Haushalte in Mehr­familienhäusern, 33 % wohnten in Ein- und 11 % in Zwei­familienhäusern.
  • 57 % der Haushalte heizten überwiegend mit Gas, 28 % mit Heizöl, 7 % verwendeten Strom und 6 % nutzten feste Brennstoffe wie zum Beispiel Kohle oder Holz.
  • 47 % der Haushalte hatten Haus- und Grundbesitz.
  • In Wohneigentum lebten Haushalte durchschnittlich auf 122 m2 und zur Miete auf 69 m2 Wohnfläche.

Weitere Ergebnisse finden Sie auf der Themenseite "Wohnen" oder in der Fachserie

Download

Haushalts-
einkommen

Ausgewählte Ergebnisse der EVS 2013

Was reinkommt – Haushaltseinkommen

Quellen des HaushaltsbruttoeinkommensBild vergrößern
  • Im Schnitt hatten Haushalte von Alleiner­ziehenden mit einem Kind ein Netto­einkommen von 2 006 Euro im Monat. Das Netto­einkommen von Allein­lebenden betrug durchschnittlich 1 856 Euro.
  • 47 % der Alleinlebenden mussten mit weniger als 1 500 Euro netto monatlich auskommen. 2 % hatten zwischen 5 000 und 18 000 Euro im Monat zur Verfügung.
  • Die Einnahmen der privaten Haushalte aus staatlichen Zahlungen wie Rente, Arbeitslosengeld, Wohngeld, Elterngeld oder BaföG betrugen durchschnittlich 893 Euro im Monat.

Weitere Ergebnisse finden Sie auf der Themenseite "Einkommen, Einnahmen & Ausgaben" oder in der Fachserie

Download

Konsum-
ausgaben

Ausgewählte Ergebnisse der EVS 2013

Was mir was wert ist – Konsumausgaben

Private KonsumausgabenBild vergrößern
  • Den höchsten Ausgabenanteil für die Grund­bedürfnisse (Wohnen, Ernährung, Bekleidung) wendeten mit 59 % die Haushalte von Allein­erziehenden auf.
  • Die höchsten Pro-Kopf-Konsumausgaben hatten mit 1 550 Euro monatlich die Allein­lebenden. Die niedrigsten Ausgaben hatten Haushalte von Paaren mit Kindern mit 902 Euro pro Kopf sowie Haushalte von Alleinerziehenden mit 796 Euro.
  • Für die Bereiche Freizeit und Kultur (11 %), Restaurant- und Hotelbesuche (6 %) sowie Gesundheit (5 %) gaben kinderlose Paar­haushalte im Vergleich zu den anderen Haushalts­typen das meiste aus.

Weitere Ergebnisse finden Sie auf der Themenseite "Konsumausgaben, Lebenshaltungskosten" oder in der Fachserie.

Download

Nahrungs-
mittel

Ausgewählte Ergebnisse der EVS 2013

Du bist, was du isst – Ausgaben für Nahrungsmittel

Ausgaben für Nahrungsmittel, Getränke und Tabakwaren je Haushalt mit ... Personen und je MonatBild vergrößern
  • Für alkoholfreie und alkoholische Getränke wurden 32 Euro bzw. 26 Euro monatlich ausgegeben.
  • 52 Euro monatlich wurden durchschnittlich für Obst und Gemüse ausgegeben; 50 Euro für Fleisch und Fleischwaren.
  • Rund 98 Euro im Monat gaben die Haushalte im Schnitt für Essen und Trinken außer Haus aus.


Weitere Ergebnisse finden Sie auf der Themenseite "Konsumausgaben, Lebenshaltungskosten" oder in der Fachserie

Download

Vermögen,
Schulden

Ausgewählte Ergebnisse der EVS 2013

Kassensturz – Geldvermögen, Verschuldung

Haushalte mit Konsumentenkrediten nach dem Alter der HaupteinkommenspersonBild vergrößern
  • Das Geldvermögen war ungleichmäßig verteilt: Knapp 14 % der Haushalte konnten auf ein Nettogeld­vermögen von über 100 000 Euro und mehr zurückgreifen; 31 % hatten weniger als 5 000 Euro zur Verfügung.
  • Das durchschnittliche Sparguthaben betrug 7 000 Euro.
  • 21 % der Haushalte hatten Konsumenten­kreditschulden; die durchschnittliche Höhe dieser Schulden betrug 8 900 Euro. Jeder vierte Haushalt hatte eine Hypotheken­restschuld, im Durchschnitt von 101 400 Euro.

Weitere Ergebnisse finden Sie auf der Themenseite "Vermögen, Schulden" oder in der Fachserie

Download

Zusatzinformationen

Dieses Bild zeigt das Logo der Statistischen Ämter des Bundes und der Länder

Teilnahmeformular

Stift der einen Haken in ein Kästchen setzt © babimu - Fotolia.com

Sie haben sich entschieden mitzumachen? Füllen Sie das Teilnahme­formular Ihres Bundes­landes aus.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei