Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Einkommen, Konsum, Lebensbedingungen

Laufende Wirtschaftsrechnungen (LWR)

Was beschreiben die Laufenden Wirtschaftsrechnungen?

Die Laufenden Wirtschaftsrechnungen (LWR) liefern statistische Informationen über die Ein­nahmen und Ausgaben privater Haushalte, deren Ausstattung mit Gebrauchs­gütern sowie ihre Wohn­verhältnisse. Einbezogen werden dabei die Haushalte fast aller sozialen Gruppierungen, so dass die LWR ein repräsentatives Bild der Lebens­situation nahezu der Gesamt­bevölkerung in Deutschland zeichnet.

Generell nicht in die Erhebung einbezogen werden Haushalte von Selbst­ständigen (Gewerbetreibende und selbstständige Landwirte und -wirtinnen sowie freiberuflich Tätige), Personen ohne festen Wohnsitz (Obdachlose) beziehungsweise in Gemeinschafts­unterkünften und Anstalten sowie Haushalte mit einem monatlichen Haushalts­nettoeinkommen über 18 000 Euro im Monat.

Die Ergebnisse der LWR zu den Konsumausgaben privater Haushalte werden in der amtlichen Statistik für die Neufestsetzung des Wägungs­schemas der Verbraucher­preisstatistik verwendet und dienen als Daten­basis für die Ve rwendungs­rechnung der Volkswirt­schaftlichen Gesamt­rechnungen.

Wie werden die Laufenden Wirtschaftsrechnungen erhoben?

Im Rahmen der LWR werden in Deutschland private Haushalte jährlich zu ihren Einkommens­verhältnissen, zum Konsum­verhalten, zur Wohnsituation und zur Ausstattung mit Gebrauchsgütern befragt.  Eine gesetzliche Verpflichtung zur Teilnahme besteht nicht, das heißt, alle Haushalte nehmen auf freiwilliger Basis an den LWR teil. In den Erhebungs­jahren der Einkommens- und Verbrauchs­stichprobe (EVS) finden keine LWR statt, dies war 2008 erstmals der Fall.

Rechtsgrundlage für die Erhebung ist das Gesetz über die Statistik der Wirtschafts­rechnungen privater Haushalte in der im Bundes­gesetzblatt Teil III, Gliederungs­nummer 708-6, veröffentlichten bereinigten Fassung, das durch Artikel 5 des Gesetzes vom 21. Juli 2016 (BGBl. I Seite 1773) geändert worden ist.

Seit dem Erhebungsjahr 2005 werden die LWR als Unterstichprobe aus der letzten EVS realisiert. Die ausgewählten Haushalte bilden bis zur nächsten EVS-Befragung die Stichprobe der LWR. Mit jeder neuen EVS steht eine neue Auswahl­grundlage für die LWR zur Verfügung.

Die LWR untergliedern sich in zwei eigenständige Erhebungsteile:

  • "Allgemeinen Angaben" (Angaben zum Stichtag 1. Januar unter anderem zur Ausstattung mit Gebrauchsgütern)
  • "Haushaltsbuch" (Angaben zu Einnahmen und Ausgaben in den Erhebungsmonaten).

    Jeweils ein Viertel der befragten Haushalte führen für drei aufeinander folgende Monate ihre Anschreibungen (Quartals­anschreibung) durch. Der Stichproben­umfang für das Erhebungs­jahr umfasst insgesamt 8 000 Haushalte.

Die methodischen Grundlagen der LWR haben sich im Laufe der Zeit geändert. Auf Grund der unterschiedlichen Erhebungs­methodiken sind die Daten in den drei Zeiträumen vor 1999, 1999 bis 2004 und ab 2005 nur eingeschränkt miteinander vergleichbar:

Bis zum Jahr 1998 zeichneten 2 000 Haushalte ein Jahr lang detailliert ihre Einnahmen und Ausgaben auf. Die befragten Haushalte stammten aus den drei ausgewählten Haushaltstypen: 2-Personenhaushalte von Rentnern und Rentnerinnen, 4-Personenhaushalte von Arbeitnehmern und Arbeit­nehmerinnen mit mittlerem Einkommen sowie 4-Personen­haushalte von Arbeit­nehmern und Arbeit­nehmerinnen mit höherem Einkommen. Aufgrund der zunehmenden Vielfalt von Lebens­lagen war eine Vertretung aller privaten Haushalte durch diese drei Haushalts­typen nicht mehr gegeben. Mit dem zusätzlichen Ziel der Harmonisierung der Wirtschafts­rechnungen privater Haushalte wurde sowohl der Befragten­kreis ausgedehnt als auch der Anschreibe­rhythmus verändert.

Seit 1999 werden die LWR als repräsentative Quotenstich­probe durchgeführt. Mit Ausnahme der Haushalte von Selbstständigen (Gewerbetreibende und selbstständige Landwirte und -wirtinnen sowie freiberuflich Tätige) sind alle privaten Haushalte in den Laufenden Wirtschaftsrechnungen (LWR) vertreten. In den Jahren von 1999 bis 2004 betrug der Stichproben­umfang 6 000 Haushalte, die über jeweils vier Berichts­monate (das heißt einen Monat je Quartal) Auskunft über ihre Einnahmen und Ausgaben erteilten.

Seit dem Jahr 2004 werden die "Allgemeinen Angaben" auch als Online-Befragung durchgeführt, das heißt neben der schriftlichen Ausfüllung des entsprechenden Fragebogens haben die Haushalte die Möglichkeit, ihre Angaben in elektronischer Form per Internet-Fragebogen zu machen. Die Daten der online meldenden Haushalte werden in das Gesamt­ergebnis aller Haushalte einbezogen.

Wo werden die Ergebnisse der Laufenden Wirtschaftsrechnungen veröffentlicht?

Die Ergebnisse der LWR werden in der Fachserie 15 Reihe 1 "Einnahmen und Ausgaben privater Haushalte" und in der Fachserie 15 Reihe 2 "Ausstattung privater Haushalte mit ausgewählten Gebrauchsgütern" veröffentlicht. Diese stehen auf der Internetthemenseite "Einkommen, Konsum, Lebensbedingungen, Wohnen" des Statistischen Bundesamtes unter Publikationen als kostenlose Downloads zur Verfügung. In der GENESIS-Online Datenbank können Sie sich ausgewählte Tabellen zusammenstellen.

Ausführlichere Informationen zu den LWR können den Qualitätsberichten entnommen werden.

Zeichenerklärung zu den Tabellen:
/ = keine Angabe, da aufgrund der geringen Haushaltszahlen (weniger als 25 Haushalte) der Zahlenwert nicht sicher genug ist (relativer Standardfehler von 20 % oder mehr).
() = Aussagewert eingeschränkt, da der Zahlenwert aufgrund der Haushaltszahlen (25 bis unter 100 Haushalte) statistisch relativ unsicher ist (relativer Standardfehler 10 % bis unter 20 %).
= nichts vorhanden.
. = Zahlenwert unbekannt oder geheim zu halten.
X = Tabellenfach gesperrt, weil Aussage nicht sinnvoll.

Zusatzinformationen

Presse

Piktogramm Presse

Aktuelle Pressemitteilungen zum Thema Einkommen, Konsum, Lebens­bedingungen, Wohnen finden Sie in unserem Pressebereich.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei