Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Öffentliche Finanzen & Steuern

Öffentliche und private Leistungen

Die öffentlichen Leistungen für Entwicklungs­zusammenarbeit (ODA-Official Development Assistance) und sonstigen öffentlichen und privaten Leistungen an Entwicklungs­länder der Bundes­republik Deutschland beliefen sich im Jahr 2015 netto, das heißt nach Ab­zug von Rück­flüssen (vor allem Tilgung von Darlehen), auf 45,6 Milliarden Euro nach Revision (Vorjahr: 39,9 Milliarden Euro - nach Revision).

Im Mai 2005 wurde vom EU-Ministerrat ein ODA-Stufenplan verabschiedet, im Rahmen dessen sich Deutschland verpflichtet, den Anteil der ODA am Bruttonationaleinkommen bis 2010 auf 0,51 % und bis 2015 auf 0,7 % zu erhöhen. Im Berichtsjahr 2015 belief sich die ODA-Quote auf 0,52 % nach 0,42 % in 2014 und 0,38 % in 2013. In absoluten Zahlen ausgedrückt entspricht das ODA-Leis­tun­gen in Höhe von 16,2 Milliarden Euro (Vorjahr: 12,5 Milliarden Euro), wobei 12,7 Milliarden Euro auf die bi­laterale und 3,5 Milliarden Euro auf die multi­laterale Zu­sammen­arbeit entfielen.

Den größten Anteil an den Ausgaben hatte mit 6,0 Milliarden Euro (37,4 %) das Bundesministerium für wirt­schaft­liche Zusammen­arbeit und Ent­wick­lung. Das Aus­wärtige Amt finan­zierte Leistungen in Höhe von 1,3 Milliarden Euro (8,0 %). Die Bundes­länder finanzierten 2015 insgesamt 879,4 Millionen Euro der öffentlichen Entwicklungs­zusammenarbeit, davon 845,5 Millionen Euro für auf die ODA anrechenbaren Studienplatzkosten von Studierenden aus Entwicklungsländern.

In 2015 beliefen sich die ODA-anrechenbaren Aufwendungen für Flüchtlinge aus Entwicklungsländern in Deutschland auf 2,7 Milliarden Euro, was einem Anteil von 16,8 % an den Gesamt-ODA-Leistungen entspricht.

Im Rahmen der privaten Entwicklungszusammenarbeit leisteten die Nichtregierungsorganisationen (zum Beispiel Brot für die Welt (EWDE e. V.), Ärzte ohne Grenzen e. V.) in Deutschland 2015 Beiträge - finanziert aus Eigenmitteln und Spen­den - in Höhe von 1,2 Milliarden Euro. Die Summe der privaten Direktinvestitionen an Entwicklungsländer lag bei 17,5 Milliarden Euro (nach Revision).

Weitere Informationen und Tabellen finden Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ).

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei