Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Einkommen, Konsum, Lebensbedingungen

Übrige Ausgaben

Definition für die EVS

Neben den Konsumausgaben haben private Haushalte weitere Ausgaben, die als so genannte „übrige Ausgaben“ bzw. Ausgaben für Nicht-Konsumzwecke erfasst werden. Zu diesen zählen:

  • Freiwillige Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung
  • Versicherungsbeiträge (zusätzliche Kranken- und Pflegeversicherungen, Ausgaben für Kfz-, Hausrat-, Haftpflicht-, Unfall- und weitere Versicherungen)
  • Sonstige geleistete Übertragungen und Ausgaben: (z. B. Geldgeschenke und Geldspenden, Unterhaltszahlungen)
  • Sonstige a. n. g. Steuern (z. B. Kfz-, Hunde-, Erbschaft- bzw. Schenkungsteuer)
  • Zinsen für Kredite (Baudarlehen u. Ä., Konsumentenkredite)

Statistische Differenzen – sofern vorhanden – zählen zu den übrigen Ausgaben. Diese entstehen, wenn in Einzelfällen bestimmte kleine Beträge nicht in die Haushaltsbücher eingetragen wurden, weil sich z. B. die buchführende Person an diese Ausgabe nicht mehr erinnerte.

Zusatzinformationen

Presse

Piktogramm Presse

Aktuelle Pressemitteilungen zum Thema Einkommen, Konsum, Lebens­bedingungen, Wohnen finden Sie in unserem Pressebereich.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei