Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Gesundheit

Hier entsteht etwas Neues!

Deshalb werden die Inhalte auf dieser Website derzeit nur eingeschränkt gepflegt. Aktuelle Daten finden Sie in unserer Datenbank GENESIS-Online.

Gesundheit

IM FOKUS vom 22.01.2019

Immer mehr Kinder und Jugendliche leiden an Depressionen

In Deutschland wurden im Jahr 2017 rund 266 000 Patientinnen und Patienten aufgrund einer Depression vollstationär im Krankenhaus behandelt. Die Zahl der Behandlungsfälle hat sich damit seit der Jahrtausendwende mehr als verdoppelt – damals waren es 110 000 Fälle.

Unter den behandelten Patientinnen und Patienten waren rund 5 790 Kinder und Jugendliche unter 15 Jahren, die aufgrund einer Depression stationär betreut wurden. Mit rund 2 % war ihr Anteil an der Gesamtzahl aller Behandlungsfälle zwar relativ gering – die Fallzahl in dieser Altersgruppe hat in den vergangenen Jahren allerdings besonders deutlich zugenommen: Im Vergleich zum Jahr 2000 verzehnfachte sie sich (2000: 410 Fälle).

Auch in der Altersgruppe der 15- bis 24-Jährigen war eine starke Zunahme zu beobachten: Während es im Jahr 2000 rund 5 200 vollstationär behandelte Patientinnen und Patienten gab, war die Zahl im Jahr 2015 mit rund 34 300 fast siebenmal so hoch.

Zusatzinformationen

Auf einen Blick

Ge­sund­heits­aus­gaben2016356,5 Mrd. €
Ärztinnen/Ärzte2016377 000
Kranken­haus­patienten201719,4 Mill.
Rau­cher201722,5 %
Über­gewichtige201752,7 %
Pflege­bedürftige20173,4 Mill.
Schwanger­schafts-
ab­brüche
2017101 209
Häufigste Todes­ursachen
Herz-Kreis­lauf2016338 687
Krebs2016230 725

Presse

Piktogramm Presse

Aktuelle Pressemitteilungen zum Thema Gesundheit finden Sie in unserem Pressebereich.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2019

Impressum – Datenschutz – Kontakt – Barrierefrei

Hinweis zur Verwendung von Cookies

Um unsere Website für Sie optimal gestalten zu können, verwenden wir Cookies. Bitte bestätigen Sie, dass Sie die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen haben.

OK