Normalansicht

Navigation und Service

Logo Destatis - Statistisches Bundesamt, Link zur Startseite

Öffentliche Finanzen & Steuern

Öffentliche Finanzen kurz erläutert

Ausgaben, Einnahmen und Finanzierungssaldo

Bund, Länder, Gemeinden und die Sozialversicherung haben vielfältige öffentliche Aufgaben, deren Erfüllung hohe Ausgaben verursachen. Entsprechende Einnahmen zu ihrer Finanzierung stehen diesen Bereichen überwiegend aus Steuern und steuerähnlichen Abgaben, aber auch aus anderen Quellen zur Verfügung. Aus der Differenz zwischen Einnahmen und Ausgaben errechnet sich der Finanzierungssaldo (Defizit oder Überschuss) des Öffentlichen Gesamthaushalts.

Fonds, Einrichtungen, Unternehmen

Öffentliche Fonds, Einrichtungen und Unternehmen (kurzgefasst: Öffent­liche Unter­nehmen) entstehen durch die Aus­lagerung von Auf­gaben aus den Kern­haushalten der Gebiets­körper­schaften (Bund, Länder, Ge­mein­den/Ge­meinde­ver­bände), durch Neu­grün­dungen oder durch Be­teiligungs­erwerb. Während ur­sprüng­lich vor allem Aufgaben in den Be­reichen Ver- und Ent­sorgung sowie Verkehr aus den Kern­haus­halten der Gebiets­körper­schaften (Bund, Länder, Ge­mein­den/Ge­meinde­ver­bände) aus­ge­lagert wurden, sind Öffent­liche Unter­nehmen heute in fast allen Wirt­schafts­bereichen tätig. Rund 90 Prozent der Öffent­lichen Unter­nehmen arbeiten auf kommunaler Ebene.

Schulden, Finanzvermögen

Die jährliche Schulden­statistik liefert detaillierte Angaben über den aktuellen Schulden­stand der Kern­haus­halte und Extra­haus­halte von Bund, Ländern, Ge­meinden/Gemeinde­verbänden sowie ab dem Berichts­jahr 2010 der Sozial­ver­sicherung. Damit kann die Gesamt­verschuldung des Öffentlichen Gesamt­haushalts dar­gestellt werden.

Um ein Gesamt­bild der Vermögens­position des öffent­lichen Gesamt­haus­halts ab­geben zu können, ist neben der Passiv­seite (mittels Schulden­statistik) auch die Aktiv­seite zu er­fassen. Dies wird mit der Finanz­vermögen­statistik erfüllt. Sie erfragt jährlich als Total­er­hebung bei den Kern­haushalte und Extra­haushalte des Bundes, der Länder, den Ge­mein­den/Gemeinde­verbänden sowie ab dem Berichts­jahr 2010 der Sozial­ver­sicherung zum 31. Dezember jeden Jahres die wichtigsten Vermögens­arten.

Weiterführende Informationen bieten Ihnen die Themenseite Schulden, Finanzvermögen sowie die "Erläuterungen zur Statistik".

EU-Haushalts­rahmen­richtlinie

Im Zuge der Wirtschafts- und Finanz­krise in der Europäischen Union haben die Mit­glied­staaten im Jahr 2011 ein Gesetzes­paket (sogenanntes "Six Pack") mit neuen Regeln für die wirt­schafts- und haus­halts­politische Über­wachung ver­ab­schiedet.

Hierzu gehört die Richt­linie 2011/85/EU des Rates vom 8. Novem­ber 2011 über die An­for­derungen an die haushalts­politischen Rahmen der Mitglied­staaten (sogenannte EU-Haushalts­rahmen­richt­linie). Nach dieser Richt­linie müssen die Mitglied­staaten ab dem Jahr 2014 unter­jährig Haus­halts­daten für alle Ebenen des Öffent­lichen Ge­samt­haushalts ver­öffentlichen sowie jährlich Informationen über Eventual­ver­bindlichkeiten und Be­tei­li­gun­gen des Öffent­lichen Gesamt­haushalts.

Weiterführende Informationen finden Sie in den Erläuterungen zur Statistik.

Entwicklungs­zusammen­arbeit

Die Entwicklungs­zusammenarbeit verfolgt in erster Linie das Ziel, die wirtschaftliche und soziale Entwicklung der Entwicklungs­länder zu fördern. Die Statistik der Entwicklungs­zusammenarbeit umfasst öffentliche und private Leistungen.

Öffentliche Gelder fließen hauptsächlich in Soziale Sicherung

Der deutsche Staat erfüllt für seine Bürgerinnen und Bürger viele Aufgaben. Mit 625 Milliarden Euro floss der größte Teil der öffentlichen Ausgaben im Jahr 2011 in die Soziale Sicherung. Die Soziale Sicherung umfasst vor allem die Sozial­versicherung, aber auch die Familien-, Sozial- und Jugend­hilfe und anderes mehr. Für Kinder­tages­einrichtungen gab die öffentliche Hand 15 Milliarden Euro aus.

Mit 56 % der Gesamtausgaben ist die Soziale Sicherung der größte Aus­gabenblock. An zweiter Stelle standen allgemeine Dienste mit 12 %. Hierunter fallen zum Beispiel Aus­gaben für zen­trale Ver­waltung oder Ver­teidigung. Weitere 11 % gab der Staat für Bildung, Wissen­schaft, For­schung und Kultur aus.

Insgesamt summierten sich die öffentlichen Ausgaben 2011 auf 1 110 Milliarden Euro.

Detaillierte Ergebnisse finden Sie in den Rechnungs­ergebnissen der öffentlichen Haushalte.

Zusatzinformationen

Auf einen Blick

Öffentliche Finanzen in Milliarden Euro
AusgabenQ II/ 2017665,5
EinnahmenQ II/ 2017671,7
Finanz­ierungs­saldoQ II/ 20176,3
Schulden­standQ II/ 20171 977,8
Steuer­einnahmenQ II/ 2017177,1
Gemein­schaft­steuernQ II/ 2017132,4
Bundes­steuernQ II/ 201719,9
Landes- und Gemeinde­steuernQ II/ 201723,5

Presse

Piktogramm Presse

Aktuelle Pressemitteilungen zum Thema Öffentliche Finanzen & Steuern finden Sie in unserem Pressebereich.

© Statistisches Bundesamt (Destatis), 2017

Impressum – Kontakt – Barrierefrei