Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Einkommen, Konsum, Lebensbedingungen

Lebensbedingungen, Armutsgefährdung

Gemeinschaftsstatistik über Einkommen und Lebensbedingungen (EU-SILC)

Armutsschwelle und Armutsgefährdung in Deutschland

Soziodemographische Untergliederung

Erhebungsjahr

20082009201020112012

1 Referenzjahr für die Ermittlung von Armutsgefährdung ist bei Leben in Europa jeweils das dem Erhebungsjahr vorangegangene Jahr.
2 Sozialleistungen außer Renten und Pensionen.
3 Die relative Armutslücke misst den Abstand zwischen dem medianen Äquivalenzeinkommen der armen Bevölkerung und dem Schwellenwert für die Armutsgefährdung (in Prozent des Schwellenwertes).
Quelle: Leben in Europa (EU-SILC).

Begriffserläuterungen zur Tabelle.

Schwellenwert für Armutsgefährdung1 in EUR je Jahr
Alleinlebende(r)10 98611 15111 27811 42611 757
Zwei Erwachsene mit zwei Kindern unter 14 Jahren23 07023 41823 68423 99424 690
Armutsgefährdungsquote nach Sozialleistungen2 nach dem Geschlecht, Anteil in %
Insgesamt15,215,515,615,816,1
Männer14,214,714,914,914,9
Frauen16,216,316,416,817,2
Armutsgefährdungsquote nach Sozialleistungen2 nach dem Alter, Anteil in %
Insgesamt15,215,515,615,816,1
unter 18-Jährige15,215,017,515,615,2
18- bis 64-Jährige15,415,815,616,416,6
65-Jährige und Ältere14,915,014,114,215,0
Relativer Medianwert der Armutsgefährdungslücke3 nach dem Alter, Anteil in %
Insgesamt22,221,520,721,421,1
unter 18-Jährige19,319,817,817,217,4
18- bis 64-Jährige25,023,822,724,523,1
65-Jährige und Ältere16,816,516,617,618,8
Armutsgefährdungsquote vor Sozialleistungen nach dem Alter, Anteil in %
Insgesamt24,224,124,225,124,3
unter 18-Jährige30,630,532,833,030,8
18- bis 64-Jährige24,924,824,926,125,2
65-Jährige und Ältere16,016,115,215,415,9

© Statistisches Bundesamt, Wiesbaden 2014