Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Einkommen, Konsum, Lebensbedingungen

Miete/Eigentümermietwert (unterstellte Miete)

Definition für die EVS

Die von den Haushalten erfragten Mietzahlungen für Haupt- und Zweit­wohnungen beinhalten die kalten Betriebs­kosten (Abwasser­gebühren, Müllabfuhr usw.) jedoch nicht die Umlagen für Heizung und Warmwasser. Haushalten in selbstgenutztem Wohneigentum sowie privaten Haushalten, die mietfrei eine Werks­wohnung nutzen oder solche, die mietfrei bei Verwandten oder Bekannten wohnen, wird eine fiktive Miete (auch Eigentümer­mietwert) unterstellt.

Dieser errechnete Wert soll der Durchschnitts­miete nach Wohnungsgröße und -ausstattung vergleichbarer Miet­wohnungen, reduziert um die laufenden Auf­wendungen für den Erhalt und die Nutzung des Wohn­raumes, ent­sprechen. Der fiktive Mietwert ist auf der Ein­nahmen­seite Bestandteil des Ein­kommens aus Vermögen und auf der Ausgaben­seite in den Ausgaben für Miete enthalten. Falls die Auf­wendungen für Erhalt und Nutzung des Wohn­raumes höher sind als der fiktive Mietwert, kann das zu einem negativen Ein­kommen aus Vermögen führen.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2018

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Nutzungsdaten werden nur in anonymisierter Form zu Optimierungszwecken gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und der Speicherung der Nutzungsdaten zu. Weitere Informationen hierzu erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

OK